MAGAZIN

Die 10 schönsten Stauden, die im Juni blühen

Im Juni ist im Garten die Hoch-Zeit der Blüten. Jetzt blühen die meisten Stauden. Wir zeigen dir die schönsten Stauden, die ab Juni im Garten blühen.

Der Juni ist im Ziergarten der schönste Monat, da dann so viele Stauden blühen. Damit du die Hoch-Zeit nicht verpasst, schlagen wir dir 10 wunderschöne Stauden vor, deren Blütezeit im Juni ist oder beginnt.

1. Stauden-Pfingstrosen (Paeonia officinalis)

Die Blüte der Pfingstrosen ist unbestritten eine der Höhepunkte im Garten. Am richtigen Standort sind die Stauden pflegeleicht und müssen nur im Frühjahr mit Kompost verwöhnt werden. Ihr Laub sollte im Herbst abgeschnitten werden, um eine Übertragung der Grauschimmelkrankheit zu verhindern.

Boden: durchlässig, feucht bis frisch, nährstoffreich

Standort: sonnig bis halbschattig

Blütenfarbe: Weiß, Rosa, Rot, Violett, Gelb

2. Taglilien

Das Schöne an den Taglilien ist, dass sie nicht nur im, sondern ab dem Juni blühen. Die Blüten der pflegeleichten Stauden blühen jeweils nur einen Tag. Diese kurze Blühdauer machen sie mit einer Menge an Blüten wett. Ein weiterer Vorteil: Unter dem Laub der Taglilien kommt kein Unkraut mehr hoch.

Boden: durchlässig, nährstoffreich, humos, frisch

Standort: sonnig bis halbschattig

Blütenfarbe: Gelb, Orange

3. Ziersalbei (Salvia nemorosa

Ziersalbei hat wunderschöne Blütenrispen, die Bienen und andere Insekten anlocken. Schneide die Pflanze nach der ersten Blüte zurück, um einen zweiten Blütenflor im Herbst anzuregen.

Boden: durchlässig, sandig bis humos

Standort: sonnig bis halbschattig

Blütenfarbe: Blau, weiß

4. Lavendel (Lavandula angustifolia)

Sogar Menschen, die sich nicht für Gärten und Pflanzen interessieren, sind begeistert von Lavendel und dessen zarten Duft. Lavendel im Garten ist pflegeleicht und muss nur ein bis zwei Mal im Jahr geschnitten werden. Die Blüten sind zudem eine gute Bienenweide. Nur eines verträgt Lavendel nicht: verdichteten Boden und in der Folge Staunässe.

Boden: durchlässig, sandig bis humos

Standort: sonnig

Blütenfarbe: Blau, violett

5. Goldgarbe (Achillea filipendulina)

Goldgarben werden zwischen 70 und 120 Zentimeter hoch und gehört zur Gattung der Schafgarben. Ihre Blütezeit beginnt Ende Juni. Die großen Blütenteller aus vielen einzelnen, kleinen Blüten ziehen Bienen an

Boden: sandig bis lehmig, frisch bis feucht

Standort: sonnig

Blütenfarbe: Gelb

6. Wiesen-Margerite

Wiesen-Margeriten sind winterharte Stauden, die jedes Jahr wieder blühen. Ihr grißer Virteil ist, dass sie lange blühen und dass ihnen das Schneiden der Blüten gut tut, da sie schnell neue Blüten bilden. So ist ein Blumenstrauß ganz ohne schlechtes Gewissen möglich.

Boden: humus- und nährstoffreich, feucht bis frisch

Standort: sonnig bis halbschattig

Blütenfarbe: Weiß

7. Rittersporn (Delphinium spp.)

Rittersporn ist ein Muss für jeden Garten im Landhausstil. Dumm nur, dass auch Schnecken von dieser prächtigen Staude begeistert sind. Die hohe Staude ist für den hinteren Teil eines Staudenbeets geeignet, ohne dass die niederen Stauden vor ihr den Blick auf sie versperren.

Boden: humus- und nährstoffreich, durchlässig, frisch bis mäßig feucht

Standort: sonnig

Blütenfarbe: Blau, Weiß, Rosa

8. Brandkraut (Phlomis russeliana)

Die Blütenkränze des Brandkrauts wachsen in mehreren Etagen. Die Blütenstängel sollten keinesfalls abgeschnitten werden, da sie bis in den Winter Struktur in den Garten bringen. Die Blüten sind eine beliebte Bienenweide.

Boden: humus- und nährstoffreich, durchlässig,

Standort: sonnig

Blütenfarbe: Gelb

9. Flockenblumen (Centaurea)

Die meisten Arten der Flockenblumen sind Stauden, es gibt aber auch einjährige und zweijährige Arten. Am bekanntesten ist aber die blau blühenden Flockenblumen mit ihren Blüten, die an Disteln erinnern.

Boden: locker, humos, relativ nährstoffreich

Standort: sonnig bis halbschattig

Blütenfarbe: Gelb, Blau, Weiß, Rosa, Pink, Violett

10. Prachtspieren (Astilben)

Prachtspieren fühlen sich im lichten Schatten wohl. Im Juni setzen sie dort bunte Akzente

Boden: humus- und nährstoffreich, feucht bis frisch

Standort: halbschattig bis schattig

Blütenfarbe: Weiß, Orange, Rosa, dunkles Rot

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN