MAGAZIN

Erdbeerpflanzen überwintern – so gelingt es!

Erdbeeren sind mehrjährig und winterhart. Damit sie gut über den Winter kommen und im nächsten Jahr reich tragen, brauchen sie dennoch einen Winterschutz.

Kann man Erdbeerpflanzen überwintern? – Na klar, und das ist kein großes Problem. Denn Erdbeerpflanzen sind mehrjährig und winterhart. Da sie Flachwurzler sind, sollten sie aber im Winter etwas geschützt werden. Hier Tipps, wie du Erdbeeren winterfest machen kannst.

Erdbeeren überwintern im Beet

Erdbeeren im Winter sind durch Fröste gefährdet, obwohl sie winterhart sind. Denn Erdbeerpflanzen sind Flachwurzler und ihre Wurzeln liegen gleich unter der Erdoberfläche. Damit sie gut über den Winter kommen, musst du sie auf die kalte Jahreszeit vorbereiten und im Winter schützen.

Schneide nach der Ernte das Laub und die Ausläufer der Erdbeeren ab. Achte darauf, dass das Herz der Pflanzen nicht verletzt wird. Anschließend kannst du den Boden etwas lockern und die Pflanzen mit Humus oder organischem Dünger düngen. Eine Anleitung zum Schneiden von Erdbeeren findest du hier.

Im späten Herbst müssen die Erdbeerpflanzen abgedeckt werden. Eine dicke Schicht aus Laub tut hier gute Dienste.

In kalten Lagen schützt Stroh oder Reisig, das du zwischen die Pflanzen legst, vor kalten Winden. Mit einer Abdeckung mit einem luftdurchlässigen Vlies sind die Erdbeerpflanzen dann optimal vor Frost geschützt. Verwende als Abdeckung niemals Folie. Die Pflanzen würden darunter zu faulen beginnen, und Bakterien und Pilze finden ein optimales Klima vor.

Im Frühjahr, etwa ab Mitte März, wenn keine schweren Fröste mehr zu erwarten sind, kann der Winterschutz entfernt werden.

Erdbeeren im Topf überwintern

  • Erdbeeren lassen sich gut im Topf kultivieren. Sie sind daher als Balkonobst sehr beliebt. Damit Erdbeeren im Topf gut über die kalte Jahreszeit kommen, solltest du folgende Punkte beachten.

  • Schneide im Herbst die Blätter und Ausläufer ab. Das Herz der Pflanze darf dabei nicht beschädigt werden.

  • Stelle den Pflanztopf an einen geschützten Platz, zum Beispiel vor eine Hauswand.

  • Umwickle den Pflanztopf mit Vlies, Lustpolsterfolie oder einer Kokosmatte, um ihn vor dem Durchfrieren zu schützen.

  • Stelle den Topf auf ein Holzbrett oder auf Füßchen, um ihn vor aufsteigender Kälte zu schützen.

  • Bedecke die Erde im Topf mit Kompost, Reisig oder Stroh, um die Wurzeln vor Kälte zu schützen. Übertreibe es nicht mit dem Abdecken, denn es ist wichtig, dass die Pflanzen stets frische Luft bekommen.

  • Gieße die Erdbeeren mäßig an frostfreien Tagen, da sie auch bei Kälte Wasser verdunsten. Die Erde sollte aber nicht vollkommen nass sein.

  • Etwa ab Ende März bis Mitte April kann der Frostschutz entfernt werden

Tipp: Meistens werden im Topf immertragende Sorten angepflanzt, da diese sich für einen Naschbalkon besonders gut eignen. Nach zwei bis drei Jahren tragen die Pflanzen kaum mehr Früchte, so dass sich die Überwinterung nicht mehr lohnt.

Immertragende Erdbeeren kaufen

Bildnachweis:

Foto Erdbeere von Free-Photos

Bild Erdbeerblätter von Simona Robová


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN