MAGAZIN

7 Gründe, warum Ringelblumen in keinem Gemüsegarten fehlen sollten

Ringelblumen sind nicht nir als Heipflanze und als gute Nacharn bei der Mischkultur wertvoll. Wir nennen 7 Gründe, warum sie in keinem Gemüsegarten (und Ziergarten) fehlen sollten.

Die Ringelblume (Calendula officinalis) ist eine Heilpflanze, die vor allem bei Hautbeschwerden oder zur Behandlung von Wunden eingesetzt wird. Daneben ist die Pflanze aber im Gemüsebeet sehr wertvoll. Als Nachbarin ist die Ringelblume bei nahezu allen Gemüsesorten wegen ihrer guten Eigenschaften geschätzt.

1. Ringelblumen ziehen nützliche Insekten an

Ringelblume haben reichlich Nektar und Pollen und sind daher bei Bienen, Hummeln und anderen Insekten beliebt. Sind diese erst einmal im Gemüsegarten, besuchen sie auch die Blüten der Gemüsepflanzen und die erste Bedingung für eine reiche Ernte ist erfüllt. Pflanze aber nur ungefüllte Sorten, denn Insekten können den Nektar gefüllter Blüten nicht erreichen.

Auch Schwebfliegen und Florfliegen freuen sich über das Nahrungsangebot und nutzen den Gemüsegarten gleich als Kinderstube. Deren Larven haben als Lieblingsspeise Blattläuse, so dass deren Zahl in überschaubarem Rahmen gehalten wird.

2. Ringelblumen vertreiben Schädlinge

Ringelblumen verbreiten keinen angenehmen Duft. Das empfinden auch Drahtwürmer, der Erbsenwickler , Kartoffelkäfer, die Kohlmottenschildlaus und die Schwarze Bohnenblattlaus so und meiden Plätze, an denen Calendula wächst.

3. Ringelblumen sorgen für einen gesunden Boden

Ringelblumen, wie auch die Studentenblumen, vertreiben über ihre Wuruelausscheidungen Nematoden im Boden vertreiben. Nematoden sind kleine Würmer, die über die Wurzeln in Pflanzen eindringen und diese schädigen. Außerdem lockern die Wurzeln den Boden aus.

4. Ringelblumen sind gute Nachbarn in der Mischkultur

Ringelblumen sind gute Nachbarn für nahezu alle Gemüse-Arten, wie zum Beispiel Erbsen, Kartoffeln und Tomaten, und fördern deren Wachstum.

5. Ringelblumen als Heilpflanze

Ringelblumen werden bis heute zur Hautpflege und Wundbehandlung verwendet. Aus den Blüten kannst du leicht eine Ringelblumensalbe herstellen.

6. Die Blüten der Ringelblumen sind essbar

Die Blüten der Ringelblumen sind essbar und sehen als Dekoration auf Salaten, Müsli oder Süßspeisen richtig lecker aus. Mit getrockneten Blüten kannst du Tee aufgießen.

7. Ringelblumen zur Wettervorhersage

Als es noch keine Wetter-Apps gab, konnte man mit den Ringelblumen Regen voraussagen. Wenn sich die Blüten bis sieben Uhr morgens nicht geöffnet haben, soll es angeblich Regen geben.

Ringelblumen anpflanzen

Haben sich Ringelblumen erst einmal im Garten etabliert, tauchen sie immer wieder auf, wenn sie sich von alleine aussamen dürfen. Sie stellen keine Ansprüche an den Boden und brauchen keine Pflege.

Auch noch interessant


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN