MAGAZIN

Erdbeeren vermehren

Nach drei Jahren lässt der Ertrag der Erdbeer-Pflanzen stark nach und die Pflanzen müssen ausgetauscht werden. Zum Glück kann man Erdbeeren leicht vermehren und so kostenlos immer neue Erdbeerpflanzen ziehen.

Wer schon einmal Erdbeeren im Garten oder auf dem Balkon hatte, weiß, dass sich Erdbeeren schnell von alleine vermehren. Die Erdbeerpflanzen bilden Ableger, so genannte Kindel, die später überall im Beet wurzeln. Diese Ausläufer, oder zumindest die meisten von ihnen, solltest du entfernen, damit die Erdbeerpflanzen ihre Kraft nicht in die Ableger statt in die Früchte stecken. Wenn du kräftige Pflanzen für die kommende Erdbeersaison heranziehen möchtest, solltest du bei der Auswahl der Kindel und beim Pflanzen einige Punkte beachten.

Standort für die Ableger der Erdbeerpflanzen

Wichtig ist es, dass die jungen Pflanzen nicht wieder in das Beet mit den Mutterpflanzen gesetzt werden, da die Erde auslaugt und die Pflanzen daher leicht krankheitsanfällig werden. Der Standort der Erdbeerpflanzen sollte daher jedes Jahr wechseln. Erst nach drei bis vier Jahren sollten im gleichen Beet wieder Erdbeeren wachsen. Es ist daher sinnvoll, die kleinen Erdbeerpflanzen erst einmal in Töpfe zu pflanzen und erst dann auszupflanzen, wenn ein geeignetes Beet frei geworden ist.

Auswahl der richtigen Pflanzen

Bei der Vermehrung von Erdbeerpflanzen ist die Auswahl der Mutter- und Tochterpflanzen wichtig.

Beobachte daher die Erdbeerpflanzen in deinem Beet. Markiere diejenigen, die besonders kräftig sind und viele Früchte tragen mit einem kleinen Stab, den du neben die Pflanze in die Erde steckst. Von diesen Erdbeer-Pflanzen wähle dann die kräftigsten Ableger aus. Meistens ist der erste Ableger am Trieb der kräftigste. Achte darauf, dass die Blätter keine Flecken haben. Diese könnten ein Hinweis auf eine Pilzerkrankung sein.

Zeitpunkt für die Vermehrung

Der beste Zeitraum zur Vermehrung von Erdbeerpflanzen ist die Zeit vom Frühsommer bis Mitte/Ende August. Wenn du Erdbeerpflanzen sehr früh vermehren willst, ist es besser, den Trieb zur Mutterpflanze noch zu belassen, damit die junge Pflanze leichter anwächst. Ableger, die erst später genommen werden und bereits Wurzelansätze zeigen, kannst du gleich von der Mutterpflanze trennen und in einen Blumentopf pflanzen. Bis Ende August sollten aber alle Erdbeerpflanzen eingepflanzt sein, damit die Blütenansätze noch für die nächste Saison ausreifen können.

Verschiedene Methoden zur Vermehrung von Erdbeerpflanzen

Es gibt mehrere Methoden zur Vermehrung von Erdbeer-Pflanzen.

Wenn du die Erdbeeren vermehren willst, ohne dass die Kindel bereits Wurzeln gebildet haben, ist es besser, se noch etwas an der „Nabelschnur“ der Mutterpflanze zu belassen. Wenn sich an den Ablegern bereist Wurzeln gebildet haben, kannst du sie gleich von der Mutterpflanze trennen.

Lies sie dir die verschiedenen Tipps zur Vermehrung von Erdbeeren durch und suche dir die aus, die dir am besten erscheint.

  1. Vermehren der Erdbeeren im Beet
  2. Wähle einen kräftigen Trieb einer markierten Erdbeerpflanze aus und befestige ihn mit einer Krampe auf der Erde
  3. Den Trieb nach der Tochterpflanze abschneiden, so dass die Mutterpflanze nicht noch mehr Ableger zu versorgen hat
  4. Die Tochterpflanze wird nun von ganz alleine Wurzeln schlagen
  5. Im Herbst den Trieb mit einer scharfen Schere von der Mutterpflanze trennen und die die kleine Erdbeerpflanze vorsichtig ausgraben
  6. Die neue Erdbeerpflanze an ihren neuen Standort im Garten oder in ein Pflanzgefäß pflanzen und auf den Balkon stellen

  7. Vermehren der Erdbeeren in einem Tontopf

  8. Einen kräftigen Ableger auswählen. Vorsichtig beiseite legen und an den Platz, an dem der Ableger war, einen Tontopf eingraben
  9. den Topf mit humusreicher Erde füllen
  10. den Trieb auf den Pflanztopf legen und gut festdrücken, so dass er Kontakt zur Erde hat. Das „Herz“ der kleinen Erdbeerpflanze soll noch zu sehen sein
  11. Im Herbst den Trieb zur Mutterpflanze trennen und die Pflanze im nächsten Frühjahr an ihren neuen Platz pflanzen

  12. Ableger gleich von der Mutterpflanze trennen

  13. einen kräftigen Ableger abschneiden
  14. in einen Blumentopf mit humusreicher Erde pflanzen
  15. Gut angießen und feucht, aber nicht nass halten

  16. Ableger in Wasser stellen

  17. einen Ableger abschneiden
  18. in ein Gefäß mit Wasser stellen und warten, bis sich Wurzeln bilden
  19. Den Ableger an einen geeigneten Standort im Garten oder in ein Pflanzgefäß pflanzen

Pflege der Ableger: Substrat, Standort, Gießen

Erdbeeren lieben lockere, humusreiche Böden. Als Substrat für die Pflanztöpfe eignet sich daher eine Mischung aus Kompost, Blumen- und Gartenerde. Hornspäne versorgen die Pflanzen in den ersten Wochen mit Nährstoffen. Die jungen Pflanzen regelmäßig gießen und feucht halten. Ein Standort im Halbschatten ist ideal, da dort die Pflanzen nicht so viel Wasser verdunsten, bis sich die Wurzeln gebildet haben.

Auspflanzen ins Beet im Herbst

Da Erdbeerpflanzen viel Nährstoffe benötigen, die Erde gut mit Kompost anreichern. Der Pflanzabstand zwischen den einzelnen Pflanzen sollte etwa 30 Zentimeter in der Reihe bei einem Reihenabstand von 40 Zentimetern liegen. Die Erdbeerpflanzen so setzen, dass das „Herz“ der Pflanzen noch zu sehen ist. Erdbeeren lieben einen vollsonnigen Standort. In der Phase des Anwachsens die Pflanzen gut gießen.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN