MAGAZIN

Die besten Pflanzen für Allergiker

Blühende Pflanzen für den Garten, die Allergiker nicht zum Nießen bringen.

Heuschnupfen kann einem den Spaß am Garten verleiden. Wer sich nur mit laufender Nase und niesend im Garten aufhalten kann, zieht sich lieber ins Haus zurück. Spätestens dann solltest du über eine Umgestaltung deines Gartens nachdenken. Denn viele Pflanzen sind völlig ungefährlich für Allergiker.

Welche Pflanzen für Allergiker?

Pflanzen, die von Insekten bestäubt werden, sind besser für Allergiker geeignet. Schließlich sammeln Bienen und andere Insekten den Pollen ein, so dass er er Allergikern nicht in die Nase geweht werden kann. Außerdem ist der Pollen, den die Bienen einsammeln, etwas klebrig, um den Insekten den Transport zu erleichtern. Der Vorteil ist, dass diese Pflanzen sich herausputzen, um Insekten anzulocken. Sie haben schöne Blüten mit tollen Farben und oft auch einen angenehmen Duft, so dass ein buntes Blumenbeet für Allergiker kein Problem ist. Die meisten reizfreien Blühpflanzen sind die aus den Familien der Lippenblütlern, Nelkengewächse und der Braunwurzgewächse.

Blumen für Allergiker

Gehölze für Allergiker

Welche Blüten lösen Allergien aus?

Nicht umsonst heißt der Heuschnupfen Heuschnupfen. Denn Gräser stehen auf der Liste der allergieauslösenden Pflanzen ganz oben. Aber auch die Pollen vieler Bäume und Kräuter lösen bei vielen Allergikern einen kräftigen Niesreiz aus.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN