MAGAZIN

Buchsbaum vermehren mit Stecklingen

Buchs mit Stecklingen zu vermehren geht einfach. Als Stecklinge kannst du die Triebe verwenden, die beim Schneiden anfallen. Der beste Zeitraum ist von Juni bis August. Wir geben eine Anleitung zum Vermehren von Buchsbaum.

Buchsbaum, oder Buxbaum, lässt sich mit Stecklingen vermehren. Der beste Zeitpunkt dafür ist im Sommer von Juni und August. Dabei gibt es zwei Varianten, nämlich das Setzen der Stecklinge in Töpfe oder direkt ins Freiland.

Stecklinge gewinnen

So genannte Risslinge bilden als Stecklinge schneller Wurzeln. Risslinge werden kleine Seitenäste genannt, die von einem größeren Ast abgerissen werden. Daher ist dies nur dann sinnvoll, wenn du von einem Buchsbaum einen größeren Ast mit mehreren Seitenästen abschneiden und von diesem dann die Seitenäste abreißen kannst. Von den Ästchen dann den langen Rindenstreifen abschneiden. Wenn du von deinem Buchs keinen größeren Ast entfernen kannst, schneide mehrere kleine Triebe ab. Ansonsten sind die Schnittabfälle, die beim Schneiden des Buchsbaums anfallen, gut geeignet, um sie als Stecklinge zu verwenden.

Buchsbaum direkt im Beet vermehren

Am einfachsten ist es, die Stecklinge des Buchsbaums direkt ins Beet zu stecken. Allerdings müssen dazu die Stecklinge relativ groß, das heißt zwischen 10 und 15 Zentimeter, sein. Ihr Durchmesser darf bis zu einem halben Zentimeter Durchmesser haben. Und so geht es:

  • Die Stecklinge des Buchsbaums an der unteren Hälfte entlauben

  • Gegebenenfalls die unteren Enden des Stecklinge in ein Schälchen mit Bewurzelungspulver stecken, um die Wurzelbildung anzuregen

  • Einen schattigen und geschützten Platz im Garten wählen

  • Erde auflockern und mit Humus anreichern

  • Dort die Stecklinge bis zu einem Drittel tief in humusreiche Erde setzen und gut angießen

  • Die Spitzen der Stecklinge abschneiden, damit sich die kleinen Buchsbäume gut verzweigen und sich die Verdunstungsfläche durch die Blätter reduziert

  • Darauf achten, dass die Erde feucht, aber nicht nass ist. Ist die Erde zu nass, beginnen die Stecklinge zu faulen

  • Eine Abdeckung aus Vlies kann helfen, die Verdunstung über zu reduzieren

  • Im Herbst die Stecklinge mit Reisig vor Frost und Wind schützen

  • Im Winter an frostfreien Tagen gießen

Buchsbaum in Töpfen vermehren

Buchs wird dann in Töpfen vermehrt, wenn du keine größeren Stecklinge zur Verfügung hast.

Und so gehst du vor:

  • Die kleinen Stecklinge abschneiden und in der unteren Hälfte die Blätter entfernen

  • Gegebenenfalls die unteren Enden des Stecklinge in ein Schälchen mit Bewurzelungspulver stecken, um die Wurzelbildung anzuregen

  • Die Stecklinge in kleine Töpfe mit Anzuchterde stecken, gut angießen

  • Mit einer transparenten Abdeckhaube, wie zum Beispiel einer Plastiktüte, abdecken

  • Bei einer größeren Zahl von Stecklingen, ist ein Zimmergewächshaus mit Abdeckhaube sehr gut geeignet

  • Die Töpfe bzw. das Zimmergewächshaus an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz stellen

  • Die Abdeckung zum Lüften regelmäßig entfernen

  • Über den Winter müssen die Stecklinge geschützt stehen, am besten in einem ungeheizten Gewächshaus

  • Darauf achten, dass die Stecklinge auch im Winter nicht austrocknen und an frostfreien Tagen gießen

Wenn im Frühjahr die kleinen Buchsbäume Wurzeln schlagen und zu wachsen beginnen, können sie an ihren neuen Platz im Garten verpflanzt werden.

Kleine Buchsbaumpflanzen kaufen

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN