MAGAZIN

Kräuter von Supermarkt-Kräutern ziehen

Wer von einer Packung frischer Kräuter aus dem Supermarkt nur wenig braucht, sollte die restlichen Kräuter nicht wegwerfen, sondern Pflanzen aus ihnen ziehen. Hier eine Anleitung und eine Liste geeigneter Kräuter.

Statt frische, übrig gebliebene Kräuter wegzuwerfen, kannst du ganz leicht neue Pflanzen aus ihnen ziehen und künftig frische Kräuter direkt von der Fensterbank ernten.

Anleitung zum Ziehen frischer Kräuter

• Schneide den Stiel an

• Entferne alle Blätter am Stielende

• Stelle die Stiele der Kräuter in ein Wasserglas und stelle es an einen hellen Platz am Fenster

• Nach etwa zwei Wochen bilden sich am Stielende Wurzeln

• Wenn diese größer als ein bis zwei Zentimeter sind, kannst du die Kräuter in einen Topf mit Erde pflanzen.

Kräuter, die du im Wasserglas ziehen kannst

  • Basilikum

Basilikum kannst du leicht aus Stecklingen im Wasserglas ziehen. Basilikum braucht nährstoffreiche, durchlässige Erde und einen hellen Standort. Die volle Mittagssonne sollte aber vermieden werden. Basilikumpflanzen werden am besten über den Untersetzer gegossen.

Hier weitere Tipps zum Kultivieren von Basilikum.

  • Dill

Dill benötigt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich und gut durchlässig sein. Dill sollte gleichmäßig feucht gehalten werden.

  • Estragon Estragon wächst in voller Sonne in normaler, durchlässiger Erde.

  • Koriander Koriander kannst du aus Stecklingen im Wasserglas ziehen. Auch die Vermehrung über Samen ist sehr einfach. Koriander mag durchlässige, frische und eher nährstoffeiche Erde und einen hellen, aber nicht sonnigen Standort.

  • Majoran Majoran benötigt eher nährstoffarme, durchlässige Erde und einen sonnigen Standort.

  • Oregano Oregano braucht durchlässiges Substrat und einen sonnigen Standort.

Hier weitere Tipps zum Kultivieren von Oregano.

  • Pfefferminze Die wachstumsstarke Pfeffermine treibt sehr leicht Wurzeln. Pfefferminze wächst an halbschattigen bis sonnigen Standorten in lockerem, durchlässigem Substrat. Da sich Pefferminze stark über Ausläufer verbreitet, solltest du sie im Garten nur im Pflanztopf oder mit einer Wurzelsperre ins Beet pflanzen.

Hier weitere Tipps zum Kultivieren von Pfefferminze.

  • Rosmarin Rosmarin lässt sich nur schwer aus Samen, aber leicht aus Stecklingen selber ziehen. Rosmarin braucht einen sonnigen Standort. Das Substrat sollte durchlässig, eher nährstoffarm und trocken sein.

Hier weitere Tipps zum Kultivieren von Rosmarin.

  • Salbei Salbei ist ein Sonnenanbeter und benötigt durchlässigen, eher nährstoffarmes Substrat.

Hier weitere Tipps zum Kultivieren von Salbei.

  • Thymian

Thymian mag einen sehr sonnigen Standort, das Substrat sollte sandig und trocken sein.

Hier weitere Tipps zum Kultivieren von Thymian.

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? **Dann teile ihn auf den sozialen

Netzwerken. ** Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden

bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere

den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN