MAGAZIN

Gehölze mit auffälliger Rinde oder Wuchs

Im Winter zeigen Sträucher und Bäume mit auffälliger Rinde oder Wuchs ihre ganze Schönheit.

Ein Garten muss im Winter nicht grau und langweilig sein. Wenn die Blätter von Bäumen und Sträuchern abgefallen sind, rücken die Äste und Stämme in den Blickpunkt des Interesses. Viele Sträucher überzeugen im Winter durch bunte Äste, eine auffällige Rindenstruktur oder einen schönen Wuchs.

Sträucher mit bunter Rinde

Besonders der Hartriegel ist für seine farbigen Äste bekannt. Viele Sorten des Hartriegels (Cornus) sehen aus wie bunte Skulpturen im Garten. Cornus alba 'Siberica', Cornus alba Baton Rouge oder Cornus sanguinea 'Anny's Winter Orange' haben auffallend rote Äste. In Gelb-rot leuchten die Äste des Cornus sanguinea 'Magic Flame' oder Cornus sanguinea 'Midwinter Fire'. Wem der Farbbereich zwischen Gelb und Grün gefällt, sollte den Tatarischen Hartriegel (Cornus alba 'Sibirica'), den Gelbholz-Hartriegel (Cornus stolonifera 'Flaviramea') oder die Weiden Salix alba 'Golden Ness', Salix alba var. vitellina 'Britzensis' im Garten haben. Auch der Gelbrindige Hartriegel (Cornus stolonifera 'Flaviramea') sieht in jedem winterlichen Garten sehr schön aus.

Doch es gibt noch viele andere Sträucher, die mit ihren Ästen bunte Akzente im Garten setzen. Immer frisch und grün sehen die Äste des Ranunkelstrauchs (Kerria japonica) aus. Der Strauch wird nur etwa zwei Meter hoch, ist äußerst pflegeleicht und im Sommer auch wegen seiner gelben Blüten sehr beliebt.

So sehen Beete mit Sträuchern mit bunter Rinde noch schöner aus

Die Schönheit der bunten Äste kannst du betonen, indem du sie mit immergrünen Stauden unterpflanzst und so einen attraktiven farblichen Gegensatz schaffst. Geeignete Pflanzen sind zum Beispiel wintergrüne Bodendecker, wie das Purpurglöckchen (Heuchera), Bergenien (Bergenia) oder Elfenblumen (Epimedium). Mit Christrosen kommst du zudem noch in den Genuß von Blüten im Winter.

Tipp: Nur die jungen Triebe des Hartriegels leuchten bunt. Ein regelmäßiger Rückschnitt älterer Äste ist daher alle zwei bis drei Jahre nötig, um die farbenfrohen Äste im Garten zu haben.

Auffällige Rindenstruktur

Stämme und Äste können aber nicht nur wegen ihrer Farbe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sondern auch wegen der Struktur ihrer Rinde.

  • Flügel-Spindelstrauch Für kleinere Gärten eignet sich der Flügel-Spindelstrauch (Euonymus alatus), da er nur etwa zwei Meter hoch und breit wird. Wenn er im Herbst sein leuchtend rotes Laub abgeworfen, schmückt er sich mit vier Korkleisten, die an seinen Ästen sitzen.

  • Stacheldraht-Rose Ausgefallen und schön sind auch die Äste Stacheldraht-Rose (Rosa sericea ssp. omeiensi f. pteracantha). Die Äste zieren rote Stacheln, die mit den roten Hagebutten um die Aufmerksamkeit wetteifern. Vor allem bei Raureif bilden sich an den Stacheln wunderschöne natürliche Skulpturen im Garten. Die Stacheldrahtrose kann bis zu zwei Meter breit werden und braucht daher viel Platz im Garten. Ihre Blüten sind eher unscheinbar.

  • Tibetanische Kirsche Die Tibetanische Kirsche, Mahagoni-Kirsche (Prunus serrula) ist das ganze Jahr über schön anzusehen, im Winter ist sie wegen ihrer auffälligen Rinde ein Highlight in jedem Garten. In der kalten Jahreszeit zeigt sie ihre mahagoni-farbene Rinde, die sich dekorativ abrollt.

  • Ahorn Eine sehr auffällige Rinde hat auch der Zimt-Ahorn (Acer griseum). Diese Schönheit hat sich einen Platz als Solitär-Pflanze verdient. Jüngere Triebe sind rot und behaart. Wenn die Triebe etwa vier Jahre alt werden, verfärben sie sich in ein Zimt- bzw. Rotbraun und beginnen sich dekorativ zu schälen. Die sich abrollenden papierähnlichen Streifen erinnern an Zimt und haben dem Baum seinen Namen verliehen. Die Zweige des Schlangenhaut-Ahorns (Acer capillipes) eine dekorative, senkrecht gebänderte Rinde. Da dieser Baum nicht allzu groß wird, ist er auch für kleinere Gärten geeignet.

  • Birken Birken dürfen bei einer Aufzählung von Gehölzen mit auffälliger Rinde nicht fehlen. Die schlanken Stämme sehen vor einem dunklen Hintergrund, wie zum Beispiel einer Hecke, besonders schön aus. Allerdings sind diese Rindenschönheiten eher für größere Gärten geeignet. Die Rinde der Moor-Birke (Betula pubescens) rollt bei älteren Bäumen ab und ist weiß bis hellbraun. Die Himalaya Birke (Betula utilis var. jacquemontii) hat besonders weiße Rinde. Da sie mehrstämmig ist, hellt sie jeden winterlichen Garten auf. Die Yunnan-Birke (Betula delavayi) mit ihrer hellbraunen Rinde und die Chinesische Birke (Betula albosinensis) sind wegen ihrer Rinde, die sich streifig löst, besonders schön. Die Gold-Birke hat nicht wie ihre Verwandten eine weiße Rinde. Ihre gold getönte Rinde rollt sich dekorativ ab.

Bäume und Sträucher mit auffälliger Wuchsform

Die Wuchsform von Sträuchern oder Bäumen kann auch eine Bereicherung für den winterlichen Garten sein. Die spiralförmigen Äste der Korkenzieherhasel (Corylus avellana 'Contorta') oder Korkenzieherweide (Salix matsudana 'Tortuosa') sind besonders schöne Beispiele. Die Korkenzieherhasel wird nicht so groß, so dass sie auch für Hausgärten geeignet ist. Korkenzieherweiden entwickeln sich zu sehr großen Bäumen und sollten nur in sehr große Gärten gepflanzt werden.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


KOMMENTARE (1)

Natalie Bauer

Ich sehe leider meinen Garten nicht direkt aus dem Haus heraus. Aber wenn, dann wäre er ein Wintergarten :-)


Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN