MAGAZIN

Lavendel vermehren

Du kannst Lavendel im Frühjahr und im Sommer einfach vermehren. Am einfachsten ist die Vermehrung über Stecklinge. Ich erkläre dir genau, wie du vorgehen musst.

Lavendel ist eine wunderbare Gartenpflanze: sie sieht wunderbar aus, blüht lange, muss nicht viel gegossen werden, ist pflegeleicht und die Bienen lieben sie auch noch. Brauchst du weitere Argumente, um noch mehr Lavendel im Garten zu haben? Wenn du auch ein Lavendel-Fan bist, erfahre hier, wie du die Pflanzen leicht vermehren kannst.

Lavendel durch Stecklinge vermehren

Lavendel lässt sich ganz einfach durch Stecklinge vermehren. Dies ist den ganzen Sommer über möglich. Allerdings bietet es sich an, die Abschnitte vom Rückschnitt im Frühjahr oder Spätsommer zu verwenden.

Und so geht es:

  • Einen etwa 15 Zentimeter langen Trieb abschneiden oder ausbrechen

  • Ausgebrochene Triebe wachsen besser an. Dazu den Trieb in Richtung der Wurzel abbrechen

  • Nur weiche Triebe verwenden, die noch nicht verholzt sind

  • Der Trieb sollte möglichst keine Blüte haben. Wenn dies doch der Fall ist, diese abschneiden

  • Die Blätter im unteren Drittel des Triebs abstreifen

  • Töpfe mit einer Mischung aus Anzuchterde und Sand mischen und gut festdrücken

  • Das Substrat angießen und die Stecklinge bis zum ersten Blattpaar in das Substrat stecken

  • Den Steckling mit Folie oder einer Haube abdecken, damit nicht zu viel Wasser über die Blätter verdunstet wird

  • Die Töpfe mit den Stecklingen an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz im Garten stellen und feucht halten

  • Nach etwa acht Wochen bilden sich die ersten Wurzeln

  • Dann die Abdeckung entfernen

Pflege und Zeitpunkt zum Pflanzen

Wenn der Steckling Wurzeln geschlagen hat, kannst du ihn an seinen Platz im Garten pflanzen. Der früheste Zeitpunkt für Stecklinge, die du im Frühjahr geschnitten hast, ist der Frühsommer. Erst dann haben die Pflanzen ausreichend Wurzeln gebildet.

Schneidest du Stecklinge im Hochsommer oder Herbst, müssen die kleinen Pflanzenkinder an einem frostfreien Ort oder unter geschützt unter einer Folienabdeckung, in einem Gewächshaus oder im Frühbeetkasten überwintern. Im Frühjahr, ab März, kannst du sie ins Freie pflanzen.

Die Triebe der Stecklinge solltest du regelmäßig stutzen, damit sich die Pflanze schön verzweigt und der Lavendel buschig wächst.

Lavendel teilen

Häufig ziert eine Lavendelpflanze als Topfpflanze den Gartentisch im Freien. Wenn du den Lavendel ins Beet pflanzst, kannst du die Pflanze teilen, indem du die Pflanze bis zur Wurzel auseinanderschneidest und so teilst. So kannst du auch beim Umtopfen von Lavendel im Kübel verfahren.

Lavendel durch Absenker vermehren

Lavendel kann auch durch Absenker vermehrt werden. Dazu einen Ast des Lavendel nach unten biegen und auf eine Länge von etwa sechs Zentimetern eingraben. Der Trieb muss auf der anderen Seite aus der Erde herausragen. Das Ästchen am besten mit einem Drahthering oder einem Stein am Boden fixieren. Bis zum Ende des Sommers haben sich Wurzeln gebildet. Im Herbst oder darauf folgendem Frühjahr die neue Pflanze von der Mutterpflanze trennen und am gewünschten Platz einpflanzen.

Auch noch interessant:


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN