MAGAZIN

4 Tipps für günstige Gartenpflanzen

Gärtnern kann ein teures Hobby werden, dann Pflanzen sind nicht ganz billig. Es gibt jedoch gute Möglichkeiten, um preiswert an neue Pflanzen zu kommen. Hier die besten Ideen für billige Pflanzen.

Ein Pflanzenkauf kann ganz schön ins Geld gehen, jeder Gärtner und jede Gärtnerin kann ein Lied davon singen. Dabei ist es ganz einfach, preiswert an Pflanzen für den Garten zu kommen. Und das macht meistens auch noch viel Spaß. Hier die besten Ideen und Tipps.

Tipp 1: Stauden teilen

Viele Stauden kannst du im Frühjahr oder Herbst teilen. Dies ist nicht nur praktisch, um neue Beete mit Stauden zu bestücken, sondern hilft sogar den Pflanzen. Denn die meisten Stauden verkahlen von innen und werden im Lauf der Jahre unansehnlich. Die geteilten Stauden werden einfach an neuer Stelle im Garten eingepflanzt.

Tipp 2: Pflanzen vermehren

Viele Pflanzen lassen sich einfach vermehren. Eine Möglichkeit ist es, im Frühjahr oder Sommer Pflanzen über Stecklinge zu vermehren. Gut geeignet sind zum Beispiel Hortensien, Lavendel, [Buchsbaum](https://freudengarten.de/show/732/buchsbaum-vermehren-mit-stecklingen, Hibiskus, Salbei, Waldreben und viele andere. Auch Balkonblumen, wie Geranien oder Fuchsien, müssen nicht jedes Jahr neu gekauft werden. Du kannst sie, oder auch nur Stecklinge, im Keller überwintern.

Gehölze kann man leicht über Steckhölzer vermehren. Dazu werden Äste im Herbst abgeschnitten und in die Erde gesteckt. Hier eine genaue Anleitung.

Tipp 3: Pflanzen tauschen

Wer einen Garten hat, weiß, dass manche Pflanzen zu stark wachsen und entfernt werden müssen. Diese sind viel zu schade zum Wegwerfen. Viel besser ist es, diese zu tauschen, entweder mit der Nachbarin, auf regionalen Pflanzentauschbörsen, auf e-Bay oder auf Pflanzbörden auf Facebook. Auch bei den „Offenen Gärten“ bieten Gartenbesitzer oft überzählige Staudenschätze für kleines Geld zum Kauf an.

Tipp 4: Preiswert Pflanzen kaufen

Im Herbst werden viele Pflanzen preiswert abgegeben. Das ist der richtige Zeitpunkt, um billig Pflanzen zu erwerben. Der Preis sollte dich aber nicht alleine leiten. Überlege dir vorher, welche Pflanzen du brauchst bzw. wie die Standortansprüche in deinem Garten sind.

Gehölze sind viel günstiger, wenn du sie wurzelnackt kaufst. Wurzelnackte Pflanzen wachsen, wenn sie richtig behandelt werden, genauso gut an wie Containerpflanzen. Der einzige Nachteil ist, dass sie nur im Herbst oder zeitigem Frühjahr gepflanzt werden können.

Auch Blumenzwiebeln können Schnäppchenjäger noch günstig zum Saisonende kaufen. Diese können nicht bis zum nächsten Jahr aufbewahrt werden, daher werden sie etwa ab November günstig abgegeben.

Auch Pflanzen, die im Baumarkt oder Discounter gelitten haben und nicht mehr so ansehnlich sind, werden billig angeboten. Oft reicht es aus, die Pflanzen etwas zurückzuschneiden und etwas Geduld mit ihnen zu haben, damit sie sich zu prächtigen Exemplaren entwickeln.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN