MAGAZIN

14 Gartenarbeiten im September

Was ist im September im Garten zu tun? Diese Gartenarbeiten stehen jetzt an.

Diese 14 Aufgaben sind im Herbst im Garten zu tun

1. Beete mulchen

Staudenbeete und Gemüsebeete sollten im Herbst mit einer Mulchschicht geschützt werden. Ganz einfach geht das zum Beispiel mit Laub oder Rasenschnitt.

2. Gründüngung im Gemüsebeet aussäen

Nach der Ernte sollte das Gemüsebeet nicht unbedeckt bleiben. Säe Gründüngungen, wie zum Beispiel Bienenfreund, Raps, Ölrettich oder Senf, um dein Gemüsebeet über den Winter zu schützen. So wird die Erde vor Erosion geschützt, Unkraut unterdrückt und das Bodenleben gefördert.

3. Blumenzwiebeln setzen

Pflanze Blumenzwiebeln in Beete und Kübel, die im Frühjahr blühen. Narzissen, Zierlauch (Allium) und andere Zwiebeln können jetzt gesetzt werden. Tulpenzwiebeln solltest du erst im November pflanzen, sobald die Bodentemperaturen abgekühlt sind.

4. Dahlien ausputzen

Dahlien blühen bis zum ersten Frost. Es lohnt sich daher, die verblühten Blüten weiterhin abzuschneiden, damit sich neue Blüten bilden. Wie du Dahlien richtig überwinterst, kannst du hier lesen.

5. Weiter ernten

Immer noch können Kartoffeln, Kürbisse, Fenchel, Tomaten, Rote Bete, Meerrettich, Kohlsorten und anderes Gemüse geerntet werden. Schneide nach der letzten Bohnenernte das Laub bodennah ab und lasse die Wurzeln in der Erde. Diese haben während der Saison Stickstoff gesammelt und geben diesen im nächsten Jahr wieder an die Pflanzen ab.

Tomaten und Paprika bilden auch im September noch Blüten. Diese solltest du entfernen, weil daraus keine Früchte mehr entstehen können und sie der Pflanze nur Kraft rauben.

6. Gemüse pflanzen

Den freien Platz im Gemüsebeet kannst du für die Aussaat von Herbst- und Wintergemüse nutzen, wie zum Beispiel Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl, Knoblauch, Pak Choi, Petersilie, Postelein oder Spinat. Auch schnell wachsendes Gemüse, wie zum Beispiel Radieschen oder Pflücksalat kann jetzt gesät und vor dem ersten Frost noch geerntet werden.

7. Gehölze pflanzen

Der Herbst ist die richtige Zeit, um Gehölze für den Ziergarten und Beerensträucher für den Nutzgarten zu pflanzen. Solange der Boden noch warm ist, können die Pflanzen noch kräftige Wurzeln bilden.

8. Stauden pflanzen

Auch zum Pflanzen von Stauden ist der Frühherbst die beste Zeit. Denn im Herbst ist das oberirdische Wachstum abgeschlossen und die Stauden können in der Wärme des Bodens noch sehr gut einwurzeln. Eine Ausnahme sind frostempfindliche Stauden. Diese sollten im Frühjahr gepflanzt werden. Vor dem Pflanzen der Stauden muss die Erde gelockert und von Unkraut befreit werden. Eine Mulchschicht schütz die frisch gepflanzten Pflanzen im Winter vor Frost und Austrocknung.

9. Stauden teilen

Alle fünf bis sieben Jahre sollten Stauden geteilt werden, damit sie vital bleiben und nicht von innen verkahlen. Stauden, die im Frühjahr oder Sommer blühen, werden im Herbst geteilt.

10. Pflanzkübel neu bepflanzen

Bepflanze deine Pflanzkübel neu, um für Farbe im Herbst und Winter zu sorgen. Sträucher, Christrosen und winterblühende Stiefmütterchen bieten einen tollen Anblick, der bis zum frühen Frühjahr anhält. Mit winterharten Kübelpflanzen kannst du Zeit und Geld sparen, da das saisonale Bepflanzen entfällt.

11. Auf Kübelpflanzen achten

Auf deine Kübelpflanzen, die nicht winterhart sind, solltest du jetzt ein wachsames Auge werfen. Einerseits sollen sie so lange wie möglich im Freien bleiben, andererseits dürfen sie keinen Frost abbekommen. Achte auf die Wettervorhersagen, um die Pflanzen rechtzeitig ins Winterquartier zu schaffen und halte Schutzvlies oder andere Abdeckungen zum schnellen Schutz vor leichten Frösten bereit.

12. Was blüht im September?

Auch im September gibt es eine große Anzahl an Blumen, die den Garten verzaubern. Am bekanntesten sind Astern (Asteraceae), Fetthennen (Sedum) und Sonnenhut (Echinacea). Herbstanemonen (Anemone hupehensis) bringen mit ihrer hellrosa oder weißen Blütenfarbe den Garten noch einmal zum Leuchten und der leider sehr giftige Eisenhut (Aconitum carmichaelii) zeigt seine blauen Blüten. Alle, die vor dem Winter noch einmal die Gute-Laune-Farbe Gelb brauchen, sollten sich Sonnenblumen (Helianthus annuus) in den Garten pflanzen.

13. Zweijährige Stauden aussäen

Viele zweijährige Stauden, wie zum Beispiel die Stockrosen, säen sich selbst aus. Wenn du selbst den Platz der Stauden festlegen möchtest, kannst du geerntete Samen am gewünschten Platz aussäen. Lockere die Erde etwas auf, streue die Samen aus und bedecke sie mit etwas Erde. Gieße die Erde gut an, um das Keimen der Samen zu fördern.

14. Nistkasten reinigen

Im September wird es Zeit, den Nistkasten zu reinigen, bevor es sich Gäste für den Winter sich dort gemütlich machen. Entferne alte Nester und reinige den Kasten mit einer Bürste.

Bildnachweis:

Foto Kartoffeln von Pexels

Foto Dahlien von Matthias Böckel

Foto Stockrose von Richard Revel

Foto Brombeeren von siala


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN