MAGAZIN

Zimmerpflanzen vermehren

Stecklinge von Zimmerpflanzen ziehen und Pflanzen vermehren, ist ganz einfach. Wir zeigen, wie du Stecklinge richtig schneiden und in Wasser ziehen kannst und welche Pflanzen für die Vermehrung in Wasser geeignet sind.

Es gibt viele Möglichkeiten, Pflanzen zu vermehren. Die einfachste Methode ist, Ableger zu schneiden und diese im Wasser Wurzeln ziehen zu lassen. So sparst du nicht nur Geld, sondern hast auch noch die Freude, selber Pflanzen ziehen zu können. Und dafür brauchst du nicht einmal einen grünen Daumen! Das Schöne ist, dass du nicht nur Pflanzen für dich gewinnen kannst, sondern auch Jungpflanzen an Freunde und Verwandte verschenken kannst.

Was ist die Vermehrung von Pflanzen

Pflanzen können durch Samen oder durch Stecklinge und Ableger vermehrt werden. Die Vermehrung durch Stecklinge nennt man vegetative Vermehrung. Das heißt, dass die Jungpflanzen mit der Mutterpflanze identisch sind und die gleichen Eigenschaften haben. Bei der Vermehrung durch Samen können die Jungpflanzen andere Eigenschaften als die Mutterpflanze haben.

Vegetative Vermehrung heißt also, dass aus einem Blatt, eines Triebs oder einem Holz eine neue Pflanze entsteht. Am einfachsten ist es, wenn Blätter oder Triebe neue Wurzeln treiben, wenn du sie in ein Wasserglas steckst. Stecklinge können aber auch in Erde wurzeln. Auch eine Vermehrung über Steckhölzer ist möglich.

Warum Zimmerpflanzen vermehren

In erster Linie werden Zimmerpflanzen vermehrt, weil es Spaß macht. Aber es gibt noch mehr Gründe, warum du Zimmerpflanzen vermehren solltest.

Oft werden die Zimmerpflanzen zu groß und müssen gekürzt werden. Die abgeschnittenen Pflanzenteile sind viel zu schade zum Wegwerfen, oder? Zumindest wenn man weiß, dass daraus neue Pflanzen entstehen können.

Du sparst Geld, wenn du deine Wohnung mit selbstgezogenen statt gekauften Zimmerpflanzen schmücken kannst. Zudem liegen dir die selbstgezogenen Pflanzen mehr am Herzen.

Fehler unterlaufen jedem, auch Pflegefehler bei Zimmerpflanzen. Wenn dich Zimmerpflanzen nicht mehr erholen, kannst du Ableger machen.

Ist dir ein Trieb einer Zimmerpflanze abgebrochen? Lasse sie Wurzeln treiben und stecke sie zur Mutterpflanze in den Pflanztopf.

Brauchst du ein kleines Geschenk? Was könnte persönlicher sein als eine selbst gezogene Pflanze?

Anleitung: Pflanzen im Wasserglas vermehren

Pflanzen im Wasserglas zu vermehren, ist die einfachste Möglichkeit, funktioniert aber leider nicht bei allen Pflanzen. Und so geht es:

  • Den Trieb oder Ableger einer Pflanze abschneiden. Suche vor allem junge, noch nicht verholzte Triebe für deine Ableger aus.

  • Die unteren Blätter des Triebs entfernen.

  • Den abgeschnittenen Teil der Pflanze etwa drei Zentimeter tief in ein Wasserglas stecken. Achte auf ausreichenden Abstand zum Boden des Glases, damit die Wurzeln auch Platz zum Wachsen haben.

  • Das Glas an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz im Zimmer stellen.

  • Das Wasser regelmäßig alle zwei bis drei Tage wechseln und das Glas reinigen.

  • Wenn der Ableger Wurzeln treibt, ihn in einen Topf mit Erde stecken. Die Wurzeln sollten etwa 2 bis 3 Zentimeter lang sein und erste Verästelungen gebildet haben. Sind sie länger, brechen sie beim Eintopfen leicht ab. Auch zu lange Wurzeln wachsen nicht mehr so gut an.

  • Verwende eine Pflanztopf mit etwa 8 Zentimetern Durchmesser und einem Abflussloch. Den Topf locker mit Substrat auffüllen und mit dem Finger ein Loch in das Substrat bohren. Den Steckling hineinsetzen, so dass der Wurzelansatz etwa einen Zentimeter in der Erde ist. Vorsichtig mit Erde auffüllen und gut angießen.

  • Die Erde im Topf mit dem jungen Ableger in den nächsten Wochen feucht, aber nicht nass halten. Vor dem Gießen sollte die Erde leicht angetrocknet sein.

Geeignete Pflanzen für die Vermehrung im Wasserglas

Folgende Pflanzen lassen sich leicht im Wasserglas vermehren:

  • Efeutute (Epipremnum aureum) Efeututen lassen sich so leicht vermehren, dass es jeder mit dem schwärzsten Daumen versuchen kann. Schneide Triebe mit mindestens zwei bis drei Blattknoten ab und stelle sie in ein Wasserglas. Schneide immer mehrere Triebe, da sich Efeututen schlecht verzweigen und sich so ein schöneres Gesamtbild ergibt.

  • Zebrakraut (Tradescantia zebrina) Das Zebrakraut ist eine dekorative Ampelpflanze mit gestreiften Blättern. Beim Zebrakraut ist die Vermehrung zum Glück sehr leicht. Denn die Pflanzen verkahlen leicht und sollten dann durch jüngere ersetzt werden.

  • Fensterblatt (Monstera) Die Monstera zählt zu den beliebtesten Pflanzen für einen ‚Urban Jungle‘ im Wohnzimmer, da sie mit ihren großen Blättern schnell ein Urwaldfeeling aufkommen lässt. Vielleicht hat ja einer deiner Freunde eine solche Pflanze und du kannst einen Ableger machen. Dazu einen Stamm der Monstera unterhal einer Luftwurzel abschneiden und den Trieb in eine Vase mit Wasser stellen.

  • Drachenbaum (Dracaena) Drachenbäume bekommen im Lauf der Zeit lange, blattlose Stämme, da sich die Pflanzen ohne Schnitt nicht verzweigen. Wenn du sie in Form bringst, den abgeschnittenen Trieb nicht wegwerfen, sondern im Wasser wurzeln lassen.

  • Zyperngras (Cyperus) Das dekorative Zyperngras zählt zu den wenigen Pflanzen, denen Staunässe nichts anhaben kann und die sich sogar in Wasser wohl fühlen. Einfach einen Wedel abschneiden, die Blätter um etwa zwei Drittel kürzen und umgekehrt ins Wasser stellen.

  • Porzellanblume (Hoya carnosa) Porzellanblumen wachsen sehr schnell, so dass oft ein Rückschnitt der Kletterpflanze erforderlich wird. Da die Pflanzen so dekorative Blüten haben, lohnt es sich, neue Pflanzen durch Ableger zu ziehen. Dazu einen etwa 10 Zentimeter langen Trieb unterhalb einer Blattachse abschneiden.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Vermehren von Zimmerpflanzen

Der beste Zeitpunkt zum Vermehren von Zimmerpflanzen ist das Frühjahr, wenn die Tage länger werden und die Pflanzen neu austreiben. Du kannst aber auch einfach dann, wenn du die Zimmerpflanzen zurückschneidest, die abgeschnittenen Triebe zur Vermehrung verwenden.

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN