MAGAZIN

Gartenarbeit im Oktober

Nutze die Herbsttage im Oktober noch für Gartenarbeit, um den Garten fit für den Winter zu machen. Wir sagen, was im Ziergarten noch zu tun ist.

Rosen pflanzen

Oktober ist sehr gut geeignet, um wurzelnackte Rosen zu pflanzen. Vor dem Pflanzen die Rosen einige Stunden in einen Eimer Wasser stellen. Achte auf ein ausreichend tiefes Pflanzloch. Die Veredelungsstelle sollte fünf Zentimeter unter der Erde sein. Damit die Rosen gut versorgt sind, die Erde mit Kompost oder Rosenerde anreichern.

Rosen anhäufeln

Beetrosen jetzt mit Erde oder Kompost anhäufeln. Eine Abdeckung mit Reisig schützt zusätzlich vor Frost und Sonneneinstrahlung.

Rosen schneiden

Rosen werden besser nicht im Herbst, sondern im Frühjahr geschnitten. Schneide im Herbst bei Rosen nur verblühte Blüten und abgestorbene Äste ab. Im Frühjahr werden die Rosen auf drei bis vier Augen gekürzt und alle Winterschäden damit zugleich weggeschnitten.

Stauden besser nicht schneiden

Stauden werden besser im Frühjahr geschnitten. Die vertrockneten Stängel schützen den Wurzelballen der Pflanzen vor Frost im Winter und bieten Insekten Unterschlupf. Zudem sehen die vertrockneten Stängel im Garten sehr schön aus, wenn noch Raureif über sie legt.

Gehölze und Stauden umpflanzen

Der Herbst ist der richtige Zeitpunkt, um Gehölze und Stauden zu verpflanzen. Frostempfindliche Gehölze werden erst im Frühjahr verpflanzt, ebenso Stauden, die im Frühjahr blühen. Nutze die Gelegenheit und teile die Stauden, wenn du sie verpflanzst. Das Verpflanzen im Herbst hat den Vorteil, dass die Pflanzen noch im Herbst anwurzeln. Nach dem Einpflanzen rund um die Pflanzen einen Gießrand anhäufeln und sehr gut angießen. Eine dicke Mulchschicht aus Laub rund um die neu gepflanzten Gehölze und Stauden schützt vor Kälte und Austrocknung.

Gehölze pflanzen

Im Oktober und November können wurzelnackte Gehölze gepflanzt werden. Diese sind günstiger als Pflanzen mit Wurzelballen. Wichtig ist, dass die Gehölze vor dem Pflanzen noch einige Stunden im Wasser stehen.

Gehölze über Steckhölzer vermehren

Triebe, die vom Schneiden von Bäumen oder Sträuchern übrig geblieben sind, kannst du als Steckhölzer zur Vermehrung der Pflanzen verwenden. Wähle einjährige Triebe aus, schneide die obere Spitze ab und stecke sie in die Erde. Achte darauf, dass die Erde den Winter über nicht austrocknet.

Gartenteich

Laub im Gartenteich ab muss so gut wie möglich mit einem Kescher abgefischt werden. Diese Arbeit kannst du dir sparen, wenn du ein Laubnetz über den Teich spannst. Nicht winterharte Teichpflanzen musst du jetzt aus dem Tein nehmen und im Keller überwintern. Teichpumpen, die nicht frostsicher stehen, müssen aus dem Teich genommen werden und im Keller in einem Eimer Wasser überwintern.

Laub kehren

Auf den Beeten darf das Laub liegen bleiben, da es den Boden den Winter über schützt. Auf dem Rasen muss das Laub allerdings entfernt werden. Wer nicht so viele Laubbäume hat, kann das Laub mit dem Rasenmäher „einsaugen“.

Rasen schneiden

Im Herbst muss der Rasen noch einmal ziemlich kurz geschnitten werden. Die ideale Schnitthöhe liegt bei vier Zentimetern. Ist der Rasen höher, kann er unter einer Schneedecke Schaden nehmen.

Mulchen

Lasse Laub oder abgeschnittene Stauden auf den Beeten liegen. Der offene Boden wird so geschützt und die Erde bleibt darunter locker und feucht.

Frostempfindliche Pflanzen schützen

Bedecke frostempfindliche Stauden mit einer schützenden Schicht Laub. Reisig über dem Laub verhindert, dass die Blätter vom Wind verweht werden. Gehölze kannst du mit einem Hasenzaun umgeben und diesen mit Laub auffüllen. So sind auch größere oder junge Pflanzen gut vor Kälte geschützt.

Winterharte Kübelpflanzen vor Frost schützen

Der Pflanzkübel winterharter Kübelpflanzen muss vor Frost geschützt werden. Der Pflanztopf sollte nicht direkt auf der Erde stehen, sondern auf kleinen Füßchen, damit das Wasser gut abfließen kann. Stelle die Pflanzen an einen geschützten Platz am Haus und umwickle den Pflanztopf mit Jute oder Luftpolsterfolie.

Dahlien einräumen

Jetzt wird es höchste Zeit, die Knollen der Dahlien auszugraben und an einem dunklen, trockenen und frostfreien Platz zu überwintern. Schüttle die Erde vorsichtig ab und kontrolliere die Knollen auf schadhafte Stellen.

Geranien und Fuchsien überwintern

Geranien und Fuchsien entweder an einem hellen und kühlen Platz oder im Keller überwintern.

Blumenzwiebeln setzen

Vergiss nicht, Blumenzwiebeln für das Frühjahr zu setzen. Achte auf einen durchlässigen Boden. Pflanze die Zwiebeln doppelt so tief wie diese hoch sind.

DIESER ARTIKEL ENTHÄLT AFFILIATE LINKS


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN