MAGAZIN

15 Gemüse, die du im April ins Freiland säen kannst

Wir stellen 15 Gemüse vor, die nicht sehr kälteempfindlich sind und schon im April ins Freiland gesät werden können. Mit Tipps zu Standort, Boden, Pflege und guten Beetnachbarn.

Nicht jeder hat eine passende Fensterbank, um Gemüse im Haus vorzuziehen. Bis zu den Eisheiligen Mitte Mai zu warten, fällt aber nicht leicht, wenn der grüne Daumen im Frühjahr kräftig juckt. Zum Glück gibt es viele Gemüsearten, die du schon ab April ins Freiland aussäen kannst. Natürlich hängt der Aussaattermin immer auch vom Wetter und der Temperatur ab. In einem kalten Frühjahr ist es sinnvoll, mit der Aussaat noch etwas zu warten. Informiere dich vor dem Kauf von Saatgut, ob die jeweilige Gemüsesorte für den Anbau im April geeignet ist.

1. Blumenkohl

Ab Mitte April kann Blumenkohl ins Freiland gesät werden. Allzu kalt sollten die Temperaturen nicht sein, da Blumenkohl sich bei Temperaturen um die 18 Grad am besten entwickelt. Blumenkohl ist ein Starkzehrer und braucht einen nährstoffreichem Boden.

Aussaat: Pflanzabstand von etwa 50 cm x 50 cm

Saattiefe: nur dünn mit Erde bedecken

Standort: sonnig

Gute Nachbarn: Bohnen, Gurken, Rote Bete, Sellerie, Spinat, Tomaten, Wassermelonen, Zucchini

2. Dicke Bohnen

Der April ist für Dicke Bohnen bereits ein später Aussaattermin. Du kannst sie bereits ins Freiland säen, sobald der Boden nicht mehr gefroren ist. Damit die Pflanzen standfester werden, solltest du sie anhäufeln, sobald sie etwa 10 Zentimeter hoch sind. Später, wenn die Pflanzen größer geworden sind, brauchen sie einen Pflanzstab, an dem sie sich festhalten können.

Aussaat: Pflanzabstand von etwa 50 cm in Reihen mit einem Abstand von etwa 15 cm

Saattiefe: 5 - 10 cm

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Chinakohl, Karotten, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Salat, Sellerie, Spinat, Tomaten, Wassermelonen, Zucchini

3. Erbsen

Erbsen sind recht anspruchslos, sind aber über eine Portion im Kompost durchaus dankbar. Eine Rankhilfe für die Erbsenpflanzen ist empfehlenswert.

Aussaat: Pflanzabstand von etwa 5 cm und 30 cm zwischen den Reihen

Saattiefe: 4 - 6 cm

Standort: sonnig

Gute Nachbarn: Auberginen, Bohnen, Gurken, Karotten, Knoblauch, Lauch, Mais, Radieschen, Salat, Spinat, Tomaten, Zwiebeln

4. Karotten

Von den Karotten gibt es frühe Sorten und Sommerkarotten. Frühe Sorten können ab März in den Garten gesät werden. Zu ihnen zählen zum Beispiel ‘Pariser Markt’, eine runde, kleine und orange und süß schmeckende Sorte, ‘Rondo’, die auch orange ist und etwa fünf Zentimeter groß wird sowie die klassischen Sorten ‚Gonsenheimer Treib‘, ‚Milan‘ und ‚Fanal‘.

Aussaat: Pflanzabstand von etwa 2,5 cm

Saattiefe: 1 – 2 cm

Standort: warm und sonnig

Gute Nachbarn: Zwiebeln, Mangold

5. Salat

Salat kannst du von Mitte April bis Mitte September aussäen. Ein guter Tipp ist es, Kerbel zwischen die Salatpflanzen zu setzen. Dann bildet er früher Köpfe, schießt später und wird zarter.

Aussaat: Pflanzabstand 30 cm x 30 cm

Saattiefe: nur mit wenig Erde bedecken, da Lichtkeimer

Standort: sonnig, aber keine Mittagssonne

Gute Nachbarn: Artischocken, Auberginen, Bohnen, Erbsen, Erdbeeren, Fenchel, Gurken, Karotten, Lauch, Pastinaken, Rosenkohl, Radieschen, Rettich, Spinat, Tomaten, Weißkohl, Zwiebeln

6. Mangold

Mangold ist ein Verwandter der Roten Bete. Allerdings werden beim Mangold die Blätter und nicht die Wurzel verzehrt. Mangold hat sehr dekorative Blätter mit roten oder gelben Blattadern, weshalb er auch gern zwischen Blumen angebaut wird. Mangold braucht viel Nährstoffe daher muss das Beet mit Kompost und Hornspänen vor der Aussaat gedüngt werden. Achte auf einen ausreichenden Pflanzabstand. Steht Mangold sehr eng, bleiben die Blattstiele sehr dünn.

Aussaat: Pflanzabstand von etwa 40 cm

Saattiefe: 2 cm

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Artischocken, Bohnen, Zwiebeln, Speiserüben, Boretsch, Brokkoli, Fenchel, Kohl, Kopfsalat, Radieschen, Rettich, Karotten und Puffbohnen

7. Pastinaken

Pastinaken ähneln Petersilienwurzeln, sind aber größer und dicker. Pastinaken wollen einen tiefgründigen Boden, daher solltest du bei der Beetvorbereitung Kompost unter die Erde mischen. Da Pastinaken eine lange Keimdauer von 15 bis 20 Tagen haben, empfiehlt es sich, die schneller keimenden Radieschen als Markiersaat in die Reihen zu pflanzen.

Aussaat: Pflanzabstand von etwa 10 cm in Reihen mit einem Abstand von 30 cm

Saattiefe: 2 cm

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Erbsen, Karotten, Zwiebeln, Rote Bete, Majoran, Sellerie, Spinat, Salat, Radieschen, Rettich, Karotten und Zuckermais

8. Pflücksalat

Pflücksalat lässt sich sehr einfach anbauen, sowohl im Beet als auch im Pflanzkübel oder Balkonkasten. Pflücksalat hat den Vorteil, dass er sich mehrmals ernten lässt und daher sehr wenig Arbeit beim Anbau macht.

Aussaat: in Reihen mit einem Abstand von 30 cm oder breitwürfig ins Beet

Saattiefe: nur mit wenig Erde bedecken, da Lichtkeimer

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Bohnen, Fenchel, Kohl, Möhren, Radieschen, Spinat, Tomaten oder Zwiebeln

9. Spinat

Spinat ist recht anspruchslos. Er ist bereits nach 10 bis 12 Wochen erntereif. Da er die Hitze nicht so gut verträgt und dann leicht bitter schmeckt, solltest du ihn entweder im Frühjahr oder im Herbst säen. Vor der Aussaat solltest du den Boden mit 2 – 3 Liter Kompost pro Quadratmeter anreichern.

Aussaat: Reihenabstand von 6 cm, in der Reihe 5 cm

Saattiefe: 1 - 2 cm

Standort: sonnig, im Sommer auch halbschattig

Gute Nachbarn: Auberginen, Bohnen, Erbsen, Gurke, Kartoffeln, Lauch, Salat, Radieschen, Sellerie

10. Radieschen

Kaum ein Gemüse ist so schnell erntereif wie die Radieschen. Daher kannst du Radieschen auch den ganzen Sommer immer wieder aussäen und ernten. Radieschen brauchen ausreichend Abstand zueinander, daher empfiehlt es sich, die Keimlinge zu pikieren.

Aussaat: Reihenabstand von 10 cm, in der Reihe 5 cm

Saattiefe: 1 cm

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Bohnen, Lauch, Mangold, Salat, Spinat, Tomaten

11. Rosenkohl

Rosenkohl kannst du von Mitte April bis Mitte Mai direkt ins Beet säen. Rosenkohl ist ein Starkzehrer und bevorzugt schwere Böden. Daher musst du den Boden vor der Aussaat mit Kompost und/oder Stallmist anreichern.

Aussaat: Pflanzabstand 40 in der Reihe, Reihenabstand 60 cm

Saattiefe: 0,5 cm

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Artischocken, Auberginen, Buschbohnen, Erbsen, Karotten, Lauch, Mangold, Salat, Sellerie, Spinat, Tomaten

12. Rote Bete

Rote Beete ist pflegeleicht, braucht aber einen sonnigen Standort und einen nährstoffreichen, tiefgründigen Boden. Vor der Aussaat solltest du den Boden mit Kompost verbessern.

Aussaat: Pflanzabstand 10 cm in der Reihe, Reihenabstand 25 cm

Saattiefe: 2 - 3 cm

Standort: sonnig

Gute Nachbarn: Buschbohnen, Erbsen, Gurken, Kohl, Knoblauch, Salat, Zwiebeln

13. Schwarzwurzel

Die Schwarzwurzeln werden auch „Arme Leute Spargel“ genannt, da ihr Geschmack an den von Spargel erinnert. Wegen der langen Wurzeln sollte das Beet gut aufgelockert und frei von Steinen sein. Die Wurzeln können auch in Dämmen angebaut werden.

Aussaat: Pflanzabstand 10 cm in der Reihe, Reihenabstand 25 – 30 cm

Saattiefe: 2 cm

Standort: sonnig

Gute Nachbarn: Bohnen, Kohl, Lauch, Radieschen, Rettich, Rosenkohl, Salat

14. Weiß- und Rotkohl

Weiß- und Rotkohl kann ab April ins Freiland gesät werden. Als Starkzehrer brauchen die Pflanzen viel Nährstoffe, so dass du die Erde im Beet großzügig mit Kompost anreichern solltest. Vorsicht: bei zu kalten Temperaturen neigt Kohl zum Schießen, daher wird er meist im Haus oder Gewächshaus vorgezogen.

Aussaat: Pflanzabstand 50 cm x 50 cm

Saattiefe: 1 cm

Standort: sonnig bis halbschattig

Gute Nachbarn: Kartoffeln, Lauch, Salat, Sellerie, Tomaten

15. Zwiebeln

Zwiebeln sind recht anspruchslos an den Boden, dennoch ist es empfehlenswert, vor der Aussaat Kompost auf dem Beet zu verteilen. Du kannst Zwiebeln von Februar bis April aussäen oder ab April Steckzwiebeln setzen. Steckzwiebeln entwickeln sich schneller, so dass die Kulturdauer deutlich kürzer ist.

Aussaat: Pflanzabstand 5 cm in Reihen mit einem Abstand von 25 cm

Saattiefe: 1 -2 cm, Zwiebeln sollten noch etwas aus der Erde herausschauen

Standort: sonnig

Gute Nachbarn: Karotten, Rote Bete

Beet zur Aussaat vorbereiten

Im gemachten Beet keimt das Saatgut schneller und die Keimlinge wachsen besser. Ziehe daher die Erde glatt, wenn sie trocken ist, entferne Steine und zerkleinere größere Erdklumpen. Dann lasse das Beet etwa zwei Wochen ruhen, damit sich die Erde setzen kann. Kurz vor der Aussaat werden Unkräuter entfernt sowie Kompost auf den Beeten verteilt und mit der Hacke oberflächlich in den Boden eingearbeitet. Dann wird das Beet nochmals glatt gezogen, so dass sich Unebenheiten, die sich beim Absetzen ergeben haben, ausgeglichen werden

Tipps zur Aussaat im April

Nach dem Keimen müssen Keimlinge, die zu eng stehen, entfernt werden. Du kannst die Pflänzchen entweder pikieren, das heißt herausnehmen und an einer anderen Stelle im Beet wieder einpflanzen, oder einfach aus der Erde ziehen. Dies ist wichtig, da Gemüsepflanzen, die zu eng stehen, sich gegenseitig behindern, später reifen und kleiner bleiben.

Geräte zur Aussaat von Gemüse im Freiland kaufen

Auch noch interessant:


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN