MAGAZIN

Geißblatt schneiden – so bleibt die duftende Kletterpflanze gut in Form

Geißblatt ist eine beliebte Kletterpflanze mit duftenden Blüten. Das richtige Beschneiden trägt zur Gesundheit und Form der Pflanze bei. Hier eine Anleitung für das Schneiden von Geißblatt im Frühjahr, Herbst und Winter.

Das Geißblatt (Lonicera) trägt auch den schönen Trivialnamen Jelängerjelieber. Sicher ist dieser Name auf die Blütezeit gemünzt, denn die Blüten des Geißblatts sehen nicht nur sehr hübsch aus, sondern duften auch wunderbar. Leider neigt das Geißblatt dazu, zu verkahlen. Außerdem wächst das Geißblatt schnell, so dass es sehr buschig wird und kein Licht mehr ins Innere der Kletterpflanze fällt. Dadurch wird die Entstehung von Krankheiten begünstigt.

Diese Probleme lassen sich durch einen regelmäßigen Schnitt leicht vermeiden. Hier die Anleitung.

Hinweis: Das Geißblatt ist giftig. Daher solltest du beim Schneiden von Lonicera immer Handschuhe tragen.

Geißblatt schneiden

  • Der Richtige Zeitpunkt Der richtige Zeitpunkt, um das Geißblatt zurückzuschneiden, ist das zeitige Frühjahr zwischen Anfang März bis spätestens Ende April. Wenn du im Frühjahr keine Zeit hattest, kannst du den Frühjahresschnitt auch im Herbst nachholen. Es sollte bereits sehr kühl, aber noch kein Frost in der Nacht zu erwarten sein. Auch ein Schnitt im Spätwinter an einem frostfreien Tag ist möglich.

  • Entferne von tote und beschädigte Triebe Im Frühjahr ist es wichtig, jegliches abgestorbene oder beschädigte Holz zu entfernen. Schneide alle Triebe ab, die durch Frost geschädigt wurden oder abgestorben sind.

  • Mitteltriebe stehen lassen Das Geißblatt verträgt es nicht so gut, wenn es ins alte Holz zurückgeschnitten wird. Lasse daher die Mitteltriebe so weit wie möglich unberührt und schneide die jungen Triebe auf die gewünschte Länge zurück. Um das Geißblatt zu verjüngen, kannst du jedes Jahr einige ältere Äste bis auf 10 Zentimeter zurückschneiden.

Überkreuzende Triebe schneiden

Damit das Geißblatt nicht zu dicht wächst, solltest du sich kreuzende Triebe abschneiden.

Starker Rückschnitt

Ist das Geißblatt sehr dicht und verholzt, kannst du es bis auf 50 Zentimeter zurückschneiden. Voraussetzung ist, dass Lonicera älter als drei Jahre ist.

Fehler, die du beim Schneiden eines Geißblatts vermeiden solltest

  • Zu viel schneiden Schneide das Gehölz nicht zu stark zurück. Sonst könnte das Geißblatt weniger blühen.

  • Zu früh im Herbst scheiden Ein zu früher Rückschnitt im Herbst kann dazu führen, dass die Pflanze leichter Frostschäden erleidet. Warte, bis die Pflanze in die Winterruhe getreten ist.

  • Auslichtungsschnitt vergessen Vernachlässige nicht den Auslichtungsschnitt, um schwache oder übermäßige Triebe zu entfernen. Dies fördert die Gesundheit der Pflanze.

Bildnachweis:

Pflanze mit Blüten, Foto von Janeson Keeley


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2023. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN