MAGAZIN

10 lang blühende Sträucher für den Garten

Akzente im Garten setzen mit Blühsträuchern, die lange blühen. Wir stellen 10 dauerblühende Sträucher vor.

Sträucher spielen eine wichtige Rolle in der Gartengestaltung. Sie schirmen neugierige Blicke der Nachbarn ab, gliedern Gartenräume oder setzen als Solitär Akzente om Garten. Besonders schön ist es, wenn Gehölze den Garten möglichst lange mit Blüten zieren. Wir haben daher 10 Sträucher herausgesucht, die besonders lange blühen.

Unter dauerblühenden Sträuchern versteht man entweder Gehölze, die eine lange Blütezeit haben oder Gehölze, die ein zweites Mal im Sommer blühen.

1. Blauregen (Wisteria)

Der Blauregen blüht von April bis in den Juni. Die Blütentrauben sehen nicht nur traumhaft schön aus, sondern duften auch verführerisch und locken viele Bienen an. Im Spätsommer blüht der Blauregen ein zweites Mal, wenn auch nicht so üppig wie im Frühjahr. Nach der Blüte müssen die Triebe bis auf zwei bis vier Augen geschnitten werden, sonst lässt due Blühfreude nach. Hier eine Anleitung zum Schneiden.

Blauregen braucht ein stabiles Klettergerüst. Es gibt aber auch Blauregen, die als Hochstämmchen kultiviert werden.

Standort: sonnig, geschützt

Boden: humos, durchlässig

Blütezeit: April bis Juni, August

2. Herbstflieder (Syringa microphylla)

Zu den dauerblühenden Sträuchern zählt der Herbstflieder, da er zwei Mal im Jahr blüht. Der Herbstflieder wird nur bis zu 200 Zentimeter hoch und ist daher auch gut für kleine Gärten geeignet. Die Blüten blühen in einem zarten Lilarosa. Nach der Hauptblüte im Mai blüht der Herbstflieder kontinuierlich bis in den Herbst.

Standort: sonnig, verträgt aber auch Halbschatten

Boden: durchlässig, fruchtbar, leicht alkalisch

Blütezeit: Mai bis Juni; Oktober

3. Fingerstrauch (Potentilla)

Der Fingerstrauch oder Fünffingerstrauch ist ein lang blühender niedriger Strauch. Am bekanntesten sind die gelb blühenden Sorten, es gibt aber auch weiß, rosa und rot blühende Exemplare. Die kleinen, schalenförmigen Blüten sehen in jeder Farbe entzückend aus. Potentilla ist sehr robust und pflegeleicht. Ohne Schnitt wird der Strauch zwischen 100 und 150 Zentimeter hoch und ebenso breit.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: durchlässig, keine besonderen Ansprüche

Blütezeit: Mai bis Oktober

4. Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)

Der Holunder hat cremeweiße, grünliche oder rosarote Blüten, die in großen Dolden wachsen. Bis die kleinen Blüten einer Dolde alle erblüht bzw. verblüht sind, dauert es lange, so dass er uns mit einer langen Blütezeit erfreut. Aus den Blüten lässt sich auch Holunderblütensirup oder Holunderblütenessig herstellen. Holunder ist sehr robust und pflegeleicht und wird bis 500 Zentimeter hoch.

Standort: sonnig

Boden: humos, durchlässig

Blütezeit: Ende Mai bis Juli

5. Hortensien (Hydrangea)

Hortensien blühen fast den ganzen Sommer hindurch. Die Sträucher werden ja nach Art und Sorte zwischen einem und mehreren Metern hoch, wie zum Beispiel die Rispenhortensien, die zu stattlichen Sträuchern heranwachsen. Bauernhortensien blühen an den Trieben des letzten Jahres. Sie dürfen daher im Frühjahr nicht geschnitten werden.

Standort: halbschattig

Boden: frisch bis feucht, durchlässig, nährstoffreich, humos

Blütezeit: Juni bis September

6. Hibiskus (Hibiscus syriacus)

Der Hibiskus oder Garteneibisch bringt mit seinen Blüten tropischen Flair in den Garten. Pflanze ihn am besten in die Nähe der Terrasse, damit du die weißen, rosa, roten oder mehrfarbigen Blüten besser genießen kannst. Für seine prächtigen Blüten muss der Strauch gut mit Nährstoffen versorgt sein.

Standort: sonnig, geschützt

Boden: trocken bis frisch, durchlässig, nährstoffreich

Blütezeit: Juni bis Oktober

7. Sommerspiere (Spirea bumalda)

Spirea bumalda ist ein klein bleibender Strauch, der entweder für niedrige Blütenhecken oder als kleiner Solitärstrauch verwendet wird. Es weiß und rosa blühende Sorten. Die Blüten sind flache Doldenrispen. Der Spierstrauch ist sehr robust und hält Trockenheit und Hitze aus. Je nach Sorte wird er zwischen 80 und 120 Zentimeter hoch.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: durchlässig, keine besonderen Ansprüche

Blütezeit: Juli bis September

8. Schmetterlingsstrauch, Sommerflieder (Buddleja)

Der Schmetterlingsstrauch öffnet ab Juli seine Blüten, die nicht nur Schmetterlinge, sondern auch andere Insekten in den Garten locken. Seine Blütezeit kann verlängert werden, wenn du die verblühten Blüten regelmäßig abschneidest. So verhinderst du auch, dass sich die Sträucher unkontrolliert ausbreiten. Sommerflieder trägt ährenförmige Blüten und blüht in Lila, Weiß, Rosa und Blau. Der Schmetterlingsstrauch muss jedes Frühjahr geschnitten werden, damit er viele Blüten treibt.

Standort: sonnig

Boden: anspruchslos, durchlässig

Blütezeit: Juli bis September

9. Waldrebe (Clematis)

Viele Arten der Waldreben blühen lange oder sogar zwei Mal im Sommer. Für eine üppige Blüte ist ein sonniger Standort erforderlich. Achte darauf, den Fuß mit Pinienmulch, einem zerbrochenen Topf o.ä. zu beschatten, damit sich die Erde nicht zu sehr aufheizt.

Standort: sonnig, schattiger „Fuß“

Boden: humos, durchlässig

Blütezeit: je nach Sorte unterschiedlich

10. Echter Eibisch (Althaea officinalis)

Der Echte Eibisch ist ein wichtiges Heilkraut und Bienennährpflanze. Der Echte Eibisch wird bis zu 150 Zentimeter hoch. Die rosafarbenen oder weißen trichterförmigen Blüten wachsen in Büscheln aus den Blattachseln und wachsen immer wieder nach.

Standort: sonnig bis halbschattig, windgeschützt

Boden: feucht, nährstoffhaltig

Blütezeit: Juli bis September

Lang blühende Sträucher kaufen

Auch noch interessant:


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN