MAGAZIN

Brutblatt mit Ablegern, Stecklingen oder Samen vermehren

Das Brutblatt ist eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze. Da an ihren Blatträndern Kindel wachsen, ist die Vermehrung sehr einfach. Du kannst die Goethepflanze aber auch über Stecklinge oder Samen vermehren.

An den Rändern der Brutblätter wachsen viele Kindel, kleine Ableger, die sehr schnell anwachsen. Die Vermehrung der Goethepflanze ist daher sehr einfach. Bei der Vermehrung über Stecklinge Stecklinge hast du schnell größere Pflanzen. Da Brutpflanzen selten zum Kauf angeboten werden, ist die Aussaat oft die einzige Möglichkeit, an diese Pflanzen zu kommen.

Brutblatt über Kindel vermehren

Die Vermehrung findet am einfachsten über die Kindel statt. Nimm zur Vermehrung einige der Ableger ab. Fülle in einen Pflanztopf durchlässige Erde und mache mit dem Finger kleine Mulden. Die Kindel werden in die Mulden gelegt und etwas festgedrückt. Warte einige Tage mit dem ersten Gießen, damit eventuell entstandene Verletzungen abheilen können. Nach dem ersten Gießen wurzeln die Brutblättchen schnell an.

Brutblätter über Stecklinge vermehren

Wer schnell größere Pflanzen haben möchte, kann die Brutblätter auch über Stecklinge vermehren. Dazu Triebe mit mindestens zwei bis drei Blattpaaren schneiden. Bevor die Stecklinge gepflanzt werden, müssen die Schnittwunden erst trocknen. Dazu kannst du die Triebe für ein bis zwei Wochen in einen leeren Topf stellen. Danach werden die Stecklinge in einen kleinen Pflanztopf mit durchlässigem Substrat gesteckt. Auch dann solltest du noch einige Tage mit dem Gießen warten. Dann werden die Stecklinge erstmals durchdringend gegossen. Wie die erwachsenen Pflanzen sollte immer erst dann gegossen werden, wenn das Substrat abgetrocknet ist.

Goethepflanze über Samen vermehren

Wenn du Brutblätter über Samen vermehren möchtest, kannst du Samen selbst von den Pflanzen gewinnen. Brutblätter bilden Balgfrüchte, in denen sich viele kleine Samen befinden. Diese werden in einen Pflanztopf oder -schale mit durchlässigem Substrat verteilt und etwas festgedrückt. Gieße die Pflanztöpfe mit der Sprühflasche an und bedecke die Töpfe mit einer Folie oder Glashaube. Die Pflanztöpfe werden an einen hellen Platz am Fenster bei etwa 20 bis 25 Grad gestellt. Nach zwei bis drei Wochen keimen die Samen und du kannst die Folie entfernen.

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN