MAGAZIN

Urban Jungle im Wohnzimmer

Urban Jungle-Enthusiasten holen sich die Natur ins Haus, und zwar in Form üppig wachsender Zimmerpflanzen.Wir verraten die 10 schönsten Pflanzen für einen Urban Jungle bei dir zu Hause.

Pflanzen machen jeden Raum erst so richtig wohnlich. Wenn wir uns mit Pflanzen umgeben, entspannen wir leichter und fühlen uns rundherum wohler. Pflanzen sorgen zudem für ein besseres Raumklima und lockern das Ambiente im Raum auf. Zudem sind Zimmerpflanzen für Stadtmenschen oft die einzige Möglichkeit, sich mit Pflanzen zu umgeben und den Trend „zurück zur Natur“ in die Wohnung zu holen, wenn kein Garten oder Balkon zur Verfügung steht. Damit es in der Wohnung so richtig üppig wuchert, wird der heimische Dschungel mit Zimmerpflanzen aus tropischen Ländern bestückt. Wir stellen die schönsten Pflanzen für deinen Urban-Jungle vor.

Tipps zum Gestalten deines Dschungels im Wohnzimmer

Wie der Name „Dschungel“ schon nahelegt, sollen die Pflanzen üppig im Zimmer wachsen und vor allem Pflanzen aus subtropischen Gegenden, wie zum Beispiel Palmen oder Gummibäume stammen. Damit möglichst viele Pflanzen in der Wohnung Platz finden, muss kreativ geplant werden. Platziere Pflanzen auf dem Boden, in Regalen und auf Pflanzenhockern, und in Pflanztöpfen, die an der Wand befestigt werden, und lasse Pflanzen in Pflanzampeln von der Decke hängen. Auch die Auswahl der Pflanzen ist wichtig. Pflanzen, die wenig Licht brauchen, können weiter hinten in der Wohnung platziert werden. Und wer dann immer noch nicht genug Grün in der Wohnung hat, kann auf grüne Accessoires zurückgreifen und das Wohnzimmer mit grünen Kissen oder Kissen und Decken mit Blätterprints dekorieren. Damit es zwar üppig grün, aber nicht so durcheinander wirkt, solltest du schlichte Pflanzschalen wählen. Naturmaterialien, wie Holz, Bast, Leinen oder Wasserhyazinthe passen besonders gut zu dem natürlichen Look.

Beliebte Pflanzen für einen Urban Jungle

Zimmerpflanzen sehen toll aus, brauchen aber Pflege. Und viele Zimmerpflanzen brauchen noch mehr Pflege. Und hier fängt das Problem für viele schon an. Entweder haben sie einen schwarzen Daumen, keine Zeit oder sind viel verreist. Damit das Tropenparadies zu Hause nicht dem Waldsterben zum Opfer fällt, ist es wichtig, für den Standort passende Pflanzen auszusuchen und pflegeleichte Zimmergenossen zu wählen. Wir stellen dir besonders beliebte Zimmerpflanzen für den Urban Jungle vor.

Besonders üppig wachsende Pflanzen

An erster Stelle steht hier die Monstera (Monstera deliciosa) mit ihren wunderschönen, bis zu 50 Zentimetern großen Blättern. Die Blattform mit ihren Durchbrüchen ist so attraktiv, dass sie sich als Motiv auf vielen Textilien, Drucken oder gar bedruckten Tapeten finden. Aber auch die Geigenfeige ist eine beeindruckend große Zimmerpflanze mit großen, gewellten Blättern. Beide Pflanzen dominieren mit ihrer Größe den Raum und benötigen viel Platz. Am besten wachsen sie an hellen, aber nicht sonnigen Standorten. Sie benötigen nicht allzu viel Wasser, müssen aber regelmäßig gegossen werden, da sie lang anhaltende Trockenheit nicht vertragen.

Pflanzen, die wenig Wasser brauchen

Bist du oft verreist? Dann sind Zimmerpflanzen, die wenig Wasser brauchen und auch längere Trockenheit überstehen, für dich ideal. Zu dieser Gruppe von Pflanzen zählen zum Beispiel Grünlilien, Sukkulenten, Yucca-Palmen, Bogenhanf, Gummibäume, Geigenfeigen, Nachtfalter-Orchideen und Geldbäume.

Pflanzen, die sich hängen lassen

Die Efeutute (Epipremnum aureum) ist sehr pflegeleicht und so wuchsfreudig, dass sie schnell wichtiger Bestandteil deines Zimmer-Dschungels werden wird. Aber auch der Zimmerefeu und hängende Sukkulenten, wie zum Beispiel die Leuchterblume, das Dickblatt (Crassula marginalis) oder das hübsche Hängende Kreuzkraut (bot. Senecio herreianus) sind allesamt so schön, dass es schwer fällt, sich nur für eine dieser Hängepflanzen zu entscheiden.

Pflanzen, die wenig Licht brauchen

Der Platz am Fenster ist so begrenzt, dass in deiner Wohnung kein Dschungel-Gefühl aufkommen möchte? Kein Problem, gerade unter den suptropischen Pflanzen gibt es eine Vielzahl, die sich auf ein Leben unter dem Blätterdach großer Bäume eingerichtet haben und daher mit wenig Licht auskommen. Beispiele für diese Pflanzen sind Bergpalme (Chamaedorea elegans), Drachenbaum (Dracaena), Efeutute (Epipremnum pinnatum), Einblatt (Spathiphyllum), Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia), Kletterphilodendron (Philodendron scandens) und der Kolbenfaden (Aglaonema commutatum).

Pflanzen, deren Blätter Farbe in die Wohnung bringen

Wenn dir nur Grün zu langweilig ist, kannst du zwischendurch auch die ein oder andere Pflanze mit schöner Blattzeichnung stellen. Durch diese ausgefallenen Blattformen und Farben machst du deinen Wohnungs-Dschungel erst so richtig interessant. Blattbegonien haben schön gezeichnete, bunte Blätter, während die Hochblätter der Bromelien sehr intensiv in Rot, Orange oder Gelb leuchten. Sehr schön sind auch Sorten der Calathea, deren Blätter in verschiedenen Grüntönen gemustert sind. Die Blätter des Wunderstrauchs, auch Kroton genannt, sind so farbenprächtig, dass sie manche Blüten in den Schatten stellen.

Pflanzen mit großen Blättern

Pflanzen mit großen Blättern schinden richtig Eindruck und zaubern in jede Wohnung ganz schnell Tropenfeeling. Beispiele sind das Fensterblatt (Monstera), Zierbananen (Musa), Baumfreund (Philodendron selloum), Gummibaum (Ficus robusta) oder der Kolbenfaden (Aglaonema).

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

Bildnachweis Titelfoto


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN