MAGAZIN

Bienenfreundlicher Gemüsegarten

Auch ein Gemüsegarten kann bienenfreundlich gestaltet werden, damit sich Bienen und andere bestäubende Insekten im Garten wohl fühlen. 6 Tipps, wie der Gemüsegarten zum Bienenparadies wird.

Auch ein Gemüsegarten kann Bienen eine wichtige Nahrungsquelle sein. Allerdings besteht beim Gemüsegarten das Problem, dass viele Pflanzen, wie zum Beispiel Broccoli, vor der Blüte geerntet werden.

Wie dennoch ein bienenfreundlicher Gemüsegarten gelingt, erfährst du mit den folgenden sechs Tipps.

1. Blühende Beeteinfassungen

Beeteinfassungen geben auch den Beeten im Gemüsegarten einen schönen Rahmen. Aus den Bauerngärten sind Beeteinfassungen aus Buchs bekannt. Doch es muss nicht immer Buchs sein. Stattdessen kannst du blühende Pflanzen für die Beetumrandung wählen, die Bienen und anderen bestäubenden Insekten Nahrung bieten. Damit unterstützt du nicht nur Bienen, sondern lockst die wichtigen Bestäuber auch in deinen Gemüsegarten. Sehr beliebt als Beetumrandung sind zum Beispiel Lavendel, Thymian oder Heiligenkraut (Santolina). Diese Pflanzen lassen sich alle gut in Form schneiden. Als Beetumrandung kannst du auch niedrige Monatserdbeeren setzen, dann kannst du dich über leckere Früchte freuen. Auch dicht gepflanzter Schnittlauch dient als bienenfreundliche Einfassung fürs Beet, sofern er denn blühen darf.

2. Kräuter

Fast alle Kräuter sind bei Bienen sehr beliebt. Für Bienen ist es nur dumm, dass wir Kräuter nach Möglichkeit nicht blühen lassen oder vor der Blüte ernten. Lasse daher einen Teil der Kräuter blühen und schaffe so ein kleines Bienenparadies in deinem Garten. Für sonnige Standorte sind Thymian, Lavendel, Salbei, Bohnenkraut, Ysop, Schnittlauch, Gewürzfenchel oder Oregano geeignet. An schattigen Standorten fühlt sich Bärlauch wohl. Ein wahrer Bienenmagnet ist auch der einjährige Borretsch, der sich von alleine aussamt und so fester Bestandteil des Gartens wird. Aber auch die Blüten von Petersilie, Fenchel, Basilikum oder Koriander werden stark von Bienen angeflogen.

3. Wege als Bienenweide nutzen

Eine gute Möglichkeit, bienenfreundliche Pflanzen im Gemüsegarten anzusiedeln, ohne Platz im Gemüsebeet zu verlieren, ist es, die Wege als Pflanzbeet zu nutzen. Warum die Wege nicht mit dem trittfesten Roten Sand-Thymian (Thymus serpyllum ‚Coccineus‘) bepflanzen, der von Juni bis September mit seinen roten Blüten Bienen Nahrung bietet? Zwischen Pflasterfugen findet der Scharfe Mauerpfeffer (Sedum acre) immer noc ein Plätzchen, dessen gelbe Blüten im Frühjahr die Bienen anzieht.

4. Bei Bienen beliebte Gemüsesorten

Kohl, Wirsing, Radieschen, Salat oder Kürbis – alle diese Gemüsepflanzen werden vor der Blüte geerntet. Viele andere, wie Bohnen oder Mais benötigen die Hilfe von Bienen, um Früchte zu tragen. Es lohnt daher, Bienen, in den Garten zu locken, um die Befruchtung zu sicherzustellen. Wahre Bienenmagnete sind zum Beispiel die Blüten der Artischocken. Die Blüten von Spargel liefern viel Pollen, auch die Blüten von Zuckermais sind bei Bienen sehr beliebt. Falls du vergessen hast, Broccoli, Möhren, Lauch oder Zwiebeln rechtzeitig zu ernten, lasse die Pflanzen stehen und blühen – die Bienen werden es danken.

5. Gründüngung

Immer wenn im Beet ein Platz frei wird, sollte die Fruchtfolge eingehalten werden. Denn wenn immer wieder Gemüse einer Pflanzenart auf demselben Platz angebaut wird, können Krankheiten leichter auftreten. Dem kann mit einer Gründüngung vorgebeugt werden. Je früher im Jahr du Gründüngung säst, desto eher können sich noch Blüten entwickeln. Der Bienenfreund oder Phacelia trägt seinen Namen zu Recht, denn seine blauen Blüten liefern viel Pollen und Nektar. Aber auch Buchweizen, Inkarnatklee und Senf sind für Bienen gut und dienen zugleich der Bodengesundheit.

6. Blumen im Gemüsegarten

Nutze abgeerntete Beete, um Blumen anzusäen, die Bienen lieben.

Ringelblume (Calendula) oder ungefüllte Studentenblumen (Tagetes), einjährige Blumen, wie Kornblumen, Lein, Schmuckkörbchen bringen Farbe ins Beet und locken Bienen an.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redakion freudengarten.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN