MAGAZIN

Blüten der Hortensien richtig trocknen

Hortensien-Blüten lassen sich einfach trocknen. Und mit einem kleinen Trick bleibt sogar die Farbe der Blüten erhalten. Hier eine Anleitung vom Schneiden über das Trocknen bis zum haltbar machen von Hortensienblüten.

Hortensien mit ihren großen Blüten werden immer beliebter. Die runden, großen Blütenköpfe blühen in Weiß, Rosa, Pink oder Blau. Dabei lässt sich die Farbe der Blüte über den pH-Wert des Bodens mittels spezieller Hortensiendünger verstärken. Fans von Hortensien können sich nur schwer von den großen Blüten trennen. Ein Glück für sie, dass sich die Blüten so leicht trocknen und in den Herbst retten lassen.

Hortensienblüten schneiden

Wenn du Hortensien trocknen möchtest, solltest du nur Blüten schneiden, die vollkommen aufgeblüht sind. Junge Blüten haben sehr zarte Blätter und werden braun und welk. Ältere Blüten erkennst du daran, dass sich ihre Farbe eine grüne, rötliche oder lilafarbene Schattierung annimmt. Zudem werden die Blütenblätter etwas ledrig und fester. Dadurch werden auch die getrockneten Blüten fester und stabiler. Zum Trocknen die Blüten am besten im August schneiden. Aber auch Blüten im Herbst sind zum Trocknen noch sehr gut geeignet, auch wenn ihre Farben dann meistens nicht mehr so leuchtend sind.

Folgende Punkte solltest du beim Schneiden beachten:

  • Blüten der Hortensien nicht an einem Regentag schneiden

  • Blüten an einem trockenen Tag schneiden, wenn der Tau bereits verdunstet ist

  • Der Stiel sollte noch grün und nicht verholzt sein. Verholzte Triebe nehmen in der Vase Wasser nur schlecht auf

  • Der Stiel sollte nicht länger 20 Zentimeter lang sein. Bei zu langen Stielen kannst du, zumindest bei den Bauernhortensien, schon die Blütenknospen für das nächste Jahr entfernen

Blüten der Hortensien langsam trocknen lassen

Die Stängel der Hortensien anschneiden, alle Blätter entfernen und dann die Blüten in eine Vase mit wenig Wasser stellen. Der Stiel der Hortensie sollte etwa 10 Zentimeter im Wasser stehen.

Das Wasser nicht nachfüllen, sondern warten bis es verdunstet und die Blüten langsam trocknen. Dies ist eine sehr schonende Methode, bei der die Blütenblätter weich bleiben und nicht brüchig werden. Nachteil: Die Blüten der Hortensien verlieren ihre Farbe und die Blütenblätter werden leicht knittrig.

Hortensien trocknen und Farbe erhalten

Wenn du die Farbe der Hortensienblüten erhalten möchtest, hilft der Trick mit dem Glyzerin im Wasser. Und der geht so:

  • In einem Becher zwei Drittel Wasser mit einem Drittel Glyzerin mischen und in eine Vase umfüllen

  • Die Hortensien-Blüte in die Vase stellen, so dass der Stiel etwa 10 Zentimeter im Wasser steht

  • Das Wasser-Glyzerin-Gemisch nicht nachfüllen, sondern warten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist

  • Die Hortensien-Blüten aus der Vase nehmen und mit dem Stiel nach oben an einem dunklen, trockenen Ort aufhängen, bis die Blüten vollkommen trocken sind. Geeignet ist zum Beispiel eine Wäscheleine am Dachboden oder in einem Kellerraum

Durch das Glyzerin, das die Blüte aufgenommen hat, bleibt die Farbe erhalten und die Blütenblätter zerbröseln bei der Herstellung von Deko-Sträußen nicht so leicht. Dennoch solltest du die Blüten vor allem am Stiel anfassen.

Trocknen ganz einfach: Hortensien mit dem Stiel nach oben aufhängen

Ganz klassisch kannst du Hortensien auch kopfüber an einer Schnur aufhängen und an einem dunklen, luftigen Raum trocknen lassen. Nachteil: Die Blütenblätter werden ziemlich trocken und brüchig.

Getrocknete Hortensien haltbar machen

Getrocknete Hortensien kannst du mit Haarspray einsprühen, um die Blüten länger haltbar zu machen. Dazu einfach die Blüten im Abstand von etwa 50 Zentimetern einsprühen. Statt Haarspray kannst du auch Klarlack verwenden.

Glycerin kaufen

Auch noch interessant:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN