MAGAZIN

Elfenspiegel

Der Elfenspiegel ist eine farbenfrohe und pflegeleichte Balkonpflanze, die auch Bienen und Schmetterlinge anlockt. Hier Tipps zum Pflanzen, Pflegen, Standort und Aussaat lesen.

Zauberhaft und anmutig klingt schon der Name dieser vielversprechenden Beet- und Balkonpflanze. Sie sieht zudem auch noch wundervoll aus und bringt den ganzen Sommer über Farbe in die Welt.

Allgemeines

Der Elfenspiegel (Nemesia strumosa und fruticans mit Hybriden) ist eine aus Südafrika stammende Pflanze als der Familie der Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae). Es gibt über 50 verschiedene Nemesia-Arten. Als Zierpflanzen spielen aber hauptsächlich die beiden Arten Nemesia strumosa und N. fruticans und die aus ihnen gezüchteten Hybriden eine Rolle. Elfenspiegel tragen unscheinbare kleine hellgrüne längliche Blätter, welche an den Rändern gezähnt sind. Bei guter Pflege blühen die beliebten Zierpflanzen den ganzen Sommer über und erfreuen den Betrachter mit ihren vielen leuchtenden Farben. Es gibt sowohl stehende, buschig wachsende als auch hängende Sorten, welche Höhen von 20 bis 60 cm erreichen können. Die Pflanzen vertragen keinen Frost. Die Hybriden sind in der Regel einjährig. Reine Arten können frostfrei überwintert werden.

Standort und Boden

Nemesia bevorzugt einen möglichst sonnigen Standort, welcher wind- und regengeschützt ist. An das Substrat stellt sie keine besonders großen Ansprüche. Sie wächst gut in kargem, leicht saurem Boden. Du solltest nur darauf achten, dass es nicht zu Staunässe kommt. In Kübeln und Kästen kannst du eine Drainageschicht aus Blähtonkugeln oder Tonscherben einbauen, um diese zu verhindern.

Pflanzen und pflegen

Ab Mitte Mai nach den letzten Frösten können die Jungpflanzen nach draußen ins Beet, in Balkonkästen oder Kübel gepflanzt werden. Es sollte ein Pflanzabstand von bis 20 cm eingehalten werden, damit sich die Blumen gut entfalten können. Für einen buschigen Wuchs kann der Hauptrieb oder die Triebspitzen ausgebrochen werden.

Du solltest darauf achten, dass das Substrat immer möglichst gleichmäßig feucht bleibt, das Wasser sollte aber auch gut ablaufen können. Elfenspiegel mögen weder Trockenheit noch Staunässe besonders gerne. Auch sind sie sehr kalkempfindlich, deshalb empfiehlt es sich für das Gießen abgestandenes Regenwasser zu benutzen.

Für eine schöne kontinuierliche Blüte und ein gepflegtes Aussehen deiner Balkonpflanzen, sollest du immer verblühte und verwelkte Pflanzenteile entfernen (ausputzen). Nach der ersten Blütezeit, so circa Mitte Juli wenn die meisten Blüten verblüht sind, wird es Zeit für einen Rückschnitt, um eine schöne zweite Blüte zu erhalten. Danach kannst du der Pflanze etwas Dünger geben, damit sie wieder genügend Kraft und Nährstoffe für neue Blüten hat.

Blüte

Ab Mai zeigt der Elfenspiegel die ersten, in Trauben an einem langen Stiel angeordneten, zweilippigen Blüten. Am hinteren Ende befindet sich ein langer Sporn. Die einzelnen Blüten haben einen Durchmesser von ein bis drei cm und erfreuen bis Ende September mit ihrer Pracht. Das Farbspektrum der beliebten Zierpflanze ist sehr groß. Es reicht von gelb, orange bis über Rot- und Rosatönen über blau hin zu weiß. Neben einfarbigen, gibt es auch zwei- und mehrfarbige Sorten.

Für Bienen

Neben uns Menschen gefallen auch Bienen die Blüten des Elfenspiegels sehr gut.

Vermehrung und Aussaat

Ab März können die Elfenspiegel an einem hellen Platz auf der Fensterbank bei 14 bis 16 °C ausgesät und vorgezogen werden. Die Samen solltest du dafür nur leicht mit Erde bedecken. Die Keimdauer beträgt zwei bis drei Wochen. Danach sollte die Temperatur auf etwa 12 °C abgesenkt werden. Ab Mitte Mai nach den letzten Frösten dürfen die Pflänzchen dann ab nach draußen. Wenn du keine Lust auf Vorziehen von Pflanzen in deiner Wohnung hast und mit einem späteren Blühbeginn leben kannst, dann ist es auch möglich ab Mitte Mai direkt ins Freiland auszusäen. Du kannst natürlich dir auch die Arbeit sparen und dir Jungpflanzen bei dem Zierpflanzengärtner oder Gartencenter deines Vertrauens kaufen.

Krankheiten und Schädlinge

Bei Staunässe kann es zu Wurzelfäule kommen, welche zum Tod der Pflanzen führt. Deshalb solltest du darauf achten, dass überschüssiges Wasser ablaufen kann.

Fleckige braune Blüten oder Blätter können auftreten, wenn die Pflanze dem Regen ausgesetzt war. Diese kannst du einfach abzupfen.

Auch können immer wieder Blattläuse oder weiße Fliege auftreten. Diese kannst du aber einfach mit handelsüblichen Präparaten bekämpfen.

Sorten

Die verschiedenen 'Sunsatia' – Sorten sind alle recht pflegeleicht und können auch gut mal Regen vertragen. Es gibt sie in Rot, Orange und Gelb und zweifarbig in rot-weiß als 'Sunsutia Cherry on Ice'. Auch die Sorten der 'Karoo'-Serie erweisen sich als besonders robust und pflegeleicht.

'Innocence' ist eine rein weiße duftende Sorte. Es gibt aber insgesamt sehr viele verschiedene Sorten mit einem sehr großen Farbspektrum und vielen verschieden Kombinationen dieser.

Autorin: Sophia Och

Auch noch interessant:

Über die Autorin: Sophia Och, B. SC. Gartenbau

Mein Name ist Sophia Och. Ich habe Gartenbau in Freising an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf studiert. Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten draußen umgeben von Grün. Neben meinem "beruflichen" Interesse an Pflanzen, bin ich selbst leidenschaftliche Hobbygärtnerin und versuche mich immer wieder gerne an Urban Gardening.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN