MAGAZIN

Zucchini auf der Fensterbank vorziehen

Zucchini im Haus vorziehen geht ganz leicht. Hier eine Anleitung zum Aussäen in Töpfen, zur Pflege und dem richtigen Zeitpunkt zur Ausst und zum Auspflanzen.

Zucchini anbauen ist etwas für Gartenanfänger, da die Gemüsepflanzen so pflegeleicht sind. Genauso einfach und unkompliziert ist das Vorziehen von Zucchini-Pflanzen im Haus. Mit dem Aussäen auf der Fensterbank tragen die Pflanzen früher und mehr Früchte – es lohnt sich also. Hier die Anleitung, mit der es sicher klappt.

Wann zieht man Zucchini vor?

Zucchini sollte man nicht vor April im Haus vorziehen. Denn die Pflanzen sollten in Freiland gepflanzt werden, wenn sie etwa 4 bis 6 Wochen alt sind. Da Zucchini-Pflanzen frostempfindlich sind, dürfen sie erst ab Mitte Mai ins Freiland.

Das brauchst du zum Vorziehen von Zucchini

  • Pflanztöpfe mit einem Durchmesser von mindestens 9 Zentimeter. Da Zucchini schnell wachsen, kann der Topf auch größer sein. Statt Töpfe zu kaugen, kannst du auch kostenlose Pflanzgefäße verwenden, die du sicher schon zu Hause hast.

  • Zimmergewächshaus, Folie oder große Gläser (zum Beispiel ein großes, leeres Gurkenglas) zum Abdecken des Saatguts

  • Anzuchterde oder Blumenerde, die du mit etwas Sand vermischt hast. Das Substrat darf nicht zu viele Nährstoffe enthalten. Wähle aus Umweltschutzgründen torffreie Erde

  • Sprühflasche zum vorsichtigen Bewässern der Keimlinge

  • Einen sonnigen, warmen Platz am Fenster

  • Zucchini-Samen

Anleitung zum Aussäen von Zucchini

  • Fülle die Pflanztöpfe mit Erde

  • Stecke in jeden Topf zwei bis drei Samenkörner etwa drei Zentimeter tief in die Erde

  • Stelle die Pflanztöpfe an einen sonnigen Platz am Fensterbrett und gieße die Erde an

  • Bedecke die Töpfe mit einer durchsichtigen Plastikfolie, einem großen Glas oder stelle sie in ein Zimmergewächshaus

  • Halte die Erde gleichmäßig feucht

  • Nach sieben bis 14 Tagen keimen die Samen

  • Lasse nur den strksten Keimling stehen und entferne die anderen

  • Wenn du die Möglichkeit hast, stelle die Pflanztöpfe an einen kühleren, hellen Platz am Fenster

  • Achte darauf, dass die Erde gleichmäßig feucht ist und nicht austrocknet.

  • Härte an milden Tagen die Zucchini-Pflänzchen ab, indem du sie für ein paar Stunden ins Freie stellst

  • Nach den Eisheiligen Mitte Mai kannst du die Pflanzen ins Beet setzen. Achte auf einen Pflanzabstand von einem Meter

Welche Sorten wählen

Welche Zucchini-Sorten du anbauen möchtest, liegt ganz bei dir. Es ist aber einer der großen Vorteile des Vorziehens, dass du aus einer großen Vielfalt an Sorten, die als Saatgut angeboten werden, auswählen kannst.

Neben deinen Geschmacksvorlieben kannst du rankende Zucchini ziehen, wenn du wenig Platz zur Verfügung hast oder kompakt wachsende Sorten für den Anbau im Pflanzkübel auf dem Balkon.

Hier noch eine Auswahl weiterer Zuchini-Sorten

Zucchini im Beet aussäen

Keine Zeit, keinen Platz oder nur keine Lust zum Vorziehen von Gemüse? Kein Problem. Zucchini kannst du ab Mitte Mai direkt ins Freiland säen.

Zubehör zum Anbau von Zucchini kaufen

Auch noch interessant:

Diese Gartenidee wurde verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN