MAGAZIN

Anleitung zum Schneiden von Thymian

Thymian muss man regelmäßig schneiden, damit er gut wächst. Denn aus den verholzen Trieben treibt er nicht neu aus. Hier eine Anleitung zum richtigen Schnitt von Thymian.

Reicht es, die Blätter des Thymians nach Bedarf zu zupfen oder muss Thymian geschnitten werden? Die Antwort ist ganz klar, Thymian muss geschnitten werden, damit er gut nachwächst. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Kurze Information zum Thymian

Thymian (Thymus vulgaris) zählt neben Rosmarin und Basilikum zu den beliebtesten mediterranen Kräutern. Die Pflanze wird zum Würzen von Speisen und als Heilkraut, in erster Linie als Tee bei Bronchialerkrankungen, verwendet. Die meisten Arten sind bei uns winterhart. Wegen seiner dekorativen Blüten und seiner Eignung als Bienennährpflanze wird er immer häufiger als Zierpflanze in unsere Gärten gepflanzt und wird auch als trittfester Rasenersatz immer beliebter. Aber auch im Topf auf Terrasse, Balkon oder Fensterbank wächst Thymian gut, so dass immer Blättchen zum Würzen vorhanden sind.

Thymian ist ein Halbstrauch. Das bedeutet, dass er im unteren Bereich verholzt und die oberen Triebe im Winter erfrieren. Dennoch wird der verholzte Teil im Lauf der Zeit immer größer. Da Thymian aus den verholzten Trieben nicht mehr austreibt, wachsen immer weniger neue Triebe nach. Das ist der Grund, warum Thymian geschnitten werden muss.

Anleitung zum Schneiden

  • Der richtige Zeitpunkt ist das Frühjahr, sobald es keinen Frost mehr gibt. Im Herbst darf Thymian nicht geschnitten werden, da seine Triebe einen natürlichen Frostschutz darstellen

  • Schneide den Thymian um zwei Drittel zurück. Es müssen aber an jedem Ästchen noch mindestens 1 bis 3 grüne Triebe vorhanden sein

  • Nach dem Schneiden wird Thymian etwas gepflegt. Dünge ihn mit etwas Kompost

  • Nach der Blüte im Sommer kannst du den Thymian ein zweites Mal zurückschneiden. Er blüht dann vielleicht noch ein zweites Mal.

Thymian zu Ernte schneiden

Du kannst Thymian laufend schneiden. Möchtest du die Kräuter trocknen, solltest du kurz vor der Blütezeit ernten, da dann der Geschmack am intensivsten ist. Ernte Thymian an einem trockenen Tag am Vormittag, sobald der Tau getrocknet ist. Ab September solltest du nicht mehr ernten. Dann können sich Schnittstellen vor dem ersten Frost noch schließen und der Pflanze bleiben genügend Ästchen als Sichtschutz.

Kurze Pflegetipps

Thymian ist als mediterranes Kraut ein echter Sonnenanbeter. Er braucht daher einen sonnigen Standort. Im Gartenbeet muss Thymian nur bei lang anhaltender Trockenheit gegossen werden. Wird er im Topf kultiviert, verzeiht er, wenn er einige Tage kein Wasser erhält, muss aber regelmäßig gegossen werden.

Die Pflanze ist sehr robust und braucht im Garten keinen Winterschutz. Wächst er im Topf und überwintert im Freien, solltest du den Topf vor dem Durchfrieren schützen.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN