MAGAZIN

Flamingoblume pflegen

Die Flamingoblume oder Anthurie ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die ganzjährig blüht und einen Farbklecks in die graue Winterzeit setzt.

Mit ihren Blütenkolben und den sie umgebenden Hochblättern wirkt diese Zimmerpflanze ausgesprochen edel. Besonders beliebt ist sie auch, weil ihre Blüten sehr lang halten und auch die dunkelgrünen Blätter sehr dekorativ sind. Auch ohne Blüten ist sie eine schöne Grünpflanze für jedes Zimmer.

Die Blüten sitzen an den Kolben

Die Hochblätter der Anthurien leuchten von Weiß über Orange bis hin zu einem kräftigen Rot. Die eigentlichen Blüten sitzen an dem steil aufragenden Kolben. Von diesem Kolben hat die Flamingoblume auch ihren botanischen Namen Anthurium. Anthurium kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Blumenschwanz“ und weist eben auf den Blütenkolben hin. Andere Namen der pflegeleichten Zimmerpflanze sind Schwefelblume und Schleifenblume.

Herkunft

Anthurien stammen aus den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Von den vielen dort vorkommenden Arten sind nur zwei als Zimmerpflanzen in unseren Breiten geeignet, nämlich die Kleine Flamingoblume oder Anthurium scherzerianum und die Große Flamingoblume oder Anthurium andreanum. Beide erhielten ihre Namen nach ihren Entdeckern dem österreichischen Arzt und Botaniker Karl Scherzer und dem französischen Gärtner und Botaniker Édouard François André, die die Pflanzen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erstmals beschrieben. Die Kleine Flamingoblume wird etwa 30 Zentimeter hoch und hat kleine Blüten. Die Blüten der Großen Flamingoblüte erreichen eine Größe von 15 Zentimetern und werden gern als Schnittblume verwendet.

Pflege der Flamingoblume

Die schönen Zimmerpflanzen wünschen einen hellen, aber nicht sonnigen Standort im Zimmer. Ist es ihnen zu dunkel, blühen sie einfach weniger. Auch Zugluft oder einen Platz über einer sehr warmen Heizung schätzen sie nicht. Ein bis zwei Mal in der Woche sollten sie in etwa gegossen werden, damit der Wurzelballen immer in etwa gleichmäßig trocken ist. Wichtig ist ein durchlässiges Substrat wie zum Beispiel Orchideenerde, damit die Grünpflanze im Zimmer nicht unter Staunässe leidet. Da die Zimmerpflanze ursprünglich aus dem Regenwald kommt, ist sie dankbar, wenn sie gelegentlich mit kalkarmen Wasser eingesprüht wird.

Blütenbildung anregen

Als Zimmerpflanze findet sich meistens das Anthurium scherzerianum. Stellt man es für einen Zeitraum von etwa vier bis sechs Wochen in einen kühlen Raum, in dem etwa 16 Grad herrscht, und reduziert das Gießen, so wird die Anthurie nach dieser Ruhephase bei regelmäßigem Gießen und Düngergaben prächtig blühen.

Kurzanleitung: Flamingoblume pflegen

  • Durchlässiges Pflanzsubstrat
  • gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden
  • Heller, aber kein sonniger Standort
  • Zugluft vermeiden

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN