MAGAZIN

Die 14 schönsten blau blühenden Stauden

Blau blühende Blumen gibt es relativ selten und sind sehr beliebt in der Gestaltung eines Blumenbeets. Wir stellen 14 blau blühende Pflanzen für den Garten vor.

Blau ist die Farbe des Himmels und des Meers. Es suggeriert Weite und bringt Entspannung. Als Blütenfarbe kommt Blau relativ selten vor – und ist vielleicht deshalb so beliebt. Wir stellen 14 besonders schöne, blau blühende Pflanzen vor.

1. Gewöhnliches Leberblümchen (Hepatica nobilis)

Das kleine Leberblümchen trägt zarte, schalenförmige Blüten in einem kräftigen Blau. Die kleine, etwa 15 Zentimeter hohe Pflanze blüht im Frühjahr und fühlt sich am Gehölzrand am wohlsten.

Standort: halbschattig bis schattig

Boden: frisch, nährstoffreich, humos, locker

Blütezeit: März bis April

2. Bartiris (Iris barbata)

Einige Sorten der Bartiris blühen in einem wunderschönen Blau, wie die Iris barbata-media 'Lovely Again', die hellblau blüht und manchmal im Spätsommer remontiert. Iris sibirica 'Caesars Brother' blüht lila bis blau, Iris sintenisii 'Ohrid Strain' hat kleine blaue Blüten und einen dekorativen, grasartigen Laubhorst.

Standort: sonnig

Boden: trocken, durchlässig

Blütezeit: Mai bis Juni

3. Ochsenzunge (Anchusa azurea)

Die Ochsenzunge trägt blaue und lila Blüten gleichzeitig. Mit ihrer Höhe von 100 Zentimetern überragt sie andere Stauden im Blumenbeet, so dass sie die ihr zustehende Aufmerksamkeit bekommt. Im Winter muss sie mit Laub und Reisig vor Frost geschützt werden.

Standort: sonnig

Boden: eher trocken, durchlässig, nährstoffreich

Blütezeit: Mai bis Juli

4. Ehrenpreis (Veronica teucrium)

Der Ehrenpreis ist eine schöne Staude mit blauen Blütenkerzen. Der Name der Sorte 'Königsblau' verrät bereits, dass sie besonders schöne, blaue Blüten, die in traubigen Blütenständen wachsen. trägt. Sie wird zwischen 15 und 40 Zentimeter hoch. Der Ehrenpreis ist eine beliebte Bienenweide.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: trocken bis frisch, humusreich, leicht kalkhaltig

Blütezeit: Mai bis Juli

5. Katzenminze (Nepeta x faassenii)

Die Katzenminze ist eine wunderschöne, reich blühende Staude, die sehr gern für den Beetrand verwendet wird. Ein Rückschnitt nach der Blüte sorgt für einen zweiten Blütenflor. Katzen knabbern sehr gern an den Blättern der Katzenminze und Bienen werden von den Blüten wie magnetisch angezogen. Sorten mit schönen, blauen Blüten sind die Sorte 'Kit Cat', die 20 bis 30 Zentimeter hoch wird. Die Sorte Nepeta yunnanensis 'Blue Dragon' hat besonders üppige blaue Blüten und größere Blätter als die anderen Katzenminzen.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: trocken, durchlässig

Blütezeit: Mai und August

6. Natternkopf Echium vulgare

Der Natternkopf ist ein weiterer Bienenmagnet auf der Liste der blau blühenden Stauden. Er liebt einen warmen Standort. Die Blüten haben einen roten Griffel, der wie die Zunge einer Natter aus der Blüte herausragt.

Standort: sonnig

Boden: sandig, durchlässig, durchlässig

Blütezeit: Mai bis Oktober

7. Rittersporn (Delphinium)

Der Rittersporn ist eine der schönsten Stauden für einen romantischen Cottage-Garten. Leider ist der Rittersporn nicht sehr hitzeverträglich. Zudem sind die Blätter der Stauden auch bei Schnecken sehr beliebt, so dass es manchmal schwierig ist, sie im Beet zu kultivieren. Folgende Sorten blühen in einem besonders schönen Blau: Belladonna-Rittersporn, Zwerg-Rittersporn (Delphinium grandiflorum 'Blauer Zwerg'), der kompakt wachsende Russische Rittersporn (Delphinium mirabile P1) und der hoch wachsende Rittersporn ‚Waldenburg‘.

Standort: sonnig

Boden: humos, nährstoffreich, durchlässig

Blütezeit: Juni bis Juli

8. Mannstreu (Eryngium planum)

Die Edeldistel oder Mannstreu trägt blaue Blüten, die von Hüllblättern wie mit einem Kragen umgeben sind. Die Edeldistel ist bei Bienen und anderen Insekten sehr beliebt. Die verblühten Blüten sind im Winter eine Zierde im Garten. Die Pflanze wird zwischen 60 und 80 Zentimetern hoch.

Standort: sonnig

Boden: sandig, durchlässig

Blütezeit: Juni bis Juli

9. Storchschnabel (Geranium)

Storchschnäbel finden sich nahezu in jedem Garten. Es gibt eine Vielzahl an Sorten für fast alle Standorte. Die bodendeckenden Stauden sind, einmal angewachsen, sehr robust und pflegeleicht. Eine Sorte mit besonders schönen Blüten ist die Sorte Geranium Pratense-Hybr. 'Brookside'.

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: sandig, durchlässig

Blütezeit: Juni bis Juli, je nach Sorte unterschiedlich

10. Steppen-Salbei (Salvia nemorosa)

Steppensalbei, oder Ziersalbei, ist eine schöne, lang blühende Staude, die zudem noch Bienen in großen Mengen anzieht. In einem besonders schönen Blau blüht die Sorte 'Blauhügel', die mit 40 Zentimetern Höhe ziemlich kompakt wächst und daher nicht so leicht auseinander fällt.

Standort: sonnig

Boden: humos, nährstoffreich, durchlässig

Blütezeit: Juni und September

11. Schmucklilie (Agapanthus)

Schmucklilien sind zwar keine winterharten Stauden, aber eine der schönsten blau blühenden Blumen. Daher dürfen sie hier nicht fehlen. Schmucklilien sind Kübelpflanzen, die im Winter an einem kühlen, dunklen und trockenen Platz überwintert werden müssen. In einem besonders schönen Blau blüht zum Beispiel die Sorte 'Midnight Blue'.

Standort: sonnig

Boden: gute Kübelpflanzenerde, durchlässig

Blütezeit: Juli bis August

12. Bartblume (Caryopteris x clandonensis)

Bartblumen sind Stauden mit auffällig blauen Blüten. Der Halbstrauch blüht von Juli bis September und ist sehr pflegeleicht. Die Blüten werden sehr intensiv von Bienen besucht. Die Bartblume wird etwa 70 Zentimeter hoch.

Standort: sonnig, geschützt

Boden: trocken bis frisch, durchlässig

Blütezeit: Juli bis September

13. Kugeldistel (Echinops)

Kugeldisteln haben zahlreiche Vorteile, weshalb sie in keinem Blumenbeet fehlen sollten. Neben der auffälligen stahlblauen Blütenfarbe überzeugen sie mit langer Blütedauer. Sie sind ein wahrer Bienenmagnet, äußerst robust und pflegeleicht und ertragen Hitze und Trockenheit klaglos. In einem besonders schönen Blau blüht die Sorte Veitchs-Kugeldistel 'Veitchs Blue'(ritro 'Veitch`s Blue').

Standort: sonnig

Boden: lehmig, sandig, steinig, durchlässig

Blütezeit: August bis September

14. Eisenhut (Aconitum carmichaelii)

Am Ende des Sommers trumpft der Eisenhut noch einmal richtig auf. Das Blau seiner Blüten ist ein schöner Kontrast zu den warmen Herbstfarben, in denen die meisten anderen Stauden blühen. Die Blütenstängel des Eisenhuts werden zwischen 100 und 150 Zentimeter hoch. Vorsicht: Der Eisenhut ist giftig.

Standort: sonnig, halbschattig

Boden: frisch, nährstoffreich, locker

Blütezeit: September bis Oktober

Auch noch interessant:


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN