MAGAZIN

8 perfekte Kräuter für Anfänger

Wir stellen 8 pflegeleichte Gartenkräuter für Garten und Balkon vor mit Tipps zu Standort und Pflege.

Frische Kräuter sind das i-Tüpfelchen für jedes Gericht. Speisen, die mit frischen Kräutern gewürzt wurden, schmecken einfach besser. Wenn auch du mit dem Anbau von Kräutern anfangen willst, aber noch gar keine Erfahrung mit dem Gärtnern hast, sind diese „Einsteigerkräuter“, die Pflegefehler verzeihen, genau das Richtige.

1. Pfefferminze (Mentha spp.)

Pfefferminze wird sich sehr schnell im Garten ausbreiten, auch wenn du dich gar nicht um sie kümmerst. Minze wächst sogar so gut im Garten, dass sie sich kaum kontrollieren lässt uns sich sehr stark ausbreitet. Am besten pflanzst du sie daher im Pflanztopf oder in einer Wurzelsperre in den Garten.

Pfefferminze mag einen halbschattigen Standort und nährstoffreiche, feuchte Erde.

Nach längerer Trockenheit erholt sich die Pflanze schnell. Dennoch solltest du die Minze gießen, wenn die Blätter welk und trocken aussehen. Schneide die winterharte Staude zurück, wenn sie buschiger wachsen soll. Sie neigt dazu, lange und dünne Stängel zu bilden.

Standort: sonnig bis halbschattig, keine pralle Mittagssonne

Boden: nährstoffreich, feucht, durchlässig

2. Thymian (Thymus vulgaris)

Thymian verzeiht so vieles – mal das Gießen vergessen, mal darauf getreten, nie ans Düngen gedacht, - so dass er das ideale Kraut für Gartenanfänger ist. Er wächst sehr gut zwischen Fugen von Wegen oder von Trockenmauern. Wichtig ist allerdings ein sonniger Standort.

Blütenfarbe: weiß, rosa, rot

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, lehmig bis sandig

3. Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch https://freudengarten.de/show/93 ist ein pflegeleichtes und winterhartes Kräuter. Er übersteht den Winter ohne jeden Schutz und treibt im Frühjahr wieder aus. Schnittlauch wächst immer wieder nach, egal, wie oft du ihn schneidest. Wenn du das Schneiden vergisst, bildet Schnittlauch schöne Blüten, die du auch essen kannst – falls du es übers Herz bringst, die hübschen Blüten zu schneiden. Anders als die Pfefferminze breitet sich Schnittlauch nicht stark aus, sondern bildet Horste, die langsam immer größer werden. Schnittlauch ist sehr gut als Beeteinfassung für Gemüsebeete geeignet.

Blütenfarbe: lila

Standort: halbschattig bis sonnig

Boden: durchlässig, kompost- und nährstoffreich

4. Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Zitronenmelisse ist ähnlich wuchsfreudig wie die Pfefferminze. Der Vorteil ist, dass du bei der Pflege fast nichts falsch machen kannst. Der Nachteil ist, dass das Kraut schnell Beete erobert, wenn du sie nicht im Pflanztopf oder in eine Wurzelsperre pflanzst. Das Kraut ist im Hinblick auf den Boden nicht wählerisch und wächst in jeder Gartenerde, solange sie durchlässig ist. Zitronenmelisse kann den ganzen Sommer über nach Bedarf geerntet werden. Vor der Blüte haben die Blätter jedoch das intensivste Aroma. Aus den Blättern der Zitronenmelisse kannst du Tee zubereiten oder sie zum Würzen von Dips und Speisen verwenden.

Blütenfarbe: gelb, weiß

Standort: halbschattig bis sonnig

Boden: durchlässig, kompostreich, nicht zu trocken

5. Salbei (Salvia officinalis)

Nicht nur Liebhabern von Saltimbocca läuft bei dem Gedanken an Salbei das Wasser im Mund zusammen. Salbei ist auch ein wichtiges Heilkraut und hilft als Tee bei Halsschmerzen und Husten. Salbei ist äußerst pflegeleicht und erholt sich schnell, wenn du vergessen hast ihn zu gießen und der Boden ausgetrocknet ist. Wichtig ist lediglich auf einen durchlässigen Boden und einen sonnigen Standort zu achten. Schneide die Stängel regelmäßig zum Ernten zurück, um einen kräftigen Neuaustrieb zu fördern. Vergisst du das Schneiden, trägt der Salbei hübsche Blüten, die wahre Bienenmagnete sind.

Blütenfarbe: blau

Standort: sonnig

Boden: durchlässig,

6. Oregano (Origanum spp.)

Oregano ist pflegeleicht und winterhart. Du kannst das Kraut im Beet oder im Pflanztopf kultivieren. Einzig Staunässe verträgt die Pflanze nicht. Daher muss sie in durchlässige Erde oder einen Pflanztopf mit gutem Wasserabfluss gepflanzt werden. Oregano wächst schnell, so dass du bald die ersten Blättchen ernten kannst. Schneide den Oregano zurück, wenn er etwa acht Zentimeter hoch ist, damit das Kraut schön buschig wächst.

Blütenfarbe: rosa, lila, weiß

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: durchlässig

7. Petersilie (Petrosilium crispum)

Petersilie ist eine zweijährige Pflanze. Da Petersilie wärmere Temperaturen zum Keimen braucht, ist es eine gute Idee, im Sommer anzusäen. Die Pflanzen sind winterhart und treiben früh im Frühling aus, so dass du dich nach dem Winter über frische Kräuter freuen kannst. Es dauert lange, bis die Samen von Petersilie keimen. Sind aber erst einmal die Pflanzen gewachsen, sind sie sehr pflegeleicht. Achte lediglich darauf, dass die Erde nicht vollkommen austrocknet.

Standort: halbschattig bis sonnig

Boden: durchlässig, frisch bis feucht, humus- und nährstoffreich

8. Dill (Anethum graveolens)

Dill ist winterhart und wächst an einem sonnigen und windgeschützten Standort fast ohne jede Pflege. Die Erde darf allerdings nicht vollkommen austrocknen. Keimlinge mögen nicht verpflanzt werden. Daher solltest du Dill immer direkt ins Beet säen. Dill, auch Gurkenkraut genannt, schmeckt hervorragend zu Gurkensalat oder im Sud von eingelegten Gurken. Die Samen werden wie Kümmel oder für Tee verwendet.

Blütenfarbe: gelb

Standort: sonnig bis halbschattig

Boden: durchlässig, nährstoffreich

Samen für Kräuter kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN