MAGAZIN

Warum hat meine Monstera keine Schlitze in den Blättern?

Monstera wird wegen der Löcher in den Blättern auch Fensterblatt genannt. Doch woran liegt es, wenn die Blätter ohne Fenster sind?

Die Löcher in den Blättern der Monstera verleihen ihr ihr exotisches Aussehen und sind der Grund, warum sich die Pflanze zum Instagram-Star mausern konnte. Die Pflanze hat diese „Fenster“ in den Blättern, weil diese in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet nützlich für sie sind. Doch manchmal trägt die Pflanze nur fensterlose Blätter. Wir nennen die Gründe und verraten, was du dagegen tun kannst.

Warum haben Monstera Pflanzen Löcher in den Blättern?

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet wachsen Monstera Pflanzen an den Stämmen von Pflanzen hoch. Um möglichst viel Licht einzufangen, hat die Pflanze Blätter mit großer Oberfläche. Durch die Schlitze in den Blättern kann Regenwasser ablaufen und der Wind wehen, so dass die Blätter vor Schäden durch starken Regen und Wind geschützt sind.

Hier fünf Gründe, warum die Blätter der Monstera keine Schlitze haben:

1. Das Alter der Pflanze

Monstera Pflanzen sind recht teuer. Daher ist es verlockend, kleine Exemplare zu kaufen. Doch wen du geschlitzte Blätter an deiner Monstera möchtest, musst du dich etwas in Geduld üben. Erst wenn die Pflanzen etwa drei Jahre alt sind, kommen die Schlitze in die Blätter. Junge Blätter haben erst kleine Öffnungen. Die Größe dieser Löcher nimmt mit dem Wachstum und Alter des Blattes zu, wobei ältere, größere Blätter größere Löcher und Schlitze aufweisen.

2. Standort der Monstera

Das Fensterblatt braucht einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Die Mittagssonne sollte vermieden werden, aber Morgen- oder Abendsonne wird gut vertragen. Steht die Monstera zu dunkel, dauert es länger, bis die Monstera Löcher in ihren Blättern hat. Bei einem zu dunklen Standort werden die Blätter der Monstera nicht nur keine Löcher haben, sondern auch dünn, hell und schwach sein.

3. Luftfeuchtigkeit

Monstera ist in tropischen Gebieten zu Hause, in denen die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Gerade im Winter ist bei uns die Luftfeuchtigkeit wegen der Heizungsluft recht niedrig. Das Fensterblatt ist erst mal unzufrieden, schmollt und zeigt keine Löcher in den Blättern. Um die Luftfeuchtigkeit für die Monstera zu erhöhen, kannst du sie zum Beispiel regelmäßig mit Wasser einsprühen, eine Schale Wasser neben die Pflanze stellen oder gar einen Luftbefeuchter anschaffen. Noch mehr Ideen, um die Luftfeuchtigkeit für Zimmerpflanzen zu erhöhen, findest du hier.

4. Zu wenig Nährstoffe

Das schnelle Wachstum und die großen Blätter geht einher mit großem Hunger nach Nährstoffen. Wenn du vergisst, dein Fensterblatt während der Sommermonate mindestens alle zwei Wochen zu gießen, leidet die Pflanze unter Nährstoffmangel und hält ihre Blätter geschlossen. So schnelle wie die Pflanze wächst, so schnell durchwurzelt sie auch den Pflanztopf. Achte darauf, ob unten Wurzeln aus dem Topf wachsen und pflanze die Monstera spätestens dann in einen größeren Topf.

5. Monstera richtig schneiden

Wenn die Monstera zu langsam wächst, kann ein Rückschnitt Abhilfe schaffen. Die beste Zeit ist der Frühling, da dann die Pflanze neu austreibt. Die abgeschnittenen Triebe kannst du verwenden, um Ableger von dem Fensterblatt zu machen.

Nach einem Rückschnitt treibt das Fensterblatt in der Regel stärker aus. Schneide vor allem alte und beschädigte Blätter, sowie Blätter, die die Pflanze zu sehr beschatten.

Monstera kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN