MAGAZIN

Sind Küchenabfälle zum Füttern von Vögeln geeignet?

Vögel füttern kann ganz schön teuer werden. Kann man statt Vogelfutter auch Küchenabfälle füttern? Das ist keine schlechte Idee. Es sind aber nur wenige Essensreste als Vogelfutter geeignet. Wir stellen diese vor.

Essensreste als Vogelfutter – was für eine gute Idee. So werden Küchenabfälle noch gut verwertet und Müll vermieden. Doch nur sehr wenige Küchenabfälle sind als Vogelfutter geeignet. Die meisten verarbeiteten Lebensmittel enthalten Salz und dürfen nicht verfüttert werden, da sie den Vögeln mehr schaden als nützen.

Hinweis: Küchenabfälle können Vogelfutter nur ergänzen, aber nicht ersetzen

Diese Küchenabfälle können an Vögel verfüttert werden

  • Gekochter brauner oder weißer Reis. Der Reis darf aber nicht gesalzen sein.

  • Ungekochter Reis, nur für Tauben oder Fasane

  • Reste von Frühstücksflockenmüsli mit Haferflocken, Nüssen oder getrockneten Früchten. Gesüßte Cerealien darfst du nicht verfüttern

  • Früchte: Obst, wie Fallobst oder Obst, das etwas unansehnlich geworden ist, ist als Vogelfutter willkommen, ebenso wie alle Beeren, getrocknete Früchte, Orangen, Bananen oder die Kerne von Wassermelonen. Obst sollte im Ganzen angeboten werden, da kleine Stücke schnell verderben. Orangen müssen aufgeschnitten werden.

  • Haferflocken: Alle Arten von Haferflocken sind als Vogelfutter geeignet. Haferflocken dürfen nie gekocht ausgelegt werden.

  • Ungesalzene Nüsse

  • Hunde- und Katzenfutter als Feuchtfutter sind in der trockenen Jahreszeit ein gern gefressener Ersatz für Regenwürmer. Hundekekse solltest du nur eingeweicht anbieten. Vögel könnten sonst an den harten Klumpen ersticken. Wenn vom Heimtierfutter Elstern, Krähen oder Möwen angelockt werden, solltest du es besser nicht auslegen.

  • Rotkehlchen und Zaunkönige fressen gern milden, geriebenen Käse

Diese Essensreste sind als Vogelfutter ungeeignet

  • Brotreste und Kuchenreste saugen sich schnell mit Feuchtigkeit voll und schimmeln schnell.

  • Schinken- und Wurstreste, da sie zu sehr gewürzt und/oder zu salzig sind.

  • Fertigprodukte wie Brot, gekochte Nudeln oder andere gekochte Speisen, gesüßte oder geschwefelte Trockenfrüchte dürfen nicht an Vögel verfüttert werden. Entweder schaden die Inhaltsstoffe den Tieren oder sie verderben zu schnell.

  • Butter, synthetische Fette wie Margarine. Sie können Darmentzündungen auslösen.

Küchenabfälle richtig auslegen

Wenn du Küchenabfälle an Vögel verfüttern möchtest, solltest du diese Punkte beachten:

  • Füttere immer nur kleine Mengen

  • Lege das Futter nicht am Boden aus, sondern in einem Vogelhaus oder in einem Futtersilo. Am Boden verdirbt das Futter zu schnell und kann Krankheiten auslösen sowie Mäuse und Ratten anlocken.

Vogelfutterhaus kaufen

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN