MAGAZIN

Holunderblütenessig selber machen

Wenn der schwarze Holunder blüht, lohnt sich die Ernte der Blüten. Nach diesem einfachen Rezept kannst du Holunder-Essig selber machen. Dieser gibt Salat, Soßen und Fleisch eine besondere Note. Jetzt ausprobieren!

Die Blütezeit von Holunder ist von Mai bis Juli. Wer gerne wandert oder etwas außerhalb der Stadt wohnt, kennt sicherlich viele „Hollerbüsche“, denn die pflegeleichten Sträucher wachsen wild an vielen Plätzen. Die Blüten des Holunders lassen sich vielseitig verwenden: für Essig, Holunderblütensirup oder getrocknet als Holunderblüten-Tee.

Holunderblüten sammeln

Bei der Ernte von Holunderblüten solltest du keine Blüten von Sträuchern sammeln, die an Straßen wachsen. Die Blüten werden nicht gewaschen, denn sonst wird der Blütenstaub abgespült, der den typischen Geschmack abgibt. Wenn du möchtest, kannst du die Blüten einen Tag nach einem Regenguss pflücken, dann haben sie eine natürliche "Wäsche" abbekommen. Die Blüten werden nach dem Pflücken nur vorsichtig ausgeschüttelt, damit die kleinen Insekten, die sich in den Dolden verstecken, herausfallen.

Zutaten: Für einen Holunderessig benötigst du:

  • fünf bis 10 Dolden eines Holunderstrauchs.

  • 1 Flasche Essig, zum Beispiel Apfelessig oder Weinessig

  • 1 gut verschließbares Glas mit breiter Öffnung

Anleitung Holunderblüten-Essig

  • Die Stängel abschneiden und die Blüten in ein sauberes Glasgefäß geben, das sich gut verschließen lässt

  • Mit Essig auffüllen. Die Blüten müssen ganz mit Essig bedeckt sein

  • Glas verschließen und zwei bis vier Wochen an einem kühlen Ort ziehen lassen

  • Wenn dich die kleinen Blüten stören, kannst du den Essig durch ein Sieb gießen. Ansonsten können die Blüten im Essig bleiben

Holunderblütenessig schmeckt wunderbar zu leichten Sommersalaten, zum Verfeinern von Soßen und zu Fleisch.

Holunderblütenessig ist gesund

Holunderblütensirup ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Ein bis zwei Esslöffel Holunderblütenessig mit Wasser verdünnt und einem Löffel Honig gesüßt, soll, vor dem Frühstück getrunken, die Verdauung anregen.

Außerdem wird Holunderessig schmerzstillende Wirkung bei Kopfschmerzen nachgesagt. Dazu den Essig mit etwas Wasser verdünnen, damit ein Tuch tränken und damit Umschläge auf die Stirn machen. Ferner wird Holunderblütenessig als blutstillende Wundauflage und zum Einreiben bei rheumatischen Beschwerden genutzt.

Übrigens: Holunderblütensirup ist auch ein tolles Geschenk als Mitbringsel bei der nächsten Grillparty.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN