MAGAZIN

Dahlien pflanzen, pflegen und überwintern

Dahlien machen den Garten bunt und blühen bis in den Herbst. Tipps für eine lange Blütenpracht und zum Pflanzen, Schneiden und Überwintern hier lesen.

Sie galten lange als altmodisch – aber wahrscheinlich sind sie, da sie nicht winterhart sind, zu pflegeintensiv gewesen, um zwischen immergrünen Gehölzen ihren Platz beanspruchen zu können. Da das Gärtnern immer mehr Freunde findet, haben offenbar auch die Dahlien wieder Liebhaber gefunden, die sich ein wenig Mühe mit diesen wunderschönen Sommerblumen machen wollen. Kein Wunder, denn mit ihrer großen Blühfreude und den leuchtenden Blüten sind sie eine Zierde für jeden Garten.

Allgemeines zu Dahlien

Dahlien (Dahlia), auch selten Georginen genannt, gehören zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Pflanzen stammen ursprünglich aus Mexiko. Daher wird auch schnell klar, dass diese Blumen bei uns nicht winterhart sind, da sie an das dortige warme Klima angepasst sind. In Mexiko sind die Blumen aber nicht nur wegen ihrer Schönheit beliebt. Die Pflanzen spielten auch als Nutzpflanzen eine Rolle, da sich ihre Knollen ähnlich wie Kartoffeln zubereiten und verzehren lassen. Seit die Pflanzen Ende des 18. Jahrhunderts ihren Weg nach Europa gefunden haben, sind eine Vielzahl von Sorten entstanden. Dahlien gibt es in fast allen Farben und Formen. Die Sorten der Dahlien werden nach ihren Blütenformen eingeteilt in Einfachblühende Dahlien, Anemonenblütige Dahlien, Halskrausen-Dahlien, Seerosen-Dahlien, Ball-Dahlien, Pompon-Dahlien, Sterndahlien und sieben weitere Klassen. Die Farbe der Blüten spielt bei der Einteilung keine Rolle.

Dahlien sind mehrjährig, aber nicht winterhart. Sie krautigen Pflanzen wachsen aus Knollen, die im Herbst ausgegraben und im Haus überwintert werden müssen.

Wann und wie Dahlien pflanzen

Um ihre Farbenpracht zu entfalten, benötigen Dahlien viel Nährstoffe. Daher ist es empfehlenswert, beim Pflanzen im Frühjahr Dünger, wie zum Beispiel Hornspäne, mit in das Pflanzloch zu geben. Die Knollen sollten erst nach den Eisheiligen, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind, gepflanzt werden. Pflanze die Knollen nur etwa fünf Zentimeter tief, um den Pflanzen das Austreiben nicht unnötig zu erschweren. Am besten einen sonnigen oder zumindest halbschattigen Standort wählen. Ansonsten stellen Dahlien keine besonderen Ansprüche an den Boden. Er sollte allerdings durchlässig und nicht lehmig sein.

TIPP: Die Knollen vor dem Einpflanzen mindestens 24 Stunden in Wasser legen. Sie danken es mit vielen Blüten!

Dahlien pflegen

Dahlien benötigen keine besondere Pflege. Im Juli oder August sollten die eifrigen Blüher mit einer weiteren Portion Dünger unterstützt und während des ganzen Sommers regelmäßig gegossen werden. Da die Blüten groß und schwer sind, ist es wichtig, die Pflanzen an Stäben zusammenzubinden, damit sie bei Wind und Regen nicht umknicken. Wichtig ist allerdings, verblühte Blüten regelmäßid abzuschneiden.

Wie schneidet man Dahlien richtig ab?

Wichtig ist es, verblühte und unansehnliche Blütenteile während des Sommers immer wieder zu entfernen. Schneide verwelkte Blüten imemr bis zum nächsten ausgebildeten Blattpaar ab. So werden die Pflanzen bis in den November zu immer neuen Blüten angeregt.

Dahlien im Herbst

Die aus Mexiko stammenden Dahlien schätzen eines gar nicht: Frost! Nach dem ersten Frost werden die Blüten braun und unansehnlich. Greife daher rechtzeitig zur Schere und hole dir einen schönen Strauß ins Wohnzimmer. Dabei die Stängel in etwa 15 cm Höhe über dem Boden anschneiden. Danach musst du die Knollen zum Überwintern ausgraben. Beschädigte Stellen sollten abgeschnitten und die Erde sorgfältig von den Knollen abgeklopft werden. Nach dem Trocknen – in den Stängeln darf keine Feuchtigkeit mehr sein - an einer geschützten Stelle überwintern. Als Behälter auf keinen Fall Gefäße aus Plastik verwenden, sondern am besten in der guten alten Holzkiste oder in Tontöpfen im Keller lagern. Falls die Luftfeuchtigkeit im Keller sehr hoch ist, die Knollen zwischen Sand oder Torf einbetten.

TIPP: Nicht in Kunststoffbehältern oder Kartons lagern, dort beginnen die Dahlienknollen leicht zu faulen!

Dahlien mit anderen Pflanzen kombinieren

Dahlien galten als die typischen Pflanzen für den Bauerngarten. Dies hat sich etwas geändert, wohl weil es bei der Vielzahl der Dahlien-Sorten für jeden Gartentyp eine passende Dahlie gibt. Beim Kombinieren von Dahlien mit anderen Pflanzen solltest du die Blütezeit bedenken. Für einen leuchtenden Herbst kannst du sie mit Astern, Sonnehut oder Ziergräsern kombinieren. Wenn du Sorten mit fgroßen, runden Blüten hast, setze sie neben filgran wirkende Pflanzen wie zum Beispiel die Prachtkerze (Gaura lindheimeri), die auch eine lange Blühzeit hat. Auch Ziertabak lockert ein Beet mit den runden, schweren Blütenköpfen auf.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN