MAGAZIN ARTIKEL HOCHLADEN

| Team Grün Furtner GmbH

Im Sommer ist es wichtig, dass darauf geachtet wird, wie im Garten gegossen wird. Damit Ihr Garten den Sommer über grün und vital bleibt, haben wir einige Tipps vorbereitet, die Ihnen die Gießarbeit erleichtern sollen.


0
0

| Redaktion freudengarten

Die Clematis-Welke ist eine gefürchtete Pilzerkrankung der Clematis. Eine Bekämpfung ist nicht so einfach. Besser ist es, der Krankheit vorzubeugen.


0
0

| Peter Reinisch

Haben Sie braune Flecken im Rasen? Dann handelt es sich möglicherweise um die Wiesenschnake (Tipula). Wir stellen hier ein paar Möglichkeiten der Bekämpfung vor.


1
0

| Redaktion freudengarten

Die Früchte der Stachelbeeren wachsen am ein- bis dreijährigem Holz. Daher ist ein regelmäßiger Rückschnitt nötig, um jedes Jahr viele Stachelbeeren ernten zu können.


0
0

| Manuela Büttner

Gefräßige Schnecken sind für viele Gärtner die Staatsfeinde Nr. 1. Aber ist das auch wirklich gerechtfertigt? Möglicherweise lohnt ein zweiter Blick denn Schnecke bedeutet nicht zwangsläufig böser Schädling.


0
0

| Redaktion freudengarten

Du liebst Stachelbeeren und möchtest noch mehr davon in den Garten pflanzen? Statt Stachelbeer-Sträucher zu kaufen, versuche doch, Stachelbeer-Sträucher zu vermehren. Geht ganz einfach und kostet nichts.


1
0

| Team Grün Furtner GmbH

Für viele Gartenliebhaber sind Blattläuse eine Plage. Sie gehören zu den häufigsten Schädlingen. Erfahren Sie wie Sie die kleinen Insekten ohne Chemie und umweltschonend bekämpfen.


2
1

| Redaktion freudengarten

Muss man Rosmarin schneiden? Beim Schneiden von Rosmarin muss man die regelmäßige Pflege und den Schnitt im Frühjahr unterscheiden.


3
0

| Redaktion freudengarten

Was tun, wenn die Hortensie nicht blüht? Diese sieben Fehler bei der Pflege können dazu führen, dass Hortensien nicht blühen.


0
0

| Team Grün Furtner GmbH

Gerade jetzt, wenn die Temperaturen endlich zulassen sich im eigenen Gartenpool abzukühlen, ist es ärgerlich, wenn die Wasserqualität schlecht ist. Einige Handgriffe sind nötig um das Wasser wieder kristallklar zu bekommen.


0
0

| Redaktion freudengarten

Rosmarin lässt sich sehr gut durch Stecklinge vermehren. Bester Zeitpunkt zum Vermehren ist der Frühsommer. Auch eine Vermehrung durch Aussaat ist möglich, aber aufwändiger.


1
0

| Birgit Spitzhüttl

Neben den saftigen Erdbeeren leuchtet mein Garten an allen Ecken und Enden gerade vor lauter Blütenpracht. Dabei genieße ich die Schönheit und das rege Treiben der eifrigen Insekten.


0
0

| Redaktion freudengarten

Lust auf Holunder im eigenen Garten? Wenn du einen Holunder lieber selber ziehen als kaufen möchtest, dann ikannst du Holunder über Steckhölzer, Stecklinge oder Samen vermehren.


1
0

| Christian Günther

Das Pflanzen von Bienenweiden lohnt sich auch in Kästen, Trögen oder Schalen in der Stadt, denn jede zusätzliche Blüte zählt. Damit Bienentrachtpflanzen optimal gedeihen, benötigen sie eine magere, also nährstoffarme Erde.


2
0

| Manuela Büttner

Was ist pikieren? Und warum sollte ich das machen? Und wie geht das überhaupt? Fragen über Fragen. Hier gibt's die Antworten!


2
0

| Christian Günther

Sobald der letzte Bodenfrost vorüber ist, können Kästen, Kübel und Töpfe wieder bepflanzt werden. Für prächtige Blüten und gesundes Wachstum müssen die Pflanzen gleichmäßig mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden.


2
0

| Redaktion freudengarten

Bei den Pfingstrosen wird zwischen den Strauch-Pfingstrosen und den krautigen Pfingstrosen unterschieden. Davon hängt auch ab, wie die Pflanzen zu schneiden sind.


0
0

| Birgit Spitzhüttl

Seit zwei Jahren bin ich glückliche Besitzerin eines Gewächshauses – glücklich auch, da dieses „Bauprojekt“ ohne die Hilfe von Freunden nicht entstanden wäre.


0
0

| Redaktion freudengarten

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen zum Aussäen, Vermehren und der Pflege von Stockrosen.


0
0

| Redaktion freudengarten

Nach drei Jahren lässt der Ertrag der Erdbeer-Pflanzen stark nach und die Pflanzen müssen ausgetauscht werden. Zum Glück kann man Erdbeeren leicht vermehren und so kostenlos immer neue Erdbeerpflanzen ziehen.


0
0

| Redaktion freudengarten

Basilikum zählt nicht zu den Kräutern, die lange auf der Fensterbank überleben. Doch statt immer wieder neues Basilikum aus dem Supermarkt zu kaufen, kannst du es ganz einfach vermehren. Geht ganz leicht und spart Geld.


0
0

| Team Grün Furtner GmbH

Wenn im Mai die Temperaturen endlich stabil bleiben gibt es Einiges auf der Garten-To-do-Liste. Folgende Aufgaben können im Mai angegangen werden und zahlen sich im Sommer dann richtig aus.


1
0

| Redaktion freudengarten

Forsythien zählen zu den beliebtesten Blühsträuchern, denn ihre gelben Blüten läuten den Frühling ein. Um so größer ist die Enttäuschung, wenn die Forsythie nicht oder wenig blüht.


0
0

| Redaktion freudengarten

Wenn es endlich draußen warm wird, ist es an der Zeit, die Balkonkästen neu zu bepflanzen. Hier Tipps zum Kaufen, zum richtigen Setzen der Balkonblumen, zum Düngen und Pflegen.


0
0

| Team Grün Furtner GmbH

Wenn im Frühjahr der Startschuss für die neue Gartensaison fällt, können Sie dafür sorgen, dass sich Ihr Rasen schnell erholt und den Sommer über frei von Unkraut bleibt. Erfahren Sie mehr über die Rasenpflege!


1
0

| Redaktion freudengarten

Durch Mulchen Unkraut im Garten zu unterdrücken ist nicht immer erfolgreich. Lies, welche Fehler du beim Ausbringen von Rindenmulch unbedingt vermeiden solltest.


0
0

| Peter Reinisch

Nach der Wintersaison beginnt der Rasen, bei den warmen Temperaturen des Frühlings, wieder zu sprießen - aber nicht nur der Rasen. Auch ungebetene Unkräuter entwickeln sich auf dem Rasen.


2
0

| Redaktion freudengarten

Olivenbäume sind beliebte Kübelpflanzen. Damit die Pflanzen gesund bleiben, soll man sie regelmäßig schneiden. Ein starker Rückschnitt ist erforderlich, wenn der Olivenbaum lange nicht geschnitten wurde.


0
0

| Redaktion freudengarten

Forsythien kannst du sehr leicht selbst vermehren. Drei Methoden bieten sich an: Vermehrung über Stecklinge, Steckholz oder Absenker.


0
0

| Redaktion freudengarten

Gartentipp: Forsythien nach der Blüte schneiden. Denn so blühen sie immer sehr üppig. Es reicht, die Sträucher alle zwei bis drei Jahre zu schneiden.


0
0

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN