MAGAZIN

Die 7 schönsten blühenden Stauden im Mai

Im Mai blüht und grünt es, dass es eine wahre Pracht ist. Damit sich auch dein Garten in ein blühendes Paradies verwandelt, stellen wir die schönsten Blumen im Mai vor.

1. Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Kein Mai ohne Maiglöckchen. Auch wenn die kleinen Blüten nicht sehr groß sind, so sind die kleinen, runden Glöckchen, die in Rispen wachsen, so entzückend und duften so süß, dass du auf sie im Garten nicht verzichten solltest. Maiglöckchen sind außerdem so pflegeleicht, dass man sich um sie nicht kümmern muss. Zudem sind sie dankbare Bodendecker, auch für Standorte im trockenen Schatten. Einziger Nachteil dieser Staude ist, dass Maiglöckchen in allen Pflanzenteilen giftig ist. Maiglöckchen werden 20 – 30 Zentimeter hoch.

Standort: halbschattig

Boden: mäßig trocken bis frisch, durchlässig, kaum Ansprüche

2. Pfingstrosen

Pfingstrosen sind die Stars im Mai-Garten. Am häufigsten sind in den Gärten die Bauernpfingstrosen (Paeonia officinalis) anzutreffen. Sind die Pfingstrosen erst einmal im Garten angewachsen, brauchen sie kaum Pflege – nur an sehr trockenen Tagen müssen sie gegossen werden. Es gibt eine große Anzahl an Sorten, mit gefüllten und ungefüllten Blüten in den Blühfarben Weiß, Zartgelb, Rosa, Pink oder Rot.

Standort: sonnig, lichter Schatten

Boden: durchlässig, nährstoffreich, feucht, humos

3. Akelei (Aquilegia)

Die Akelei wächst am Gehölzrand genauso gut wie in sonnigen Beeten. Akeleien samen sich leicht aus und eignen sich zum Verwildern im Garten.

Standort: sonnig, absonnig, halbschattig

Boden: durchlässig, nährstoffreich, feucht, humos

4. Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)

Welche Blüten sind romantischer als die des Tränenden Herzens? Kleine herzförmige Blüten hängen wie Perlen an den Blütenrispen. Das Tränende Herz blüht in Weiß oder Rosa und wird zwischen 60 und 80 Zentimeter hoch.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: durchlässig, nährstoffreich, humos

5. Mohn (Papaver)

Neben dem roten Mohn gibt es Mohn, der gelb, lachsrosa, orange oder violett blüht. Der Türkische Mohn (Papaver orientale) hat lange, zwischen 70 und 100 Zentimeter lange Stiele. Wegen seiner langen Pfahlwurzel lässt sich Mohn nicht verpflanzen oder teilen.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: durchlässig, mäßig trocken bis frisch

6. Bartiris (Iris barbata)

Die Halbhohe Bart-Iris (Iris Barbata-Media) blüht überwiegend im Mai, die Blütezeit der Sorten der Hohen Bart-Iris liegt im Mai und Juni. Auch nach der Blüte sind die Blatthorste sehr attraktiv im Blumenbeet. Die Halbhohe Bart-Iris wird zwischen 50 und 70 Zentimeter hoch, während die Hohe Bart-Iris zwischen 70 und 120 Zentimeter hoch wird.

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, trocken, kalkhaltig

7. Zierlauch (Allium)

Es gibt viele Arten des Zierlauchs, die meisten haben ihre Blütezeit im Mai und Juni, wie zum Beispiel der besonders beeindruckende Riesen-Zierlauch. Der Zierlauch blüht in Blau, Violett, Rosa, Weiß, Rot und sogar in Gelb. Ein Vorteil des Zierlauchs ist, dass er kaum Platz im Blumenbeet braucht. Nach der Blüte ziehen die Blätter ein und werden von umgebenden Stauden schnell überwachsen. Zierlauch wird je nach Art und Sorte zwischen 15 und 150 Zentimeter hoch.

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, trocken bis frisch, nährstoffreich

Auch noch interessant:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN