MAGAZIN

Kroton, Wunderstrauch pflanzen und pflegen

Der Wunderstrauch ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze mit farbenprächtigen Blättern. Jetzt auf freudengarten alles über Pflege, Standort und Gießen erfahren.

Der Kroton oder Wunderstrauch stellt mit seinen bunten Blättern so manche blühenden Pflanzen in den Schatten. Da der Wunderstrauch zudem sehr pflegeleicht ist, ist er als Zimmerpflanze sehr beliebt.

Botanische Information

Der Kroton (Codiaeum variegatum) ist unter auch unter den Trivialnamen Wunderstrauch, Croton, Prachtblattstrauch und Krebsblume bekannt. Die Pflanze zählt zur Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) und ist ursprünglich in Indien und Indonesien zu Hause. Dort erreicht der immergrüne Strauch eine Höhe von bis zu drei Metern, während er als Zimmerpflanze selten größer als 90 Zentimeter wird. Alle Arten und Sorten haben bunte Blätter, die sich in der Form und der Blattfärbung sehr unterscheiden. Es gibt Vertreter mit langen, lanzett- oder schwertförmigen oder an Eichenlaub erinnernde Blattformen. Immer sind die Blätter aber ledrig. Immer sind die Blätter aber glatt und ledrig. Die Blätter können bunte Punkte oder Adern haben. Ebenso gibt es marmorierte Sorten.

Standort

Der Kroton braucht einen hellen Standort, damit seine Blätter richtig bunt leuchten. Er akzeptiert zwar auch schattigere Standorte, seine Blätter verlieren dann aber ihre bunte Färbung und werden grün. Am Standort des Wunderstrauchs sollte das ganze Jahr über etwa 20 Grad herrschen. Kalte Füße oder Zugluft verträgt die Pflanze nicht. Im Sommer kannst du den Prachtblattstrauch an einen geschützten Standort im Garten oder auf der Terrasse stellen. Wenn die Temperaturen unter 15 Grad fallen, muss er wieder ins Haus geholt werden.

Kroton gießen

Während der Wachstumsphase in den Sommermonaten sollte der Wunderstrauch so gegossen werden, dass das Substrat nicht vollkommen austrocknet. Staunässe muss aber auf jeden Fall vermieden werden. Hast du zu viel gegossen, musst du das überschüssige Wasser aus dem Übertopf ausgießen. In den Sommermonaten sollte der Kroton alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger gedüngt werden.

Blüten

Ältere Pflanzen können kleine, unscheinbare cremefarbene Blüten bilden.

Vorsicht giftig

Der Milchsaft des Wunderstrauchs ist leicht giftig und kann Haut und Schleimhäute reizen. Du solltest daher Hautkontakt vermeiden und die Pflanze nicht in Reichweite von kleinen Kindern oder Haustieren aufstellen.

Wunderstrauch vermehren

Der Wunderstrauch lässt sich gut über Stecklinge vermehren. Am besten dafür ist die Zeit zwischen Januar und März, wenn die Pflanzen bald neu asutreiben. Schneide etwa 10 Zentimeter lange Triebe ab und stecke sie in sehr durchlässiges Substrat. Für eine hohe Luftfeuchtigkeit ist eine Abdeckung mit einer Folie notwendig. Den Topf an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz stellen. Halte die Erde feucht und nimm die Folienabdeckung spätestens alle zwei Tage zum Lüften ab. Für die Stecklingsvermehrung benötogst du allerdings etwas Gediúld. Frühestens nach vier bis sechs Wochen bildet der Steckling Wurzeln.

Tipp: Beim Schneiden von Trieben solltest du Handschuhe tragen, damit es nicht zum Hautkontakt mit dem Milchsaft kommt.

Kroton schneiden

Der Kroton kann problemlos zurückgeschnitten werden, falls er für seinen Standort zu groß geworden ist. Der beste Zeitpunkt ist im Frühjahr vor dem Neuaustrieb.

Krankheiten und Schädlinge

Der Wunderstrauch ist bei zu trockener Luft anfällig für Wollläuse, Thripse und Spinnmilben.

Sorten

  • Codiaeum variegatum var. pictum ‚Aucubifolium‘: Blätter mit hellgrünen Punkten

  • Codiaeum variegatum var. pictum ‚Bruxellense': Breite Blätter, deren Farbe sich von bronzefarben zu rot verändert, mit gelben Blattadern

  • Codiaeum variegatum var. pictum ´Craigii': Eingeschnittene, hellgrüne Blätter mit gelben Blattadern

  • Codiaeum variegatum var. pictum "Fascination" lange Blätter mit marmorierter Zeichnung In Grün, Orange und Rot

  • Codiaeum variegatum var. pictum "Gloriosum superbum" breite, leicht gewellte und spitz zulaufende, grünen Blätter mit gelben Blattadern und Blatträndern

  • Codiaeum variegatum var. pictum "Punctatum aureum" lange, schmale, dunkelgrüne Blätter mit gelben Punkten

  • Codiaeum variegatum var. pictum "Spirale" schmale, bunte, in sich verdrehte Blätter

  • Codiaeum variegatum var. pictum ‚Bravo‘: große, eichenlaubförmige, grüne Blätter mit gelben und rosafarbenen Blattadern

  • Codiaeum variegatum var. pictum ‚Bruxellense‘: lanzettförmige Blätter in Rot oder Orange und gelben Blattadern. Kräftige, schnell wachsende Pflanze

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN