MAGAZIN

Zimmerpflanzen mit großen Blättern

Wow-Effekt mit Zimmerpflanzen mit großen Blättern erzielen Wir schlagen dir die 10 schönsten Zimmerpflanzen mit großen Blättern für deinen Urban Jungle vor.

Klotzen statt kleckern: Wenn du viel Platz in der Wohnung hast, kannst du mit Zimmerpflanzen mit großen Blättern schnell eine Wohlfühloase in der Wohnung schaffen. Der Vorteil von Pflanzen mit großen Blättern ist, dass du viel Grün hast, aber nur eine Pflanze pflegen musst. Denke aber daran, dass die Blattriesen viel Platz brauchen, um sich gut entfalten zu können.

1. Fensterblatt, Monstera (Philodendron Monstera)

Ursprünglich ist das Fensterblatt in den tropischen Wäldern Süd- und Mittelamerikas beheimatet. Schon vor vielen Jahren war die Pflanze mit den durchbrochenen Blättern in deutschen Wohnzimmern und Büros beliebt. Jetzt erlebt die pflegeleichte Pflanze zurecht eine Renaissance. Das Fensterblatt benötigt einen Wuchsstab, an dem sie hochklettert.

2. Elefantenohr, Riesenblättriges Pfeilblatt (Alocasia)

Anders als echte Elefantenohren laufen die Blätter der Alocasia spitz zu. Immerhin die Blätter von Alocasia macrorrhiza können es im Hinblick auf ihre Grüße mit den Ohren der Dickhäuter aufnehmen. Im besten Fall erreichen sie nämlich einen Durchmesser von bis zu einem Meter. Trotz ihrer beeindruckenden Größe wirkt die Alokasie nicht wuchtig, sondern elegant, da ihre Blätter an langen, schlanken Stielen wachsen. Besonders attraktiv sind Elefantenohren wegen der Blattzeichnung vieler Arten.

3. Geigenfeige (Ficus lyrata)

Die geigenförmigen Blätter dieser attraktiven Geigenfeigen sind am Rand gewellt und sehen richtig knubbelig aus. Kein Wunder, dass die Zahl der Fans dieses prächtigen Gummibaums stetig wächst. Das macht die Geigenfeige übrigens auch sehr schnell, sodass sie nur für hohe Räume geeignet ist, wenn man nicht zur Schere greifen möchte.

4. Großblättrige Strahlenpalme (Licuala grandis)

Die großen runden Blätter dieser wunderschönen Palme sehen aus, als hätte sie jemand ordentlich gefaltet und sind am Rand zackig eingeschnitten.

5. Zierbanane, Bananenpflanze (Musa)

Die Blätter der Zierbanane zaubern tropisches Lebensgefühl in das heimische Wohnzimmer. Schade, dass die Pflanzen nur unter idealen Bedingungen Früchte tragen. Die Zierbanane ist äußerst durstig und muss im Sommer fast täglich gegossen werden.

6. Fischschwanz-Palme (Caryota Mitis)

Wie Fischschwänze sehen die Blätter vn Caryota Mitis aus, daher hat die Pflanze ihren Namen erhalten. Diese prächtige Palme braucht nur wenig Licht und kann daher auch weiter hinten im Raum platziert werden. Wie alle Palmen möchte auch sie dauerhaft feuchtes, aber nicht nasses Substrat.

7. Baumfreund (Philodendrum selloum)

Die großen Blätter des Baumfreunds sind tief eingeschnitten, was sie besonders attraktiv macht. Die großen Blätter wachsen an langen Stielen, so dass die Pflanze viel Platz braucht und in jeden Raum schnell ein tropisches Ambiente bringt. Anders als das Fensterblatt braucht der Baumfreund keine Stütze, sondern wird von seinem kräftigen Stamm getragen. Stelle den Baumfreund an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz. Achte darauf, dass der Wurzelballen nicht dauerhaft nass ist, aber auch nicht vollkommen austrocknet.

8. Kolbenfaden (Aglaonema)

Der Kolbenfaden ist wegen der silbrigen Maserung seiner Blätter als Zimmerpflanze bei uns beliebt. Die Blätter können bis zu 30 Zentimeter lang werden und sitzen an kurzen, aufrechten Stämmchen. Insgesamt wird die Pflanze nur etwa 40 bis 50 Zentimeter hoch und ebenso breit.

9. Zimmeraralie (Fatsia japonica)

Die Zimmeraralie wächst schnell und kann zwischen einem und zwei Metern hoch werden. Die Blätter hat dunkelgrüne, 5 bis 7-fingrige Blätter, die bis zu 40 Zentimeter groß werden. Zimmeraralien müssen in den Sommermonaten viel gegossen werden und brauchen einen hellen Standort. Im Sommer kannst du die Zimmeraralie auch im Garten oder auf der Terrasse an einem windgeschützten und halbschattigen Standort halten. Den Winter sollten die Zimmerpflanzen in einem kühlen Raum verbringen und nur sparsam gegossen werden.

10. Gummibaum (Ficus robusta)

Der Gummibaum ist ein robuster Zimmergenosse, der wenig Wasser und Zuwendung braucht. Er gedeiht am besten an einem hellen, aber nicht sonnigen Platz im Zimmer.

Tropische Zimmerpflanzen richtig pflegen

Die meisten tropischen Zimmerpflanzen brauchen einen hellen, aber nicht sonnigen Standort. Sie müssen regelmäßig gegossen werden, ihre Erde darf aber nicht dauerhaft nass sein. In jedem Fall vertragen sie aber kurzfristige Trockenheit besser als zu viel Wasser. Wenn sie längere Zeit an Staunässe leiden, gehen sie ein. Ein Abflussloch im Pflanztopf, eine Drainageschicht unten im Pflanztopf und ein Gießen, das dem tatsächlichen Wasserbedarf der Pflanze angepasst ist, sind wichtige Maßnahmen, um Staunässe zu vermeiden. Hartes Leitungswasser ist für die großen Pflanzen nicht so bekömmlich. Besser ist es, das Gießwasser einige Tage in der Kanne stehen zu lassen.

Achte bei den großen Pflanzen auf ein hochwertiges Substrat. Die Struktur kannst du durch das Untermischen von Quarzsand, Tongranulat oder Perliten verbessern.

An ihren natürlichen Standorten herrscht immer relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Du solltest daher versuchen, die Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung zu erhöhen, damit sich die Blattriesen bei die wohl fühlen. Tipps, wie dies gelingt, findest du hier.

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN