MAGAZIN

Mangold aussäen

Mangold erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die eigene Anzucht von Mangold ist ganz leicht. Mit diesen Tipps gelingt dir die Anzucht von Mangold bestimmt.

Mangold wird zwar noch nicht so oft wie Spinat angebaut, aber immer mehr Menschen schätzen das Gemüse, da es nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund ist. Außerdem ist es äußerst dekorativ, so dass es sogar für jedes Blumenbeet eine Zierde ist.

Es werden zwei Arten des Mangolds unterschieden. Es gibt den Stielmangold und den Blattmangold. Beim Stielmangold werden Blätter und Stiele gegessen, beim Blattmangold nur die Blätter. Beide Arten unterscheiden sich nicht im Anbau.

Freiland oder Vorkultur?

Ob Mangold im Frühjahr gleich ins Freiland oder besser im Haus vorgezogen werden soll, gehen die Meinungen auseinander.

Die Vorteile der Vorkultur sind:

  • konstante Keimtemperatur von 18 bis 20 Grad
  • Keine Kältephase nach dem Keimen. Dies kann nämlich zu einer verfrühten Blüte beim Mangold führen
  • Keine Gefahr durch Schnecken für die Jungpflanzen

Doch es gibt auch Nachteile: So neigen vorgezogene Pflanzen leicht zum Vergeilen. Das heißt, dass die Pflanzen schnell in die Höhe schießen und dünne Stängel bilden.

Am besten probierst du die Vorkultur und das Aussäen im Beet einfach aus und entscheidest, welche Methode für dich besser ist.

Ansaat im Freiland

  • Vorbereitung des Beets: Mangold benötigt einen lockeren, tiefgründigen und nährstoffreichen Boden. Daher sollte der Boden mit etwa drei Liter Kompost und 75 g Hornspäne pro Quadratmeter angereichert werden.
  • Zeitpunkt: Mangold kann von April bis Juni ausgesät werden
  • Saattiefe: 2 cm
  • Pro Saatloch einen Samen hineinlegen. Was aussieht wie ein Samen ist tatsächlich ein Samenknäuel
  • Gießen: Gut feucht, aber nicht nass halten
  • Keimdauer: etwa zwei Wochen
  • Vereinzeln: Nach der Keimung, wenn die Pflanzen etwa vier Zentimeter groß sind, die Pflanzen in einem Abstand von 35 Zentimetern (Blattmangold) oder 40 Zentimetern (Stielmangold) pflanzen
  • Standort: Sonniges bis halbschattiges Beet

Mangold im Haus oder Gewächshaus vorziehen

Mangold kann bereits ab März im Haus oder Gewächshaus vorgezogen werden. Und das geht so:

  • Samen in Saatschalen, Eierkarton oder kleine Töpfe setzen
  • Abstand in Saatschalen: 2 – 3 cm
  • Substrat: Anzuchterde
  • Feucht, aber nicht nass halten
  • Pflanzgefäß mit Folie oder Glas abdecken oder ein Zimmergewächshaus verwenden
  • Hell, aber nicht sonnig stellen
  • Keimtemperatur: 18 bi 20 Grad
  • Nach dem Keimen nicht zu hell, feucht und warm stellen, um ein Vergeilen zu verhindern
  • Wenn die Pflanzen etwa vier Zentimeter hoch sind, pikieren und in kleine Töpfchen pflanzen

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN