MAGAZIN

Dahlien im Frühling vermehren

Dahlien kannst du leicht durch Stecklinge, Teilen der Knollen oder Aussaat vermehren und so preiswert und einfach ein Blumenmeer im Sommer genießen. Hier eine genaue Anleitung zur Vermehrung von Dahlien.

Dahlien mit Stecklingen vermehren

Um Dahlien über Stecklinge zu vermehren, musst du Triebe von vorgezogenen Dahlien abnehmen, um neue Pflanzen zu gewinnen. Und so geht es:

  • Hole ab März die Knollen der Dahlien aus dem Winterquartier und lege sie in Töpfe oder Anzuchtschalen mit Sand-Humus-Gemisch. Achte darauf, dass beim Pflanzen der Stängelhals aus der Erde schaut.

  • Bedecke die Knollen nur wenig mit Erde, stelle die Pflanzgefäße an einen hellen, warmen Platz und halte die Erde feucht. Nach etwa zwei Wochen beginnen die Dahlien zu treiben.

  • Wenn die Triebe zwischen sieben und acht Zentimeter lang sind und drei bis vier Blattpaare haben, kannst du mit der Vermehrung beginnen.

  • Wähle kräftige Triebe aus und schneide sie möglichst nah der Knolle ab. Es kann sein, dass du die Erde etwas entfernen musst, um möglichst nah an der Knolle schneiden zu können.

  • Entferne die unteren Blätter mit dem Messer. Achte auf einen sauberen Schnitt. Ausgefranste Schnittflächen können leicht in der Erde zum Faulen anfangen.

  • Fülle Pflanztöpfe mit etwa neun Zentimeter Durchmesser mit durchlässiger, humoser Erde.

  • Stecke die Triebe etwa drei Zentimeter tief in die Erde und gieße die Erde gut an.

  • Beschrifte ein Pflanzetikett mit dem Namen der Dahlien-Sorte und stecke es in den Topf. So weißt du, um welche Sorte es sich bei dem Ableger handelt.

  • Bedecke den Steckling mit einer durchsichtigen Plastikhaube oder stelle ihn in ein Zimmergewächshaus. Achte darauf, dass die Plastikfolie die Blätter nicht berührt.

  • Stelle den Topf an einen warmen, hellen, aber nicht sonnigen Platz am Fenster.

  • Halte die Erde feucht. Nach etwa sieben bis 10 Tagen beginnt der Steckling Wurzeln zu schlagen.

  • Wenn die Stecklinge Wurzeln gebildet haben, solltest du sie kühler stellen, um sie für das Auspflanzen abzuhärten.

Tipp: Zwei Wochen nach dem Auspflanzen solltest du die Dahlien pinzieren, das heißt die oberen Spitzen abschneiden. Dann wachsen die Pflanzen buschiger und sie werden standfester.

Dahlienknollen teilen

Wer seine Dahlien nicht im Haus vortreibt, kann die Knollen vor dem Auspflanzen im Frühjahr teilen. Jedes Teilstück muss mindestens ein Auge haben. Dazu die Knollen am besten auseinanderziehen oder, bei großen Knollen, mit dem Messer teilen. Die Schnittstellen kannst du mit Holzkohlepulver desinfizieren.

Dahlien durch Aussäen vermehren

Wenn du deine Dahlien nicht im Keller überwinterst, musst du im Frühjahr entweder neue Knollen kaufen oder Dahlien aus Samen ziehen. Das ist leichter als gedacht und ein Spaß für alle, die schon im Haus mit dem Gärtnern beginnen wollen.

Hier die Anleitung zum Säen von Dahlien:

  • Lege ab Mitte März die Samen in eine Anzuchtschale oder in einzelne Töpfchen mit Erde.

  • Bedecke die Samen mit wenig Erde bedecken bzw. nur drücke sie nur fest an und gieße anschließend die Erde gut an.

  • Stelle die Pflanzgefäße an einen hellen Platz am Fenster (nicht sonnig!) und halte die Erde feucht. Am besten bedeckst du die Saatschalen mit Folie oder stellst sie in ein Zimmergewächshaus.

  • Nachdem die Dahlien gekeimt sind, stelle die Sämlinge so hell wie möglich.

  • Wenn die Keimlinge mehr als zwei Blattpaare haben, müssen sie in einzelne Töpfchen pikiert werden.

  • Wachsen die Pflänzchen zu sehr in die Höhe, solltest du die Spitzen abschneiden, damit sie mehr Seitentriebe bilden.

  • Bei Temperaturen von über 12 Grad solltest du die jungen Dahlien für einige Stunden nach draußen an einen geschützten Platz zum Abhärten stellen, bevor sie Mitte Mai in Freiland gepflanzt werden.

Dahlien kaufen

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN