MAGAZIN

Stockrosen schneiden

Stockrosen sind beliebte Pflanzen in Bauerngärten. Das Schneiden der Stockrosen verlängert ihre Lebensdauer. Wir geben Tipps, wann und wie du Stockrosen rihtig schneidest.

Botanische Information

Stockrosen (Alcea rosea) zählen zur Familie der Malven. Die zweijährigen Pflanzen sind in romantischen Gärten sehr beliebt, auch weil sie sehr lange blühen.

Stockrosen blühen von Juli bis September in Weiß, Gelb, Apricot, Rosa Rot und Violett. Es gibt gefüllte du ungefüllte Sorten, wobei die letzteren unempfindlicher sind und ausdauernder blühen.

Sie werden bis zu 2,5 Meter hoch und benötigen windgeschützten Standort, damit sie nicht so leicht umknicken. Da sie es auch warm lieben, wachsen sie besonders gut besonders gut vor Mauern, Zäunen, Hecken oder im Hintergrund von Staudenbeeten. Die Pflanzen mit den hohen Stängeln, an denen die Blüten entstehen, sehen in Gruppen gepflanzt besonders schön aus.

Stockrosen sind zweijährig

Stockrosen gehören zu den zweijährigen Pflanzen. Das bedeutet, dass die Pflanzen im ersten Jahr nur eine Pflanzrosette bilden und im zweiten Jahr blühen. Nach der Blüte bilden die Pflanzen Samen. Um Samen zu bilden, verwenden die Stockrosen viel Energie und sterben danach ab. Falls die Stockrosen Blüten bilden, kannst du sie sammeln und noch im Herbst einsäen. Stockrosen vermehren sich auch von alleine.

Warum Stockrosen schneiden?

Durch das Schneiden des Blütenstängels nach der Blüte spart die Pflanze viel Kraft. So besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass die Stockrose noch einmal im Jahr darauf blüht.

Wie muss ich meine Stockrose schneiden?

Damit Stockrosen keine Samen bilden, musst du sie gleich nach der Blüte schneiden. Dazu mit einem scharfen Messer oder Schere den Stängel etwa 10 bis 12 Zentimeter über dem Boden abschneiden.

Wenn die Stockrosen leicht zugänglich sind, können auch die einzelnen verblühten Blüten entfernt werden. Dazu die verwelkte Blüte einfach vom Stängel abdrehen.

Blühen alle Sorten noch im dritten Jahr?

Durch das Schneiden der verblühten Blüten kann die Lebensdauer nicht aller Stockrosen-Sorten verlängert werden. Nur die ungefüllten Stockrosen können auch noch im dritten Jahr Blüten entwickeln.

Was ist, wenn ich vergesse, die verblühten Stockrosen abzuschneiden?

Keine Sorge, Stockrosen können, müssen aber nicht geschnitten werden. Wenn du sie nicht schneidest, bilden sich am Stängel viele Samen. Diese kannst du ernten und im nächsten Jahr in einem Topf vorziehen oder direkt an dem gewünschten Platz im Garten aussäen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Pflanze sich selbst aussäen zu lassen. Dann wirst du jedes Jahr von neuen Stockrosen an verschiedenen Standorten überrascht.

Kann ich Stockrosen auch für die Vase schneiden?

Stockrosen sehen auch in der Vase schön aus. Bei den Stockrosen blühen die unteren Blüten am Stängel zuerst. Danach öffnen sich die Blüten, die weiter oben stehen. Schneide daher den Stängel einer Stockrose, wenn sich die ersten Blüten geöffnet haben. Das Wasser in der Vase sollte alle zwei Tage gewechselt werden.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN