MAGAZIN

Rasen verbessern durch Mulchen

Wie du deinen Rasen und dessen Gesundheit durch Mulchen verbesserst und dabei Zeit und Geld sparst. Hier eine Anleitung.

Dass das Mulchen von Beeten große Vorteile bringt, wird immer bekannter und immer mehr Gartenbesitzer wenden diese Methode an, um Zeit und Geld zu sparen. Anders sieht es beim Mulchen von Rasen aus. Wie kann man den Rasen mulchen, ohne ihn unter einer Muchschicht zu ersticken. Hier eine Anleitung, wie du dein Rasen richtig mulchst.

Mit Rasenschnitt mulchen

Rasenschnitt ist viel zu schade zum Wegwerfen und ideal zum Mulchen von Beeten. Aber nicht nur auf Beeten, sondern auch auf der Rasenfläche hilft. Die abgeschnittenen Rasenhalme versorgen den Rasen mit Nährstoffen. Am einfachsten kannst du den Rasenschnitt mit einem Mulchmäher ausbringen. Ein Mulchmäher hat die gleichen Funktionen wie ein normaler Rasenmäher, bietet aber als Zusatz die Mulchoption an. Dabei wird der Rasenschnitt besonders fein gehäckselt und bleibt auf dem Rasen liegen. Die klein geschnittenen Halme verrotten besonders schnell. Du kannst so Zeit für das Entsorgen des Schnittguts und Geld für den Rasendünger sparen.

Vorteile, wenn du den Rasen mulchst

  • Dünger sparen Durch das Mulchen entstehen keine trockenen Halme, die auf dem Rasen liegen bleiben. Die klein geschnittenen Halme bestehen zu einem Großteil aus Wasser und das Beseitigen des Rests wird mikrobielle Aktivität zersetzt. Als Faustregel gilt, dass du durch das Mulchen ein Viertel eines Stickstoffdüngers im Jahr sparen kannst.

  • Zeit sparen Durch das Mulchen mit Rasenschnitt sparst du nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Das lästige Ausleeren des Rasenfangkorbs entfällt. Wenn du das Schnittgut nicht auf dem Komposter entsorgen kannst, musst du auch nicht mehr zum Wertstoffhof fahren.

Wann du nicht mit Rasenschnitt mulchen solltest

Wenn in deinem Rasen sehr viel Wildkräuter, wie zum Beispiel Löwenzahn oder Fingerhirse, wachsen, solltest du auf das Mulchen verzichten. Durch das Mulchen werden sie Samen auf dem Rasen verteilt und die Beikräuter können sich noch besser verbreiten.

Wenn du deinen Rasen regelmäßig mit Pestiziden behandelt oder mit mineralischem Dünger gedüngt hast, solltest du auf das Mulchen verzichten. Insektizide töten Würmer und Kleinstlebewesen. Mineralische Dünger erhöhen den Salzgehalt im Boden und können dadurch die mikrobiologische Aktivität im Boden verhindern, das wichtig zum Zersetzen des Schnittguts ist.

Laub auf dem Rasen mulchen

Herabgefallenes Laub ist ebenfalls sehr wertvoll für den Rasen. Allerdings solltest du nicht die Blätter einfach auf dem Rasen liegenlassen. Auch hier kommt der Mulchmäher wieder zum Einsatz, der das Laub klein häckselt. Das Gras sollte immer noch zwischen den Blättern zu sehen sein und aufrecht stehen. Der Rasen darf keinesfalls durch die Mulchschicht erdrückt werden. Wenn an einigen Stellen im Rasen die Mulchschicht zu hoch ist, solltest du ihn auf Stellen verteilen, wo wenig Laub liegt. Wenn sehr viele Blätter auf dem Rasen liegen, solltest du sie auf die Beete rechen oder Lauberde aus ihnen machen.

Rasen düngen trotz Mulchens

Wenn du deinen Rasen mit Rasenschnitt oder Laib mulchst, ist es dennoch notwendig, ihn mit einem biologischen, stickstoffbetonten Dünger zu versorgen. Stickstoff unterstützt das Zersetzen des biologischen Materials und verhindert, dass sich ein Mulchfilz bildet, der verhindert, dass Wasser, Nährstoffe und Luft an die Erde gelangen. Das Mulchen dient in erster Linie der Verbesserung der Bodenaktivität und kann Dünger nicht vollständig ersetzen.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

Bild Rasenmäher

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN