MAGAZIN

Mischkultur im Kräuterbeet – diese Kräuter sind gute Nachbarn

Kräuter in Mischkultur - mit den richtigen Nachbarn wachsen Kräuter besser, bleiben gesünder und können enger gesetzt werden. Hier lesen, welche Kräuter gute Paare bilden.

Welche Kräuter passen zusammen? Auch im Kräuterbeet macht Mischkultur Sinn. Denn mit den richtigen Nachbarn wachsen Kräuter besser und Kräuter, die nach den Prinzipien der Mischkultur nebeneinander gepflanzt wurden, können enger zusammen gepflanzt werden, so dass du Platz sparst.

Damit Kräuter im Beet oder im Topf gut wachsen, ist es wichtig, die richtigen Nachbarn zu finden. Denn nur wenn Sonnenanbeter und durstige Pflanzen sich einen Standort teilen, fühlen sich die Pflanzen wohl und gedeihen prächtig.

Lerne hier die richtigen Nachbarn für Kräuter kennen.

Basilikum – gute Nachbarn

In einem Kräuterbeet darf Basilikum (Ocimum basilicum) nicht fehlen. Das einjährige Kraut hat gerne einen sonnigen Standort, wobei die pralle Mittagssonne vermieden werden sollte.

Basilikum im Kräuterbeet passt zu

  • Bohnenkraut (Satureja)

  • Kerbel (Anthriscus cerefolium)

  • Oregano (Origanum majorana)

  • Petersilie (Petroselinum crispum)

Bohnenkraut – gute Nachbarn

Das Bohnenkraut (Satureja hortensis oder montana) wird sehr gern zum Würzen von – du errätst es schon – Bohnen und anderen Hülsenfrüchten verwendet. Es mag einen sonnigen und geschützten Standort und einen durchlässigen, kalkhaltigen und lockeren Boden. Das Bohnenkraut ist ein guter Nachbar für

  • Lavendel (Lavendula angustifolia)

  • Oregano (Origanum majorana)

  • Salbei (Salvia officinalis)

  • Basilikum (Ocimum basilicum)

  • Rosmarin (Salvia Rosmarinus)

  • Thymian (Thymus vulgaris)

  • Currykraut (Helichrysum italicum)

Currykraut – gute Nachbarn

Das Currykraut (Helichrysum italicum) fühlt sich neben anderen Sonnenanbetern wohl. Der mehrjährige Strauch mag Sonne und einen sehr durchlässigen, kalkhaltigen Boden. Gute Nachbarn sind

  • Bohnenkraut (Satureja)

  • Lavendel (Lavendula angustifolia)

  • Thymian (Thymus vulgaris)

Kamille – gute Nachbarn

Die Kamille (Matricaria chamomilla) mag es warm und sonnig. Der Boden sollte karg, eher trocken und durchlässig sein. Gute Nachbarn sind

  • Dill (Anethum graveolens)

  • Majoran (Origanum majorana)

  • Kerbel (Anthriscus cerefolium)

  • Pimpernelle (Sanguisorba cerefolium)

  • Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Koriander – gute Nachbarn

Der Koriander Coriandrum sativum) wächst am besten an einem hellen, halbschattigen Standort in einem durchlässigen, nährstoffreichen Substrat. Er ist etwas wählerisch, was seine Nachbarschaft angeht und fühlt sich nur wohl neben

  • Dill (Anethum graveolens)

  • Kamille (Matricaria recutita)

  • Borretsch (Borago officinalis)

  • Basilikum (Ocimum basilicum)

Petersilie – gute Nachbarn

Petersilie (Petroselinum crispum) zählt zu den beliebtesten Küchenkräutern. Das Kraut braucht einen halbschattigen Standort und einen nährstoffreichen und durchlässigen Boden. Gute Nachbarn für Petersilie sind

  • Basilikum (Ocimum basilicum)

  • Borretsch (Borago)

  • Dill (Anethum graveolens)

  • Estragon (Artemisia dracunculus)

  • Majoran (Origanum majorana)

  • Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Pfefferminze – gute Nachbarn

Pfefferminze (Mentha x piperita) ist eine Einzelgängerin. Das liegt vor allem daran, dass sich das Kraut so stark über ihre Wurzeln vermehrt, so dass andere Kräuter schnell verdrängt werden. Pfefferminze solltest du daher nur im Topf kultivieren oder eine Wurzelsperre um die Pflanze eingraben. Im Topf kannst du Pfefferminze neben Schnittlauch pflanzen, damit Allium nicht so sehr bedrängt wird.

Rosmarin – gute Nachbarn

Rosmarin (Salvia rosmarinus) ist im Mittelmeerraum zu Hause. Daher liebt er warme, sonnige Standorte und trockene, eher karge, kalkhaltige Böden.

Rosmarin wächst gut in der Nachbarschaft von

  • Lavendel (Lavendula angustifolia)

  • Oregano (Origanum majorana)

  • Salbei (Salvia officinalis)

  • Thymian (Thymus vulgaris)

Schnittlauch – gute Nachbarn

Schnittlauch (Allium schoenoprasum) wächst am besten in leicht feuchten, nährstoffreichen Böden und an einem sonnigen bis halbschattigen Standort.

Er wächst gut in der Nachbarschaft von Borretsch,

  • Dill (Anethum graveolens)

  • Estragon (Artemisia dracunculus)

  • Kamille (Matricaria chamomilla)

  • Petersilie (Petroselinum crispum)

  • Salbei (Salvia officinalis)

  • Thymian (Thymus vulgaris)

  • Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Thymian – gute Nachbarn

Thymian (Thymus vulgaris) ist ein sehr verträglicher Nachbar im Gemüsebeet. Die Pflanze verträgt sich mit nahezu allen Kräutern, die ebenfalls Sonne und einen durchlässigen, mageren und trockenen Boden mögen.

  • Bohnenkraut (Satureja)

  • Currykraut (Helichrysum italicum)

  • Estragon (Artemisia dracunculus)

  • Lavendel (Lavendula angustifolia)

  • Rosmarin (Salvia Rosmarinus)

  • Salbei (Salvia officinalis)

Ysop – gute Nachbarn

Ysop (Hyssopus officinalis) mag nährstoffreiche und kalkreiche Böden und wächst am liebsten an sonnigen, windgeschützten Plätzen. Gute Nachbarn im Kräuterbeet sind

  • Bohnenkraut (Satureja)

  • Lavendel (Lavandula angustifolia)

Weiterlesen

Kräuter im Topf richtig kombinieren https://freudengarten.de/show/296/krauter-im-topf-mit-den-richtigen-nachbarn-klappts

Foto Basilikum Photo by Lavi Perchik on Unsplash

Foto Koriander Photo by Chandan Chaurasia on Unsplash

Foto Thymian Photo by Alejandro Piñero Amerio on Unsplash


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN