MAGAZIN

Die schönsten Zwiebelblumen für den Sommer

Blühende Beete mit Zwiebelblumen, die im Sommer blühen. Hier Insprirationen für deinen Garten mit 9 besonders schönen Zwiebelblumen für den Sommer, mit Tipps zum Pflanzen, Pflegen und zum Standort.

Wer bei Zwiebelblumen nur an die Frühlingsblüher denkt, verpasst so einiges im Garten. Denn viele Zwiebelblumen blühen im Sommer und sehen fantastisch aus. Die Sommerblumenzwiebeln werden im Frühjahr gepflanzt und blühen im Sommer des gleichen Jahres.

Warum du Sommerblumenzwiebeln pflanzen solltest

Wer kennt das nicht? Der Strauch oder die Staude, die im Frühjahr gepflanzt wurde, braucht ein bis zwei Jahre, bis sie sich zu einer prächtigen Pflanze mit vielen Blüten entwickelt hat. Ganz anders ist das mit Zwiebelblumen. Deren ganze Kraft liegt in der Zwiebel, so dass sie in ihrem ersten Sommer gleich richtig mit der Blüte loslegen. Wenn du Zwiebelblumen richtig kombinierst, hast du Blüten vom Frühling bis in den Herbst.

Sommerblumenzwiebeln richtig pflanzen

  • Sommerblumenzwiebeln solltest du nicht lange lagern, sondern möglichst schnell nach dem Kauf pflanzen. Achte beim Kauf daraud, dass die Blumenzwiebeln nicht zu trocken sind, nicht verfärbt sind oder weiche Stellen haben.

  • Sommerblumenzwiebeln werden erst dann gepflanzt, wenn keine harten Fröste mehr zu erwarten sind. Das ist die nach Art zwischen April und Mai der Fall. Besonders kälteempfindlich sind Dahlien und Begonien. Die Knollen dieser Pflanzen dürfen erst nach den Eisheiligen in die Erde. Die weniger empfindlichen Gladiolen, Anemonen, Lilien, Ananasblumen (Eucomis) und Tigerblumen (Tigridia) dürfen schon vor den Eisheiligen gepflanzt werden.

  • Die meisten Sommerzwiebelblumen lieben einen sonnigen Standort. Pflanze die Zwiebeln daher in sonnige Gartenbereiche. Eine Ausnahme sind die Knollenbegonien, die sich im Halbschatten wohlfühlen. Lilien strecken zwar gerne ihre Köpfe in die Sonne, mögen aber einen schattigen Fuß. Kombiniere sie daher mit niedrigen Pflanzen, die ihren Wurzelbereich beschatten.

  • Vor dem Setzen der Blumenzwiebeln lockere die Erde auf und entferne kleine Steine und Wurzeln. Nach dem Pflanzen solltest du die Erde gut gießen, das erleichtert den Zwiebeln und Knollen das Anwachsen.

1. Tigerblume (Tigridia)

Tigerblumen werden zwischen 40 und 60 Zentimeter hoch und haben bunte, sternförmige Blüten und ein breites Blatt.

Pflanzzeitpunkt: April

Pflanztiefe: 6-8 Zentimeter tief

Standort: sonnig

Farben: weiß, rosa, rot, gelb, zweifarbig

2. Klebschwertel (Ixia)

Die bis zu fünf Zentimeter großen Blüten der Ixia sitzen auf langen, etwa 35 Zentimeter hohen Stängeln. Die Blüten schließen sich jeden Abend und öffnen sich am nächsten Morgen wieder. Ixia sollte regelmäßig gegossen und gedüngt werden.

Pflanzzeitpunkt: März bis April

Pflanztiefe: 7 Zentimeter tief

Standort: warm und sonnig

Winterhart: nein, kann ausgegraben an einem kühlen und frostfreien Platz überwintert werden

Farben: weiß, rosa, orange, apricot, zweifarbig

3. Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus)

Die Schokoladenblume duftet verführerisch nach Schokolade. Die zarte Pflanze wird zwischen 40 und 60 Zentimeter hoch und hat körbchenförmige, rotbraune Blüten. Die Erde für die Schokoladen-Kosmee sollte nährstoffreich und durchlässig sein. Achte darauf, dass die Erde nie ganz austrocknet. Die Schokoladen-Kosmee blüht von Juli bis Oktober.

Pflanzzeitpunkt: Mitte Mai

Pflanztiefe: 2-4 Mal so tief wie der Durchmesser der Knolle ist

Standort: warm und sonnig

Winterhart: nein, kann ausgegraben an einem kühlen und frostfreien Platz überwintert werden

Farben: rotbraun

4. Montbretien (Crocosmia)

Bis zu 20 Blüten wachsen an leicht gebogenen Rispen, die am Ende der bis zu einem Meter langen Stängel der Montbretien sitzen. Es gibt Sorten, die in verschiedenen Farben blühen. Am meisten Aufmerksamkeit ziehen jedoch Blüten, die in einem leuchtenden Orange-Rot blühen, auf sich. Die Blütezeit der Montbretien ist von Mai bis September, manchmal sogar bis in den Oktober. Aber auch die Blätter der Montbretien können sich sehen lassen. Sie sind schwertförmig und gerippt und werden bis zu 50 Zentimeter lang.

Die Knollen der Montbretien sollten vor dem Pflanzen einige Stunden gewässert werden. Die Erde sollte sehr durchlässig sein, am besten werden die Knollen auf ein Bett aus Sand gepflanzt.

Pflanzzeitpunkt: März bis April

Pflanztiefe: 15 Zentimeter tief

Standort: geschützt und sonnig

Winterhart: ja, in milden Gegenden, Frostschutz ist erforderlich. In rauen Gegenden oder bei starken Frösten sollten die Knollen ausgegraben und an einem kühlen, dunklen Platz überwintert werden.

Farben: Gelb, Orange, Orangerot, Scharlachrot

5. Lilien (Lilium)

Lilien zählen zu den prächtigsten und elegantesten Zwiebelblumen. Sie blühen von Juni bis September. Lilien sollten mit niedrigen Stauden oder niedrigen einjährigen Sommerblumen kombiniert werden, da sie einen „schattigen Fuß“ brauchen, das heißt, dass der Wurzelbereich bedeckt sein sollte. Da Lilien sehr empfindlich auf Staunässe reagieren, sollten die Zwiebeln bei schweren Böden auf eine mehrere Zentimeter hohe Drainageschicht aus Sand oder Kies gesetzt werden.

Es gibt eine große Vielzahl an Arten und Sorten, so dass es Exemplare mit Wuchshöhen von 30 bis 240 Zentimetern und unterschiedlichen Blütenformen und -farben gibt.

Pflanzzeitpunkt: Früherbst oder März bis April

Pflanztiefe: zwei bis drei Mal so tief wie die Zwiebel hoch ist

Standort: warm und sonnig

Winterhart: ja, auf gute Drainage achten

6. Schopflilie (Eucomis)

Der Blütenstand der Schopflilien ist zwischen 30 und 60 Zentimeter hoch. Da sich die Blüten nacheinander öffnen, ist die Blütezeit der Ananasblumen sehr lang. Die Blüten sind cremeweiß, grünlich oder rosa und locken viele Insekten an. Nach der Blüte bilden sich dekorative Fruchtkapseln, die im Herbst aufplatzen. Dan sieht es so aus, als blühten die Pflanzen ein zweites Mal. Schopflilien sollten ab Mitte Februar in einem Pflanzkübel im Haus vorgezogen werden. Am einfachsten ist es, die Pflanzen als Kübelpflanze zu kultivieren und den Pflanztopf im Herbst zum Überwintern ins Haus zu holen.

Pflanzzeitpunkt: Februar

Pflanztiefe: 15 – 20 Zentimeter

Standort: warm und sonnig

Winterhart: nein

Farben: Cremeweiß, grünlich, rosa, Gelbtöne

7. Gladiolen (Gladiolus)

Zwischen Juli und September blühen die Gladiolen. Sie sind nicht nur als Blumen im Bett, sondern auch als Schnittblumen sehr beliebt. Die Blütenstiele können bis zu 150 Zentimeter hoch werden. Von den schwertförmigen Blättern gaben die Gladiolen ihren Namen erhalten (lat: Gladium: Schwert). Gladiolen brauchen einen durchlässigen, nährstoffreichen Boden.

Pflanzzeitpunkt: Ende April, Mai

Pflanztiefe: mindestens doppelt so tief wie der Durchmesser der Knollen

Standort: warm, sonnig, geschützt

Winterhart: nein, Überwinterung der Knollen an einem kühlen, dunklen Platz

Farben: nahezu alle Blütenfarben: Weiß, Grün, Gelb, Rot, Orange, Violett, Braun...

8. Dahlien (Dahlia)

Dahlien sind die Stars im herbstlichen Garten. Die Pflanzen brauchen einen nährstoffreichen Boden und müssen regelmäßig gegossen werden. Am besten ist es, beim Pflanzen der Knollen Hornspäne ins Pflanzloch zu geben. Hohe Sorten sollten gestützt werden, damit die Blüten nicht umknicken. Wer die Blüte der Dahlien etwas vorziehen möchte, sollte die Dahlien im Haus vortreiben.

Pflanzzeitpunkt: Mitte Mai

Pflanztiefe: etwa 5 Zentimeter tief

Standort: warm, sonnig, geschützt

Winterhart: nein, Überwinterung der Knollen an einem kühlen, dunklen Platz

Farben: nahezu alle Blütenfarben: Weiß, Grün, Gelb, Rot, Orange, Violett, Braun...

9. Schmucklilien (Agapanthus)

Schmucklilien zählen zu den beliebtesten Kübelpflanzen. Da die Pflanzen nicht winterhart sind und häufiges Umtopfen nicht mögen, werden sie fast ausschließlich in Kübeln kultiviert. Die Blütezeit ist von Juli bis September. Dann öffnen sich die großen, kugelrunden Blüten. Wichtih ist eine gute Drainage im Pflanzkübel und ein nährstoffreiches, durchlässiges Substrat. Schmucklilien sind sehr pflegeleicht und vertragen gelegentliche Trockenheit besser als zu nasses Substrat. Da Schmucklilien im Lauf der Jahre immer schöner werden, lohnt es sich, die Pflanzen zu überwintern.

Pflanzzeitpunkt: Mitte Mai ins Freie oder Vorziehen im Haus

Pflanztiefe: knapp unter der Erde

Standort: warm, sonnig, geschützt

Winterhart: nein, Überwinterung an einem kühlen Platz

Farben: Weiß, Blau

Sommerblumenzwiebeln kaufen

Auch noch interessant:


Foto Ixia Bild von gcab80


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN