MAGAZIN

Cottage-Garten im Topf

Der Charme eines Cottage Gartens liegt in der Kombination von Stauden, romantischen Rosen und Gemüsepflanzen. Wer Auch wenn du wenig Platz hast, kannst du in Pflanztöpfen den Charme von Bauerngärten auf den Balkon holen.

Dieser üppige und bunte Gartenstil eines Cottage-Gartens findet immer mehr Freunde. Auch Fans von wilden Gärten, die keinen Garten, sondern nur einen Balkon haben, müssen nicht auf üppige Blüten verzichten. Denn ein Cottage-Garten gelingt auch in Pflanzkübeln auf kleinem Raum. Damit es aber in den Töpfen richtig blüht und sich der Charme eines Cottage-Gartens entfaltet, musst du ein paar Tricks berücksichtigen.

Eine Leitpflanze für jeden Pflanzkübel

Wichtig ist, dass in jedem Pflanzkübel nur eine typische Pflanze für den Cottage-Garten die Hauptrolle spielt. Die Nebenrollen werden dann an niedrige Blattstauden vergeben, die sich um die Leitstaude gruppieren.

Blühzeiten berücksichtigen

Achte bei der Auswahl der Leitstauden für deinen Cottage-Garten in Pflanztöpfen auf die Blühzeiten. Vom Frühjahr bis zum Herbst sollte immer zumindest eine Pflanze blühen. Ein Vorteil eines Topfgartens ist, dass blühende Pflanzen einen Platz in der ersten Reihe erhalten und verblühte nach hinten gerückt werden können.

Dicht pflanzen

In einem Cottage-Garten wachsen sie Pflanzen dicht und üppig. Damit du diesen unbändigen Look in Pflanzkübeln nachmachen kannst, musst du die Kübel dicht mit Stauden bepflanzen. Den Stil eines Cottage-Gartens kannst du am besten mit rosa und blau blühenden Blumen hervorzaubern, wie zum Beispiel Lavendel (Lavendula), Petunien (Petunia), Eisenkraut (Verbena) oder Phlox. Lücken zwischen den blühenden Pflanzen kannst du mit Buntnesseln (Coleus) oder dem Weißfilziges Greiskraut (Senecio cineraria) füllen, um dem Pflanzenarrangement mehr Struktur zu verleihen.

Kletterpflanzen

Kein Cottage-Garten ohne Kletterpflanzen! Gerade auf dem Balkon oder der Terrasse, wo der Platz beschränkt ist, ist die Eroberung der Horizontalen ideal, um den Charme üppiger Blüten und Pflanzen zu schaffen. Verwende Rankgitter, damit die Kletterpflanzen Halt finden. Schöne Kletterpflanzen sind Kletterrosen, Clematis, Zuckererbsen oder Prunkwinden.

Kräuter nicht vergessen

Ein typisches Merkmal von Cottage-Gärten ist die Mischung von Blumen, Kräutern und Gemüsepflanzen. In Töpfen reicht der Platz meist nicht für Gemüsepflanzen. Thymian oder Oregano brauchen wenig Platz und wachsen sehr dekorativ über den Rand des Pflanzkübels hinaus.

Die Pflanzcontainer

Verwende Pflanzcontainer aus natürlichen Materialien, wie Ton, Stein oder Holz. Auch alte Zinkwannen, Körbe, Gießkannen sind wunderschöne Einzelstücke, die dem Balkon einen besonderen Charakter verleihen. Achte darauf, dass die Pflanzkübel ein Loch zum Wasserabfluss haben. Lege einen Stein oder eine Tonscherbe über das Abflussloch, damit es nicht von Wurzeln verstopft werden kann. Stelle mehrere Pflanztöpfe zusammen, um den üppigen Look eines Cottage-Gartens zu erzielen.

Tipps für gesunde Pflanzen

  • Alle Pflanzen, die sich ein Pflanzgefäß teilen, müssen die gleichen Anforderungen an Standort haben. Schatten liebende Pflanzen dürfen nicht mit sonnenhungrigen kombiniert werden.

  • Verwende möglichst große Pflanzgefäße. Aber auch bei einem großen Pflanzgefäß gilt, dass, wenn Pflanzen in einem Pflanzgefäß eng zusammengepflanzt werden, bleibt nicht viel Platz für das Substrat übrig. Die Erde trocknet daher schnell aus. Ein Cottage-Garten in Pflanztöpfen muss daher viel gegossen werden.

  • Verwende nur hochwertige Kübelpflanzenerde und mische reifen Kompost für eine gute Versorgung der Pflanzen darunter.

  • Stauden brauchen mehr Platz als einjährige Pflanzen, da sie mehrere Jahre in dem Topf wachsen.

  • Verwende einen Langzeitdünger oder dünge deinen Topfgarten einmal in der Woche mit einem Flüssigdünger, damit die Pflanzen schnell wachsen und viele Blüten bilden.

Pflanzvorschläge für einen Cottage-Garten in Töpfen

  • Rittersporn (Delphinium) ist eine ganz typische Pflanze für einen Cottage-Garten. Rittersporn sollte etwas geschützt stehen und braucht einen Pflanzstab als Stütze, damit die Blütenstängel nicht umknicken.

  • Die Skabiose (Scabiosa caucasica) ist ein charmanter Dauerblüher und blüht in vielen Blau- und Violett-Tönen. Die Pflanze ist auch eine beliebte Bienenweide.

  • Die üppig blühenden Hortensien (Hydrangea) sind pflegeleichte, aber sehr durstige Pflanzen und sehr gut für Pflanzkübel geeignet. Auch verblüht sind die Blüten noch eine Zierde im herbstlichen und winterlichen Garten.

  • Vor allem der hohe Sommer-Phlox ist eine typische Pflanze für einen Bauerngarten. Die Blüten in Weiß, Rosa, Lila oder Pink öffnen sich ab Juli.

  • Stockrosen (Alcea rosea) wachsen gut in Pflanzkübeln, sollten aber vor einer schützenden Hauswand oder einem Rankgerüst stehen, damit die Blütenstängel nicht vom Wind umgeknickt werden können. Die lang blühenden Stockrosen wachsen bevorzugt an sonnigen Standorten, tolerieren aber auch Halbschatten.

  • Katzenminze (Nepata) macht sich gut , um über den Rand des Pflanzkübels zu wachsen. Die meisten Sorten blühen von April bis Juni und können nach einem Rückschnitt zu einer zweiten Blüte angeregt werden. Die zarten lila Blüten ziehen Bienen wie magnetisch an. Die Katzenminze ist eine Sonnenanbeterin und sollte einen Platz in der Sonne erhalten.

  • Ziersalbei (Salvia nemorosa) blüht im Juni und Juli und nach einem Rückschnitt meist ein zweites Mal im August oder September. Die meisten Sorten blühen violett, es gibt aber auch weiß blühende. Ziersalbei ist eine beliebte Bienenweide. Die Pflanze benötigt einen sonnigen Standort.

  • Lavendel (Lavendula) bringt Duft und Farbe in den Topfgarten. Die lila Blüten sind bei Bienen äußerst beliebt. Margeriten (Leucanthemum) blühen von Mai bis Oktober. Am besten wachsen die sonnenliebenden Pflanzen an sonnigen Standorten in nährstoffreicher Erde.

  • Rosen sind unverzichtbarer Bestandteil eines Cottage-Gartens. Sie können ohne Probleme auch im Pflanzcontainer kultiviert werden. Wähle ein möglichst hohe Pflanzgefäß, da Rosen tief wurzeln.

Auch interessant:

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN