MAGAZIN

Gummibaum schneiden – Anleitung für den richtigen Schnitt

Das Zurückschneiden eines Gummibaums ist nötig, wenn er zu groß ist, du Seitentriebe oder den Gummibaum vermehren möchtest. Hier eine Anleitung zum Schneiden eines Gummibaums

Der Gummibaum zählt zu den beliebtesten Grünpflanzen fürs Zimmer. Denn als Zimmerpflanze mit großen Blättern macht er so richtig was her und verwandelt jedes Zimmer mit anderen Zimmerpflanzen in einen Urban Jungle. Außerdem ist Ficus elastica eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze.

Kummer bereitet diese Pflanze fast nur dann, wenn sie gelbe Blätter bekommt, sie zu groß wird oder unverzweigt wächst. Dann ist ein Rückschnitt fällig.

Gummibaum schneiden – die Vorbereitung

  • Verwende zum Schneiden des Gummibaums eine scharfe, saubere Schere oder Messer, um ausgefranste oder gequetschte Äste zu vermeiden.

  • Sicher ist dir schon aufgefallen, dass bei Verletzungen des Gummibaums ein weißer, milchiger Saft austritt. Dieser verursacht Flecken auf Kleidung oder Möbeln, die sich nur schwer entfernen lassen. Schütze daher Möbel oder den Fußboden vor dem Schnitt zum Beispiel mit einem alten Laken oder stelle den Gummibaum zum Schneiden auf die Terrasse, Balkon oder ins Badezimmer.

  • Manche Menschen reagieren empfindlich auf den Milchsaft, der zu Hautreizungen führen kann. Dann empfiehlt es sich Handschuhe zu tragen.

  • Damit weniger Milchsaft nach dem Schnitt austritt, sollten die Schnittwunden mit einem feuchten Tuch, das du in heißes Wasser getaucht hast, betupft werden. Halte daher ein altes Tuch oder Lappen und eine Schale mit heißem Wasser bereit.

Gummibaum zurückschneiden

Hat Ficus elastica den richtigen Standort gefunden, kann er ziemlich schnell wachsen und zu groß für die Wohnung werden. Das ist kein Problem, denn der Gummibaum ist sehr schnittverträglich. Schneide ihn an der gewünschten Stelle wenige Millimeter oberhalb eines Blattes oder eines schlafenden Auges ab.

Hast du einen großen verzweigten Gummibaum solltest du den Haupttrieb und die Seitentriebe in einem guten Verhältnis zueinander schneiden, damit die Pflanze standfest bleibt.

Gummibaum schneiden und vermehren

Das Zurückschneiden deines Gummibaums gibt dir die Gelegenheit, deinen Gummibaum zu vermehren. Denn die abgeschnittenen Triebe kannst du sehr einfach zum Vermehren der Pflanze verwenden. Stecke die abgeschnittenen Triebe entweder in ein Wasserglas oder in einen Topf mit Anzuchterde und bedecke ihn mit einer Plastikhaube. Halte die Erde feucht, bis der Gummibaum Wurzeln bildet. Eine genaue Anleitung zum Vermehren eines Gummibaums findest du hier.

Wie bekomme ich beim Gummibaum Seitentriebe?

Oft kauft man einen Gummibaum mit einem Trieb. Wenn die Pflanze immer höher wächst, sieht das etwas lustig aus und man fragt sich, wie man seinen Gummibaum wohl dazu überreden könnte, Seitentriebe zu bilden.

Das geht am einfachsten über einen Rückschnitt. Schneide Ficus elastica an der gewünschten Stelle kurz oberhalb eines Blattes ab. An der Schnittstelle werden sich dann neue Seitentriebe bilden.

Ficus elastica schneiden: Der richtige Zeitpunkt

Du kannst den Gummibaum das ganze Jahr über schneiden. Wenn du aber aus den abgeschnittenen Trieben Ableger ziehen möchtest oder sich der Gummibaum verzweigen soll, dann ist das Frühjahr der richtige Zeitpunkt.

Für einen Rückschnitt zu großer Pflanzen ist der späte Winter oder das zeitige Frühjahr richtige Zeitpunkt. Denn im Winter befindet sich der Baum in einer Ruhephase. Hast du nur nach Feierabend Zeit für die Pflege der Zimmerpflanzen? Kein Problem, denn abends ist der Saftfluss des Gummibaums reduziert und es tritt nicht so viel des milchigen Pflanzensafts aus.

Ficus elastica nach dem Schnitt pflegen

Nach dem Schnitt braucht der Gummibaum einen hellen Standort, um sich zu erholen und wieder neu auszutreiben.

Gummibaum kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN