MAGAZIN

Kräutersalz mit Kräutern aus dem Garten

Habt Ihr viele frische Kräuter aus dem Garten und wollt wissen, wie Ihr diese ganz einfach konservieren könnt? Die Antwort heißt: Kräutersalz machen. Geht so einfach und schmeckt so gut.

Habt Ihr schon mal Kräutersalz selbst gemacht? Ich noch nicht, und das obwohl ich sehr gerne Kräutersalz verwende. Ich bin einfach nicht auf die Idee gekommen und habe immer welches gekauft. Zu dumm, denn es geht sehr einfach und schmeckt super.

Anleitung für Kräutersalz zum Selbermachen

Einfach die gewünschten Kräuter grob hacken und mit groben Meersalz in einen Mixer geben und fein hacken lassen. Das fertige Kräutersalz in ein sauberes Glas mit Schraubverschluss geben – fertig ist Euer Kräutersalz! Bei der Verwendung von frischen Kräutern klumpt das Kräutersalz etwas zusammen und ist nicht sehr lange haltbar. Besser ist es daher, getrocknete Kräuter zu verwenden.

Welche Kräuter sind geeignet?

Eigentlich eignen sich alle Kräuter zur Herstellung von Kräutersalz. Am besten verwendet Ihr Eure Lieblingskräuter und macht Eure eigene Mischung. Ich habe Thymian und Rosmarin verwendet, da ich diese Kräuter im Sommer sehr gern mag, vor allem zu Ofenkartoffeln.

Wichtig: Lorbeerblätter nicht zerkleinern

Falls Ihr Lorbeerblätter verwenden wollt, füllt sie erst am Schluss als ganzes Blatt ein. Denn Lorbeerblätter enthalten Blausäure. Diese tritt allerdings nur bei zerschnittenen Blättern aus.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN