MAGAZIN

Mischkultur – gute Nachbarn für Zucchini und Kürbisse

Mischkultur mit Kürbissen und Zucchini: Wir stellen 7 gute Nachbarn für die Kürbisgewächse vor.

Mischkultur ist, wenn im Gemüsebeet nicht in jedem Beet nur eine Gemüseart wächst, sondern viele verschiedene nebeneinander, vermischt eben. Dabei werden die Pflanzen so kombiniert, dass sie sich gegenseitig in ihrem Wachstum unterstützen, zum Beispiel, um Schädlinge abzuwehren, das Aroma der Früchte zu verstärken oder um unerwünschte Beikräuter zu unterdrücken.

Bei der Planung deines Gemüsegartens solltest du darauf achten, dass die Gemüsepflanzen, die nebeneinander wachsen, nicht um Nährstoffe und Licht miteinander konkurrieren. Bei kleinen Gärten kannst du durch geschickte Planung Platz sparen und deinen Ertrag steigern.

Eigenschaften von Kürbissen und Zucchini

Zucchini und Kürbisse gehören zur Gattung der Kürbisgewächse (Cucurbitacaea) und haben eine Vielzahl an Merkmalen gemeinsam, wie zum Beispiel die langen Ranken, die meist unverzweigt wachsen, sowie große Blätter und Blüten. Beide nehmen daher viel Platz im Gemüsebeet ein. Außerdem sind sie Starkzehrer und brauchen viel Nährstoffe. Dies macht sie zu einem schwierigen Pflanzpartner, da für andere Pflanzen in der Nachbarschaft wenig Nahrhaftes übrig bleibt. Gute Nachbarn sind daher mittel- oder schwachzehrende Pflanzen, die mit Kürbis oder Zucchhini nicht in Konkurrenz um die Nährstoffe treten, sondern sich mit wenig zufrieden geben.

Vorteilhaft von Zucchinis und Kürbissen in der Nachbarschaft ist, dass ohre großen Blätter den Boden beschatten, ihn vor Austrocknung schützen und Beikräuter unterdrücken.

Wir stellen Gemüse vor, die für Zucchini und Kürbis gute Nachbarn sind.

Gute Nachbarn für Zucchini und Kürbis auf einen Blick

1. Bohnen

2. Erbsen

3. Kohlrabi

4. Mais

5. Rote Bete

6. Zwiebeln

7. Kräuter und Blumen, wie Borretsch, Dill, Kapuzinerkresse oder Studentenblume

1. Bohnen (Phaseolus coccineus und Vicia faba)

Bohnen sind Schwachzehrer. Ihnen macht der große Hunger der Kürbispflanzen nichts aus. Die rankenden Stangen- und Puffbohnen nehmen den Kürbispflanzen kaum Platz weg und schützen vor Wind und Sonne.

2. Erbsen (Pisum sativum)

Auch die Erbse ist ein Schwachzehrer und daher eone gute Nachbarin für Kürbis und Zucchini. Außerdem wurzelt sie in den mittleren Erdschichten, so dass sie den Wurzeln der Kürbisgewächse, die flach wurzeln, nicht in die Quere kommen.

3. Kohlrabi (Brassica oleracea Gongylodes Group)

Kohlrabi ist zwar ein Mittelzehrer. Da er aber wie die Erbsen in mittleren Erdschichten wurzelt, ist ein ein guter Nachbar für die Cucurbita.

4. Mais (Zea mays)

Mais mit Gurken und Kürbis ergeben zusammen das bekannteste Trio der Mischkultur, die so genannten drei Schwestern – und das, obwohl Mais und Kürbisse beide Starkzehrer sind. Der Grund, warum beide trotzdem gut miteinander auskommen liegt in der Wurzeltiefe. Kürbisse sind Flachwurzler, während sich Mais aus der Tiefe versorgt.

5. Rote Beete (Beta vulgaris)

Die Rote Bete ist ein ganz unkompliziertes Gemüse. Sie brauchen wenig Nährstoffe. Wie Zucchini und Kürbisse fühlen sie sich an einem sonnigen Standort am wohlsten.

6. Zwiebeln (Allium cepa)

Zwiebeln bringen alle Eigenschaften mit, die einen schlechten Nachbar für die Kürbisgewächse ausmachen. Sie sind Starkzehrer und wurzeln flach. Es ist dennoch gut, einige Zwiebeln neben die Cucurbita zu pflanzen, da sie Mäuse abwehren, die den Kürbissen zum Problem werden könnten.

7. Kräuter und Blumen

Kräuter und Blumen sind im Gemüsebeet sehr nützlich. Blumen locken bestäubende Insekten an, Kräuter vertreiben mit ihrem Duft Schädlinge. Daher sind Borretsch (Borago officinalis) und Dill (Anethum graveolens) gern gesehene Nachbarn. Die Studentenblume (Tagetes) lockt nicht nur Bienen an, sondern hält auch Nematoden mit ihren Ausscheidungen fern.

Schlechte Nachbarn für Zucchini und Kürbisse

An gibt es für Zucchini und Kürbisse keine schlechten Nachbarn. Allerdings sollte man Zucchini und Kürbisse nicht nebeneinander pflanzen, da sie beide viel Nährstoffe und Platz brauchen. Auch Kartoffeln sollten nicht neben die Cucurbita gepflanzt werden. Kartoffeln sind Einzelgänger unter den Gemüsepflanzen und sollten immer alleine wachsen, also auch nicht neben Kürbissen und Zucchinis.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN