MAGAZIN

Wurzelnackte Gehölze pflanzen

Pflanzen ohne Ballen oder Topf werden wurzelnackt genannt, denn sie werden ohne Erde verkauft. Ihr größter Vorteil ist ihr günstiger Preis. Hier lesen, wie wurzelnackte Pflanzen richtig gelagert und gepflanzt werden.

Wurzelnackte Pflanzen sind deutlich preiswerter als Pflanzen mit Ballen oder Topf. Nachteilig ist, dass die Pflanzen nur in ihrer Ruhephase gepflanzt werden können. Auf ein paar Dinge solltest du beim Pflanzen achten, damit wurzelnackte Pflanzen gut anwachsen und sich prächtig entwickeln.

Wurzelnackte Ware bestellen

Beim Bestellen musst du auf den Zeitpunkt der Lieferung achten. Wurzelnackte Ware kann nur kurze Zeit gelagert werden. Und auch bei kurzer Lagerung brauchen die Pflanzen eine Art „Erste-Hilfe-Programm“. Achte also darauf, dass du dein Pflanzenpaket in Empfang nehmen kannst oder eine Nachbarin dies für dich übernehmen kann.

Wurzelnackte Ware richtig lagern

Meistens müssen wurzelnackte Pflanzen noch einige Tage gelagert werden, bevor sich Zeit findet, sie an ihrem Platz im Garten zu pflanzen. Während dieser Zeit müssen die Wurzeln unbedingt feucht gehalten werden, damit sie nicht vertrocknen. Um dies zu erreichen, kannst du die Wurzeln gut anfeuchten und die Wurzeln mit einer Folie oder feuchten Tüchern bedecken, damit sich die Feuchtigkeit hält. Die Tücher müssen täglich mit einer Gießkanne befeuchtet werden. Dann die Pflanzen an einem schattigen und windgeschützten Platz, wie zum Beispiel in der Garage, im Carport oder unter Gehölzen bis zum Einpflanzen lagern. Eine weitere Möglichkeit ist das „Einschlagen“ der Pflanzen. Das heißt, dass die Pflanzen in Erde gelagert werden. Dazu ein so tiefes Loch graben und die Pflanzen so tief hineinstellen, dass die Wurzen und noch einige Zentimeter des Stamms hineinpassen. Das Loch mit Erde aufschütten und die Erde feucht halten. Eingeschlagene Pflanzen können länger gelagert werden.

Wurzelnachte Gehölze auf das Pflanzen vorbereiten

Vor dem Einpflanzen solltest du die wurzelnackte Ware mindestens eine halbe Stunde oder, noch besser, über Nacht in einen Eimer mit Wasser stellen.

Vor dem Pflanzen zurückschneiden

Vor dem Pflanzen kommt der Schnitt. Wurzelnackte Pflanzen müssen um etwa 20 – 30 Prozent zurückgeschnitten werden, da sie beim Roden Wurzelmasse verloren haben. Dies muss beim Rückschnitt ausgeglichen werden. Die Pflanzen werden knapp über einem nach außen weisenden Auge zurückgeschnitten. Außerdem müssen alle verletzten Pflanzenteile – Wurzeln und Äste – abgeschnitten werden.

Pflanzloch vorbereiten

Lockere die Erde gut auf und entferne Wildkräuter und Steine. Die Erde mit Kompost und eventuell auch, je nach Bodenbeschaffenheit mit etwas Hornspänen, Kalk, Gesteinsmehl anreichern. Verzichte auf Dünger im Pflanzloch, da dies die Wurzelentwicklung hemmen kann. Das Pflanzloch sollte deutlich größer als die Wurzeln sein. Denn in lockerer, nährstoffreicher Erde wachsen Pflanzen leichter an.

Richtig einpflanzen

Das Gehölz mittig in das Pflanzloch stellen und das Pflanzloch mit Erde auffüllen. Die Pflanze immer wieder schütteln, damit die Erde sich setzen kann. Wenn das Pflanzloch aufgefüllt ist, die Erde um die Pflanze etwas festtreten und einen Gießrand, einen kleinen Wall aus Erde rund um den Stamm, bilden. Gieße danach die Jungpflanzen sehr gut an. Das Wasser sollte im Gießrand stehen bleiben. So stellst du sicher, dass zwischen Boden und Wurzel eine gute Verbindung hergestellt wird.

Baumscheibe schützen

Um die Baumscheibe die Erde mit Laub oder Rasenschnitt mulchen. So trocknet die Erde nicht so schnell aus und Wildkräuter werden unterdrückt. Diese sind vor allem in den ersten Jahren eine starke Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe. Nach den ersten Standjahren kannst du die Baumscheibe https://freudengarten.de/show/1105/baumscheiben-bepflanzen gern bepflanzen.

Pflanzen gut gießen

Auch nach dem Pflanzen müssen die Gehölze in den ersten Wochen gut gegossen werden. Hier solltest du nicht mit Wasser sparen, sondern fast täglich sehr intensiv gießen. Nach diesen ersten Wochen sollten sich die Pflanzen gut selbst versorgen können – es sei denn es ist in ihrem ersten Standjahr extrem heiß oder trocken.

Wann sollte keine wurzelnackte Ware gepflanzt werden?

Bei gefrorenem Boden wachsen wurzelnackte Pflanzen nicht an. Auch wenn der Boden nach langen Regen sehr nass ist und sich überall Pfützen bilden, haben die Pflanzen keine guten Startchancen. Dann solltest du auf besseres Wetter warten.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN