MAGAZIN

Ziersalbei schneiden

Zur Pflege des Ziersalbeis gehört das richtige Schneiden der Staude. Denn nur it dem richtigen Schnitt blüht Ziersalbei üppig und wächst buschig. Hier eine Anleitung zum richtigen Schneiden für kräftige Pflanzen.

Der Ziersalbei oder Steppensalbei (Salvia nemorosa) ist eine wunderschöne Gartenstaude mit violetten, blauen oder weißen Blüten. Diese sind nicht nur eine Zierde für jedes Blumenbeet, sondern auch ein Bienenmagnet. Wenn du den Ziersalbei richtig schneidest, kannst du dich im späten Sommer über eine zweite Blüte freuen. Außerdem wachsen die Stauden mit dem richtigen Schnitt buschiger. Du hast verschiedene Möglichkeiten, den Ziersalbei zurückzuschneiden. Neben dem Pflegeschnitt im Sommer ist ein Zurückschneiden der Staude im Frühjahr erforderlich. Doch alles der zeitlichen Reihenfolge nach.

Ziersalbei im Frühjahr schneiden

Wie bei allen Stauden vertrocknen alle oberirdischen Pflanzenteile, also alle Stiele und Blätter im Herbst. Diese solltest du im Februar oder März bodennah abschneiden. Der Ziersalbei treibt dann bald aus. Viele schneiden die vertrockneten Stängel bereits im Herbst ab. Besser ist es aber, bis zum Frühjahr zu warten, da die Stängel und Blätter den Wurzelballen vor Frost schützen und Fristschäden vermieden werden. Außerdem bieten die trockenen Stängel Insekten Unterschlupf in der kalten Jahreszeit bieten.

Ziersalbei nach der Blüte schneiden

Ziersalbei hat wehen seiner rispenförmigen Blüten eine lange Blütezeit. Aber auch diese nimmt ein Ende, je nach Sorte ist dies zwischen Mitte Juli und Mitte August der Fall. Der Zeitpunkt ist dann, kurz bevor die die Blüten vollkommen verblüht sind. Dann hast du zwei Möglichkeiten:

1. Remontierschnitt

Beim Remontierschnitt wird die ganze Staude bis auf etwa fünf Zentimeter zurückgeschnitten. Achte darauf, dass immer noch ein paar Blätter an den Stängeln bleiben. As hilft der Pflanze beim Neuaustrieb. Unterstütze den Ziersalbei mit etwas organischen Dünger und gieße ihn regelmäßig. Er treibt gleich nach dem Rückschnitt neu aus.

Vorteil: Ein zweiter, wenn auch nicht so üppiger Blütenflor im frühen Herbst

Nachteil: Es entsteht für einige Wochen eine Lücke im Beet.

2. Regelmäßig verblühte Blüten abschneiden

Schneide regelmäßig verwelkte Blütenstände einzeln und vertrocknete Triebe ab.

Vorteil: Der Ziersalbei bleibt den ganzen Sommer über buschig; der Ziersalbei kann sich nicht über Samen verbreiten.

Nachteil: Sehr aufwändig

Auch noch interessant:


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN