MAGAZIN

Pfingstrosen schneiden

Strauch-Pfingstrosen und Stauden-Pfingstrosen brauchen einen unterschiedlichen Schnitt. Jetzt lesen, was du schneiden darfst und welche Teile der Pfingstrosen besser stehen bleiben.

Pfingstrosen sind beliebte Gartenpflanzen. Mit ihren prachtvollen Blüten verzaubern sie jeden Garten. Am häufigsten sind in unseren Gärten die Stauden-Pfingstrosen, auch Gemeine Pfingstrose oder Bauernpfingstrose, anzutreffen. Doch immer mehr Gartenfreunde entdecken die Stauden-Pfingstrosen, oder auch Chinesische Pfingstrose, mit ihren prachtvollen Blüten im Frühjahr.

Krautige Pfingstrosen sind wie Stauden. Ihre oberirdischen Pflanzenteile sterben im Winter ab. Ihre Blütezeit ist von Mai bis Juni. Strauchpfingstrosen sind, wie der Name schon verrät, Sträucher mit verholzten Trieben. Bereits ab Mitte April zeigen die ihre prächtigen Blüten.

Stauden-Pfingstrosen schneiden

Stauden-Pfingstrosen treiben jedes Jahr neu aus. Ihre Blätter und Blüten können je nach Sorte eine Höhe von bis zu einem Meter erreichen. Wie bei allen Stauden verholzen die oberen Pflanzenteile nicht, sondern sterben im Herbst ab. Bei gesunden Pflanzen kannst du die Blätter erst im Spätwinter zurückschneiden und der Pflanze ihre zurückgefrorenen Blätter als Decke gegen den Frost lassen.

Bei einem Befall der Pflanze mit Grauschimmel müssen die Blätter allerdings im Herbst zurückgeschnitten werden. So kannst du das Infektionsrisiko mit Grauschimmel für das nächste Jahr reduzieren, da der Pilz an den Blättern überwintert.

Strauch-Pfingsrosen zurückschneiden

Die Strauch-Päonie ist, wie der Name schon verrät, ein Strauch mit verholzten Trieben. Der Strauch kann bis zu zwei Meter hoch werden. Die Blüten für das kommende Jahr sind in den neuen Blattachseln der neuen Triebe angelegt.

Strauch-Pfingstrosen solltest du am besten gar nicht zurückschneiden. Je älter die Pflanzen werden, desto prächtiger werden sie. Dennoch gibt es Fälle, in denen ein Rückschnitt wichtig wird.

  • Rückschnitt nach Astbruch Das spröde Holz der Strauchrosen bricht leicht. So kann es sein, dass Äste durch die Last des Schnees im Winter oder aber auch durch starke Winde abbrechen. Dann den Ast über einem schlafenden, nach außen schauenden Auge mit einer Schere abschneiden. Wenn jedoch mehrere Äste abgebrochen sind, so dass nur noch zwei Haupttriebe übrig sind, oder die Strauchpäonie sehr wenig verzweigt wächst, ist ein größerer Rückschnitt erforderlich.

  • Starker Rückschnitt bei unregelmäßigem Wuchs oder geringer Verzweigung Hat die Päonie nur ein bis zwei Haupttriebe oder hat sie wegen eines größeren Astbruchs eine sehr unausgeglichene Krone, so kann ein starker Rückschnitt erforderlich werden. Durch einen Rückschnitt wird die Verzweigung der Äste angeregt. Dann im zeitigen Frühjahr, wenn vor dem keine starken Fröste zu erwarten sind, die Strauch-Pfingstrose auf die gewünschte Größe zurückschneiden. Die Pflanze wird dann, je nach Umfang des Schnitts, in diesem Jahr aber weniger oder gar nicht blühen.

  • Rückschnitt von zurückgefrorenen Ästen In starken Wintern frieren Äste der Strauch-Pfingstrose oftmals zurück. Diese dann im Frühjahr bis zur nächsten nach außen weisenden Knospe zurückschneiden.

Verblühte Pfingstrosen abschneiden

Für alle Päonien gilt: Verblühte Blüten solltest du abschneiden. Denn aus den Blüten bilden sich Balgfrüchte mit den Samen. Das kostet die Pflanzen viel Kraft. Daher am besten die verblühten Blüten mit dem Blatt darunter abschneiden.

Für die Vase schneiden

Pfingstrosen am besten am frühen Morgen für die Vase schneiden. Wähle Knospen aus, an denen du schon die Blütenblätter sehen kannst. Die unteren Blätter der Pfingstrosen entfernen und in lauwarmes Wasser stellen. Das Wasser alle zwei Tage wechseln und die Stängel ein Stück abschneiden. Mehr Tipps, wie Schnittblumen länger halten.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN