MAGAZIN

Sonnenhut (Echinacea) vermehren

Sonnenhut (Echinacea) zählt zu den schönsten Prachtstauden. Wer sich in diese Pflanze verliebt hat, kann sie leicht selber ziehen oder durch Teile vermehren.

Am bekanntesten ist der Rote Sonnenhut (Echinacea purpurea), es gibt aber auch weiß oder gelb blühende Sorten. Auf jeden Fall ist der Sonnenhut eine wunderschöne Staude für den Hochsommer. Denn die ersten Blüten erscheinen ab Juli. Bis in den September treibt die Staude immer wieder neue Blüten. Da der Fruchtstand im Herbst trocknet, ist er auch im Winter noch eine Zierde für den Garten.

Wenn du jetzt auch viele Sonnenhüte im Garten haben willst, geht dies durch Ansaat oder Teilung sehr leicht und preiswert. Hier die besten Tipps.

Vermehrung durch Aussaat

Echinacea lassen sich gut durch Aussaat vermehren. Wichtig ist es, die Pflänzchen nach dem Pikieren kühler zu stellen, um sie abzuhärten. Da kleine Sonnenhüte bei Schnecken sehr beliebt sind, ist es wichtig, die Jungpflanzen nach dem Auspflanzen ins Beet gut vor den gefräßigen Gartenbewohnern zu schützen. Lieber die Pflanzen etwas länger im Haus behalten, bis sie etwas größer geworden sind.

Und noch etwas: Wer Sonnenhut selbst ansät, braucht etwas Geduld. Denn die Stauden blühen erst im darauf folgenden Jahr.

  • Aussaat Ab März kannst du mit der Aussaat von Echinacea auf der Fensterbank beginnen. Die Samen vor der Aussaat eine Nacht in Wasser aufquellen lassen und dann in einer Saatschale im Abstand von ein bis zwei Zentimetern ausbringen. Nur mit sehr wenig Erde bedecken.

  • Gießen und Standort Die Saatschale mit einer Folie abdecken oder in ein Zimmergewächshaus geben und an einen hellen Platz bei etwa 20 Grad stellen. Die Folie sollte kleine Löcher haben. Die Samen feucht halten. Am besten mit einem Wasserzerstäuber gießen. Nach ein bis drei Wochen beginnen die Samen zu keimen.

Pikieren

  • Pikieren Wenn die Keimlinge mehr als vier Blätter haben, in Töpfe pikieren. Da die Samen zu sehr unterschiedlichen Zeitpunkten keimen, musst du die ersten Pflänzchen schon in Töpfchen pflanzen, während die anderen Samen noch nicht gekeimt sind.

Keimlinge kühler stellen

  • Keimlinge pflegen Die pikierten Keimlinge solltest du nun kühler, aber hell stellen. Ideal ist ein Fensterplatz in einem ungeheizten Zimmer, im ungeheizten Wintergarten oder Gewächshaus.

  • Ins Beet pflanzen Ab Mitte Mai ins Beet mit einem Abstand von etwa 30 Zentimetern pflanzen. Falls die Pflanzen noch sehr klein sind, schadet es nicht, wenn die noch etwas länger im Haus sind.

Aussaattipps in Kürze:

  • Samen eine Nacht vorquellen lassen
  • Im Abstand von 1 cm säen
  • nur mit wenig Erde bedecken
  • Samen bei etwa 20 Grad feucht halten
  • Nach der Keimung pikieren
  • Ab Mitte Mai im Abstand von 30 cm ins Freiland pflanzen

Vermehrung durch Selbstaussaat

Wenn du Glück hast, sät sich der Sonnenhut auch selbst im Garten aus. Voraussetzung ist natürlich, dass du die verblühten Blüten nicht abschneidest. Die kleinen Sonnenhüte erkennst du an den spitz zulaufenden, rötlichen Blättern.

Vermehren durch Teilen

Alle, die zu wenig Geduld für die Aussaat von Sonnenhut haben, können die Prachtstaude auch einfach durch Teilung vermehren. Das geht wirklich sehr einfach:

  • Die Staude mit einer Grabegabel aus der Erde heben
  • Erde vom Wurzelballen abschütteln
  • Mit einem Messer den Wurzelballen in drei bis vier Teile teilen
  • Jedes Teilstück muss gesunde Triebe und Wurzeln haben
  • Die Wurzelteile am neuen Standort einpflanzen
  • Erde gegebenenfalls mit Humus verbessern

Standort für Echinacea

Damit sich die jungen Echinacea-Pflanzen auch prächtig entwickeln, ist der richtige Standort wichtig. Der Sonnenhut liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte durchlässig und nährstoffreich sein.

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN