MAGAZIN

Schwarzäugige Susanne

Die Schwarzäugige Susanne ist eine einjährige, schnell wachsende Kletterpflanze mit meist orangefarbeneren Blüten. Sie sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch als Sichtschutz auf Balkonen oder Terrassen geeignet.

Botanische Information

Die schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata) hat ihre Heimat in Südostfarika. Sie zählt zur Gattung der Thunbergien, oder auch Himmelsblumen genannt. Ihren Trivialnamen hat sie wegen ihrer schwarzen Blütenmitte erhalten. Neben der typisch orangefarbenen Blüte mit schwarzem Auge gibt es mittlerweile auch viele Sorten in anderen Blütenfarben und ohne schwarzes Auge.

Die Thunbergia alata ist eine Kletterpflanze, die sich an Klettergerüsten schnell in Höhen bis zu zwei Meter emporwindet. Aber auch an Böschungen oder in Blumenampeln sieht die Pflanze als Hängepflanze toll aus, wenn sich die Blüten kaskadenartig nach unten ergießen. Die Blätter der

Thunbergia alata erinnern in ihrer Form an Dreiecke und sind leicht behaart. Mit ihrer Länge von bis zu sieben Zentimetern bilden sie einen guten Sichtschutz.

Die Schwarzäugige Susanne blüht von Mai bis Oktober. Sie hat Blüten mit einem Durchmesser von drei bis vier Zentimetern. Die Form der Blüte erinnert an einen Trichter. Damit sich die Schwarzäugige Susanne optimal entwickeln kann, braucht sie trockenes und warmes Wetter.

Aussaat, Anzucht und Vermehrung

Auch wenn die Thunbergia alata eine schnell wachsende Kletterpflanze ist, macht es Sinn, sie im Haus vorzuziehen, um möglichst lange die Blüten genießen zu können. Denn bei einer Direktaussaat ab Mitte Mai ins Beet kannst du nicht vor dem Spätsommer mit Blüten rechnen.

Mit der Anzucht im Haus kannst du zwischen Februar und April beginnen. Die Keimtemperatur liegt bei 18 Grad. Die Keimlinge müssen in einzelne Töpfe pikiert werden, wenn sie mindestens vier Blätter haben, wobei sich drei Sämlinge einen Pflanztopf teilen können. Sind die Pflänzchen dann noch etwas gewachsen, solltest du die Spitzen abknipsen, damit sich die Pflanzen verzweigen und schön buschig wachsen.

Auch eine Vermehrung über Stecklinge ist möglich. Dazu im Spätsommer etwa 10 Zentimeter lange Triebe abschneiden, die unteren Blätter entfernen und in Anzuchterde stecken. Im Haus an einem hellen und kühlen Ort überwintern und im nächsten Jahr nach den Eisheiligen auspflanzen. Allerdings lohnt sich der Aufwand der Stecklingsvermehrung kaum, da du die Pflanze leicht im Frühjahr aus Samen ziehen kannst.

Standort und Boden

Die Schwarzäugige Susanne braucht einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Platz für die wärmeliebende Pflanze sollte windgeschützt sein. Wird die Pflanze zu sehr vom Wind geschüttelt, bildet sie weniger Blüten.

Für ihr schnelles Wachstum braucht die Thunbergia alata hochwertige, nährstoffreiche Erde. Etwas Kompost und Hornspäne versorgt die Kletterpflanze über einen längeren Zeitraum mit Nährstoffen. Bei der Pflanzung im Pflanzgefäße ist es wichtig, dass das Substrat durchlässig ist und das Pflanzgefäß über ein Abflussloch verfügt, damit die Pflanze nicht unter Staunässe leidet.

Pflanzen und pflegen

Da die Schwarzäugige Susanne nicht frostbeständig ist, darf sie erst nach den Eisheiligen ins Freiland gepflanzt werden.

Die Schlingpflanze kann sowohl direkt ins Beet als auch in einen Blumenkübel gepflanzt werden. Der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen sollte 25 Zentimeter betragen.

Um den Nährstoffbedarf der Pflanze zu decken, muss bei Pflanzung in einen Kübel das Pflanzgefäß möglichst groß sein. Je nach Größe der Rankhilfe kannst du auch mehrere Pflanzen in einen Topf setzen. Wenn die Schwarzäugige Susanne nicht als Hängepflanze wachsen soll, setze sie vor ein Rankgerüst, an dem du die Triebe hochleiten kannst. Oft ist es nötig, die Pflanze anfangs mit Draht oder einer dünnen Schnur am Rankgitter zu befestigen. Das Rankgitter muss aus dünnen Stäben, Drähten oder nur aus einer Schnur bestehen. Rankgitter mit größeren Durchmessern kann die Schwarzäugige Susanne nicht umschlingen.

Für ihr schnelles Wachstum und viele Blüten muss die Schwarzäugige Susanne alle zwei Wochen mit einem Blühdünger gedüngt werden. Achte darauf, dass die Pflanze immer ausreichend mit Wasser versorgt ist und die Erde nicht trocken wird. Um ein schnelles Austrocknen zu verhindern, kannst du vor die Schwarzäugige Susanne noch niedrige Pflanzen setzen, die die Erde beschatten.

Wenn du dir die Mühe machst und die verblühten Blüten regelmäßig abschneidest, wird die Schwarzäugige Susanne noch üppiger blühen. Die Thunbergia alata kann auch problemlos geschnitten werden, wenn sie über ihr Rankgitter hinaus wächst.

Sorten

Sehr häufig werden die Sorten Sorten "Red Orange" und "New Orange" verwendet. Diese wachsen besonders hoch und können auch Fallrohre erklimmen.

Auch wenn die schwarze Mitte der Blüten namensgebenden für die Thunbergia alata war, so ist dies nicht mehr ein typisches Kennzeichen für die Kletterpflanze. Mittlerweile sind viele Sorten ohne schwarze Mitte erhältlich, ebenso Sorten in anderen Blütenfarben als das typische Orange. Beispiel dafür ist die Sorte Blushing Susie, die cremeweiß bis apricotfarben und rot blüht. Beauty Spots blüht in weiß, cremefarben oder gelb.

Thunbergia alata überwintern

Bei uns ist die Schwarzäugige Susanne nur als einjährige Pflanze bekannt, da sie nicht winterhart ist. Dabei handelt es sich um eine mehrjährige Pflanze. Daher kann sie im Haus an einem kühlen und hellen Ort überwintert werden. Die Thunbergia alata muss bereits bei ins Haus geholt werden, wenn die Temperaturen bei etwa acht Grad liegen. Die Pflanze vor dem Überwintern auf 50 Zentimeter Höhe stutzen und während der Zeit im Winterquartier nur mäßig gießen und aufs Düngen verzichten. Da die dekorative Kletterpflanze im Frühjahr wieder schnell aus Samen gezogen werden kann, lohnt sich der Aufwand des Überwinterns nicht.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN