MAGAZIN

Aussaat April – das kannst du jetzt ins Freiland säen

Im April können schon viele Gemüsepflanzen und Blumen direkt ins Beet gepflanzt werden. Hier der Aussaatkalender für April.

Im April sind keine schweren Fröste mehr zu erwarten. Viele Blumen und Gemüsearten kannst du daher direkt ins Beet säen bzw. pflanzen. Wenn du noch Saatgut aus dem letzten Jahr hast, solltest du unbedingt eine Keimprobe machen. Denn nichts ist frustrierender beim Gärtnern, wenn die Samen nicht einmal keimen.

Aussaatkalender April – Gemüsesorten für die Aussaat ins Freiland

Folgende Gemüse kannst du im April bereits ins Freiland säen bzw. pflanzen.

  • Blumenkohl (Brassica oleracea var. Botrytis)

  • Erbsen (Pisum sativum)

  • Karotten (Daucus carota subsp. Sativus)

  • Kartoffeln (Solanum tuberosum)

  • Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes)

  • Lauch (Allium porrum)

  • Mangold (Beta vulgaris subsp. vulgaris)

  • Pastinake (Pastinaca sativa subsp. sativa)

  • Radieschen (Raphanus sativus var. Sativus)

  • Rettich (Raphanus sativus)

Rote Bete (Beta vulgaris)

  • Rotkohl (Brassica oleracea var. capitata)

  • Rucola (Eruca sativa)  

  • Salat (Lactuca sativa)

  • Schwarzwurzel (Scorzonera)

  • Spinat (Spinacia oleracea)

  • Weißkohl (Brassica oleracea var. capitata)

  • Wirsing (Brassica oleracea var. sabauda)

  • Zuckererbsen (Pisum sativum var. Saccharatum)

  • Zwiebeln (Allium cepa)

Kräuter, die du im April ins Freiland säen kannst

Für wärmeliebende Kräuter, wie zum Beispiel Basilikum, ist der April noch zu kalt. Heimische Kräuter hingegen können jetzt schon ins Beet im Garten oder auf dem Balkon gesät oder gepflanzt werden. Dazu zählen

  • Borretsch (Borago officinalis)

  • Brunnenkresse (Nasturtium officinale)

  • Dill (Anethum graveolens)

  • Petersilie (Petroselinum crispum)

Blumen, die du im April ins Freiland säen kannst

Im April kannst du bereits zahlreiche Blumen direkt ins Freiland säen. Noch mehr Ideen für Blumen zur Aussaat im April mit Infos zu Standort und Boden findest du hier.

Boden und Beet vorbereiten, um Gemüse säen und pflanzen zu können

Vor der Aussaat muss du die Beete vorbereiten. Denn im gemachten Beet keimen Samen besser und die Sämlinge wachsen besser an.

  • Entferne die Mulchdecke und jäte Unkräuter. Wurzelunkräuter musst du mit der Wurzel entfernen. Flach wurzelnde Samenunkräuter kannst du einfach weghacken.

  • Lockere den Boden oberflächig mit einer Grabgabel. Erdklumpen kannst du mit einer Hacke zerkleinern.

  • Arbeite oberflächig etwas Kompost ein. Schaffe mit der Harke eine glatte Oberfläche. Ziehe dazu die Harke mehrfach vor und zurück. Dadurch wird die Erde feinkrümelig. Je feinkrümeliger die Erde ist, desto besser ist es für die Aussaat.

  • Lasse das Beet zwei bis drei Wochen ruhen. Oft senkt sich die Erde nach einem starken Regenguss. Ziehe das Beet kurz vor der Aussaat glatt und entferne Unkräuter.

Nach der Aussaat – auf Abstand achten

Bei der Aussaat werden die Samen enger gestreut bzw. in die Erde gesteckt als der Pflanzabstand sein soll, da nicht alle Samen keimen. Wenn die Samen aufgehen, siehst du, wie eng die Sämlinge stehen. Bedrängen sie sich, so musst du sie ausdünnen. Zupfe zu eng stehende Keimlinge aus und lasse nur die kräftigsten stehen.

Bei der Aussaat an Mischkultur denken

Achte bei der Aussaat von Gemüse auf die Mischkultur, denn manche Gemüsepflanzen sind gute Nachbarn im Gemüsebeet, andere verstehen sich gar nicht. Gute Nachbarn beschützen sich gegenseitig, indem sie zum Beispiel Duftstoffe abgeben, die Schädlinge fernhalten oder die Bodenaktivität verbessern. Dream-Teams im Beet sind zum Beispiel Karotten und Zwiebeln bzw. Knoblauch oder Salat und Erbsen.

Tipps gegen Schnecken

Gegen gefräßige Schnecken hilft ein Kupferband rund um das Gemüsebeet oder zerbröselte Eierschalen rund um die Jungpflanzen. Schnecken kriechen nicht gern über die scharfkantigen Eierschalen. Diese haben den Vorteil, dass sie, anders als Sägespäne oder Kaffeepulver, „regenfest“ sind. Allerdings musst du fleißig Eierschalen sammeln, denn der Bannkreis rund um die Pflanzen sollte lückenlos und etwa 10 Zentimeter groß sein. Weitere Tipps gegen Schnecken findest du hier.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN